Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.851 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.07.2020:
Kurzgedicht
Ein Kurzgedicht ist (noch) kein offizieller Begriff, zeigt sich aber in der zeitgenössischen Literatur als ein zunehmend... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Nur vier mal drei Verse von fritz (12.07.20)
Recht lang:  Shortpoems in a bundle von Caracaira (329 Worte)
Wenig kommentiert:  Vibrationen von wa Bash (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Widerwillens. von franky (nur 15 Aufrufe)
alle Kurzgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Et des soleils éternellement recommencés nous accomplissent... Georg Trakl
von juttavon
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier alle willkommen sind" (tenandtwo)

Bodensatz

Tanka zum Thema Unzufriedenheit


von Ralf_Renkking

Steine biegen sich
aus der Krümmung in die Flucht
und Sand zerbröselt
im Mahlstrom der Ewigkeit,
bis die Stille selbst verstummt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (08.02.2020)
Überirdisch schöner Schlussvers!
diesen Kommentar melden
princess meinte dazu am 08.02.2020:
Das ist wahr!
diese Antwort melden
Ralf_Renkking antwortete darauf am 08.02.2020:
Hallo, ihr Lieben,

wenn etwas so gut ankommt, beschleicht mich stets das Gefühl, dass es nicht von mir sein kann. Ich danke Euch, werde jedoch die Augen offen halten.

Ciao, Frank
diese Antwort melden
AchterZwerg schrieb daraufhin am 08.02.2020:
Kennich, Ralfi,
manchmal google ich meine eignen Gedichte.

diese Antwort melden
Hannah
Kommentar von Hannah (08.02.2020)
Du sagst vielleicht Frank,

was die Unzufriedenheit verhindert, wie den erweichten Stein, welcher lieber flieht.
Im Mahlstrom der Ewigkeit wird selbst die Stille verstummen, wenn sie dem Bewusstsein entkommen ist und ganz neues entsteht.

Gruß von Babette
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking äußerte darauf am 08.02.2020:
Danke Babette,

eigentlich läuft es auf solche Betrachtungen hinaus wie die Frage, ob das, was zurückbleibt, also der Bodensatz, die Unzufriedenheit erst auslöst, sich von ihr nährt oder sogar eins mit ihr ist. Das perfekte Gedicht ist bisher erst wenigen Menschen gelungen. Sollte ich jemals auch nur ein Prozent dieses Potentials erreichen, will ich zufrieden sein, aber bis dahin heißt es üben, üben, üben ...

Ciao, Frank
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (08.02.2020)
hallo Frank, wenn die Stille verstummt, haben sich alle Kategorien, in denen wir denken und empfinden können, aufgelöst, auch Zufriedenheit und Unzufriedenheit.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking ergänzte dazu am 08.02.2020:
Danke Ekki,

aber bist Du Dir da wirklich ganz sicher? Ich meine doch, dass die Stille nicht alles im Leben ist.

Ciao, Frank
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de