Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.), Uwe75 (06.06.), Agnete (05.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 612 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.002 Mitglieder und 436.615 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 04.07.2020:
Aufruf
Öffentliche Aufforderung im Dienste einer Sache, Idee, Initiative etc.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ich weiß, dass ich nichts weiß! - oder back to analog von LuiLui (04.07.20)
Recht lang:  Die drei Basisgesetze der Natur und die Einzigartigkeit der Erde von Nachtpoet (1381 Worte)
Wenig kommentiert:  Zweckgemeinschaft von eiskimo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Wiedererschaffung des Paradieses von ferris (nur 30 Aufrufe)
alle Aufrufe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gedichte 2007
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es bei KV viele kommunikative Autoren gibt" (DerHerrSchädel)

Zwiegespräch

Kurzprosa


von BeBa

Ich bitte Sie! Wir haben uns lange genug drum herum gedrückt. Oder hatten Sie die Hoffnung, dass das Thema nicht mehr aufs Tapet kommen würde? Oh nein, so schnell vergesse ich nicht. Gibt es Neues von Ihrer Seite? Bisher haben Sie stets mit dem Finger auf mich gezeigt. Und ich hatte Verständnis, vielleicht würde ich zunächst ebenso reagieren. Wem fällt es nicht schwer, den Tatsachen ins Gesicht zu sehen und seinen Part am Spiel kritisch zu betrachten?
Aber Sie hatten Zeit genug. Haben Sie diese genutzt? Ich erwarte Neues und Sie gucken immer noch, als verstünden Sie nicht den Ernst unserer Lage. Und mehr: Sie geben mir, so wie es ausschaut, nach wie vor die Schuld an dieser Misere! Das bringt mich zum Lachen. Ja, ich lache Ihnen mitten ins Gesicht! Haben Sie nichts dazugelernt? Sie bleiben bei Ihrer Ansicht? Dann trennen sich für heute unsere Wege!
Als geschiedene Leute, sagen Sie? Oh nein, werter Herr! Das hätten Sie wohl gern? Doch so einfach ist das nicht. Und ich prophezeie: Eines Tages werden Sie mir danken. Ja, jetzt stolzieren Sie davon wie eine beleidigte Leberwurst, würdigen mich keines weiteren Blickes. Aber Sie kommen zurück. Ha! Was bilden Sie sich ein? Ohne meine Hartnäckigkeit gäbe es Sie gar nicht!
Hören Sie?

 
 

Kommentare zu diesem Text


IngeWrobel
Kommentar von IngeWrobel (09.02.2020)
Herrlich!
Erinnert mich an Politiker, die voller Temperament wortreich rein gar nichts sagen.
Hier wie dort ist das eine Kunst!
Lachende Grüße!
Inge
diesen Kommentar melden
BeBa meinte dazu am 09.02.2020:
Danke dir, liebe Inge. Der Text hat mir verdammt viel Spaß bereitet.

LG
BeBa
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund antwortete darauf am 09.02.2020:
Ich sehe hier eher den typischen Wutbürger über seine persönliche Wahrheitserkenntnis reden. Politiker reden anders.
diese Antwort melden
BeBa schrieb daraufhin am 09.02.2020:
Ja, es freut mich, wenn auch ein solch kurzer Prosatext völlig verschieden ausgelegt werden kann.

Danke dir, Dieter.

LG
BeBa
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (09.02.2020)
"ich habe schon immer gesagt ..." "solche Entscheidungen müssen wohlüberlegt sein,"

diesen Kommentar melden
BeBa äußerte darauf am 09.02.2020:
... und wie ...

LG und danke,
BeBa
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (09.02.2020)
Hallo BeBa,
Zwiegespräche sind allemal fruchtender als Selbstgespräche. Mein letztes Zwiegespräch ähnlicher Art endete allerdings nicht ohne Antwort, die jedoch recht einfallslos war. Nachdem ich meiner Nachbarin nach längerer ebenso gut mit Argumenten untersetzter Rede wie es deine enthält ein „Sie ham se wohl nicht alle“ an den Kopf knallte, kam von ihr die gleiche Formulierung zurück. Jetzt läuft wegen drei Quadratmetern Grund und Boden ein Schiedsverfahren!
LG von Gil.
diesen Kommentar melden
BeBa ergänzte dazu am 09.02.2020:
So kanns gehen, lieber Gil! Vielleicht dann doch lieber Selbstgespräche?

Danke und LG
BeBa
diese Antwort melden
AchterZwerg meinte dazu am 10.02.2020:


Das Leben ist ein KaVau-Spiegel!
diese Antwort melden

BeBa
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 09.02.2020. Textlänge: 210 Wörter; dieser Text wurde bereits 76 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 30.06.2020.
Lieblingstext von:
IngeWrobel.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über BeBa
Mehr von BeBa
Mail an BeBa
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzprosatexte von BeBa:
U...rlaub Gastfreundschaft Blickkontakt Leere Einsatz Nachtbus Gegen Mittag Wieder mal unter Leute Bowang Straße
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de