Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Poxy1979 (23.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.), Nighthawk (08.03.), katjyeesss (03.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 630 Autoren* und 76 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.958 Mitglieder und 434.222 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.03.2020:
Sage
Sagen sind Erzählungen über für wahr gehaltene oder auf einem wahrem Kern beruhender Begebenheiten, die im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ätznatron verliert den Verstand und gewinnt das ewige Leben von LotharAtzert (13.03.19)
Recht lang:  Maria & Joshua von wa Bash (3152 Worte)
Wenig kommentiert:  Frosch und Skorpion von pentz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wahrsager von LotharAtzert (nur 352 Aufrufe)
alle Sagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Wo endet die Welt.
von max.sternbauer
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jedermann zunächst willkommen ist." (Orion)
Geschehen Gotteserscheinungen auch heute noch?InhaltsverzeichnisDer Name über allen anderen Namen!

Warum versteckt sich der biblische Gott vor den Menschen?

Essay zum Thema Glaube


von Bluebird

Dies ist eine durchaus berechtigte Frage. Wenn der biblische Gott tatsächlich existiert und Er allmächtig ist, warum dann dieses seltsame Versteckspiel? Er könnte sich doch für alle sichtbar ab und an am Himmel zeigen, eine kleine Rede halten und alle Unklarheiten wären ein für alle Male beseitigt! Warum macht  Er das nicht und lässt uns stattdessen im Unklaren und weiter im Trüben fischen?
    An dieser Stelle kann ich eigentlich nur auf die Bibel verweisen. Sie spricht von einem Sündenfall (1. Mose 3), der uns in einen Zustand der ( Sterblichkeit und) Gottesferne gebracht hat. Und dieser Zustand erst am Tage der Wiederkunft Jesu enden wird, wenn alle Welt Ihn sehen wird. (lukas 21,27)

Natürlich kann man diese biblischen Behauptungen bezweifeln oder für Unsinn erachten, aber zwingend widerlegen kann man sie nicht. Und wenn tatsächlich wahr, würde es den sich grundsätzlich verbergenden Gott durchaus erklären.
  Ein sich im Verborgenen haltender Gott, der aber grundsätzlich - laut Bibel – bereit ist, sich Menschen zu offenbaren. Vornehmlich denen, die Ihn ernsthaft suchen!
Zur Vertiefung dieses Gedankens:  Lothars Suchen und Finden


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Fisch
Kommentar von Fisch (03.02.2020)
OMG, what a title, hast Du ein Wachturmabo, bluebird?

Klar, unwiderlegbar. Genauso unwiderlegbar wie übrigens folgendes:

Warum zeltet der Mann im Mond auf dessen Rückseite und sammelt unentwegt Pfandflaschen, die dort von Außerirdischen achtlos fortgeworfen wurden?

Unsinn? Wer weiß.

F.
diesen Kommentar melden
Bluebird meinte dazu am 03.02.2020:
Die Frage im Titel klingt in der Tat etwas "wachtturmmäßig", die Antwort aber sicher nicht

Antwort geändert am 03.02.2020 um 11:51 Uhr
diese Antwort melden
loslosch antwortete darauf am 03.02.2020:
warum er sich versteckt hält? weil es nur wenigen vergönnt ist, ihn wahrzunehmen. und das sind genau solche, die meinen, menschen seien etwas besonderes und dermaßen hochgestelltes, dass sich ein persönlicher gott um sie bemüht.

für mich ist das ausdruck menschlicher hybris. (ein satz, über den Bluebird einmal nachdenken sollte.)
diese Antwort melden
Cora schrieb daraufhin am 03.02.2020:
@Fisch

da hätte ich etwas originelleres erwartet. Von der Rückseite des Mondes gibt es Beweisfotos.
diese Antwort melden
Fisch äußerte darauf am 03.02.2020:
@c
Er zeltet im Schlagschatten des Einstein-Heisenberg-Kraters..
:p
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Geschehen Gotteserscheinungen auch heute noch?InhaltsverzeichnisDer Name über allen anderen Namen!
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Artikel des mehrteiligen Textes Ein Plädoyer für den christlichen Glauben.
Veröffentlicht am 03.02.2020, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 03.02.2020). Textlänge: 176 Wörter; dieser Text wurde bereits 71 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.03.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Menschheit Sinn Wahrheit Erkenntnis
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Essays von Bluebird:
Als die Seilbahn plötzlich stoppte ... Sind wir Menschen verloren und erlösungsbedürftig? Ein erster Hinweis aus unverdächtiger Quelle Gibt es Orte, wo dämonische Geister spuken? Eine Wahrheit - viele Irrtümer? Ein großer und gewichtiger Unterschied zwischen Moses und mir! Vom Mut sich auf Hinweise einzulassen Der biblische Gott - ein sich offenbarender Gott? Offenbarungswissen - die christliche Trumpfkarte? Du hast ein Wunder erlebt? Kann gar nicht sein!
Mehr zum Thema "Glaube" von Bluebird:
Eine 75 Dollar - Spende 1. Ein tränenüberströmtes Gesicht 2. Ein göttlicher Auftrag! Das Kreuz und die Messerhelden (neu gelesen und nacherzählt) Biblische Geschichte(n) - von Adam bis Paulus Die Herausforderung Meine Abenteuer und Leiden in der Nachfolge Jesu Es fällt kein Spatz vom Himmel .... Jesus? Nein danke! Er gehorchte (S)einer Stimme! Der Missionar vom Bodensee Wie ich meinen Frieden im christlichen Glauben gefunden habe Die fünf Wolken Heilung und Fischfang Eine überraschende, nachträgliche Erklärung
Was schreiben andere zum Thema "Glaube"?
Zeitzeugnis (Ralf_Renkking) I. Prolog (Ralf_Renkking) siebenmal ist nicht genug (matthäus 18,22) (Perry) Regina (Ralf_Renkking) Wissen (Ralf_Renkking) Jesus (Bohemien) Ein Glaube der beinah bankrottging, stieg durch Fremdkapital wieder hervor – wie die Phönix aus der Asche. (Augustus) Paradox (Serafina) Aphorismus zu Jesus Christus (Horst) Atheismus (HarryStraight) und 369 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de