Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Poxy1979 (23.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.), Nighthawk (08.03.), katjyeesss (03.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 630 Autoren* und 76 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.958 Mitglieder und 434.224 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.03.2020:
Sage
Sagen sind Erzählungen über für wahr gehaltene oder auf einem wahrem Kern beruhender Begebenheiten, die im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ätznatron verliert den Verstand und gewinnt das ewige Leben von LotharAtzert (13.03.19)
Recht lang:  Maria & Joshua von wa Bash (3152 Worte)
Wenig kommentiert:  Quaksundrem von leorenita (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wahrsager von LotharAtzert (nur 352 Aufrufe)
alle Sagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Weiter als mein Schatten reicht- verliebt und verloren
von Sylvia
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Einsam SuchenderInhaltsverzeichnisEnde einer Irrfahrt

Unerwartete Rettung!

Gedicht zum Thema Lebensweg


von Bluebird


            Auf  dunklem Pfade
          ahnungslos herumgeirrt,
            den Himmel erkannt!

Anmerkung von Bluebird:

in Anlehnung an diese Geschichte:   Großer Irrtum-große Gnade



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Augustus
Kommentar von Augustus (12.02.2020)
Auf hellem Pfade
wissend herumgegangen,
rettende Hölle!

Aus dem Buch Lucifer S. 45
diesen Kommentar melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (13.02.2020)
Wegen "rettende" (Interpretaion!) handelt es sich hier um keinen Haiku.
Schriebst du: oben der Himmel, über uns Himmel, oben das Blau etc.
wäre es eins.

Gruß
der8.
diesen Kommentar melden
loslosch meinte dazu am 13.02.2020:
vor mir gähnte der
schroffe abgrund hinter mir
dichtauf der jäger

ist das denn eines? (aus dem erlebnisbericht eines rehleins.)
diese Antwort melden
Bluebird antwortete darauf am 13.02.2020:
An Zwerg No.8:
Ja, da magst du Recht haben ... aber da mir Inhaltliches wichtiger ist als Formales, erlaube ich mir auch gelegentliche Regelbrüche
diese Antwort melden
AchterZwerg schrieb daraufhin am 13.02.2020:
Regelbrüche?
Wenn du zu faul bist, dich mit den Grundlagen dieser alten, edlen Form zu beschäftigen, berichte besser weiter über Unglaubliches.
Vielleicht geschieht auch an dir ein kleines Haiku-Wunder? -
Die Wege des Herrn sind schließlich unerforschlich ...

Un ja, loslosch,
dein Vorschlag nähert sich stark an.

Freundliche Zwinkergrüße
der8.
diese Antwort melden
Bluebird äußerte darauf am 13.02.2020:
An den achten Zwerg:
Ich verstehe sehr wohl deine Kritik, aber bestehe auf (m)einer "künstlerischen Freiheit" .... für mich gilt im Grunde genommen nur die Grundform 5-7- 5 ... hier im Gedicht sind "Pfad" und "Himmel" (heaven, not sky) sinnbildlich gemeint
diese Antwort melden
Dieter Wal ergänzte dazu am 13.02.2020:
Leck mich im Arsch, du
Kanalratte, ist zwar von
Goethe, doch leider

alles andere als Senru oder Haiku, sondern ein Haiku-regelwidriger vulgärer Hirnpups mit 5-7-5 Silben.

Haiku/Senru
1. formulieren einen kurzen Moment,
2. als Szene ohne Moral, Belehrung, Wertung, Meinung, Mission.
Zen-Kurz-Gedichte.

Antwort geändert am 13.02.2020 um 14:57 Uhr
diese Antwort melden
Cora meinte dazu am 13.02.2020:
sieh da, sieh da, die Haikuretter vom höheren Tonfall!
Ob die jeder misshandelten Lyrikform auf kv gleichermaßen beispringen?

Antwort geändert am 13.02.2020 um 15:07 Uhr
diese Antwort melden
Bluebird meinte dazu am 13.02.2020:
Das einen Puristen mein legerer Umgang mit altehrwürdigen Gedichtformen ärgert/ empört, einem Sakrileg gleichkommt, verstehe ich sehr wohl ... kann ich aber bedauerlicherweise keine Rücksicht drauf nehmen ...ich bin aber bereit, die Lyrikform umzubennen ... mal schauen
diese Antwort melden
Bluebird meinte dazu am 13.02.2020:
So, ich habe es jetzt in "Gedicht" umbenannt ... alle zufrieden?

Ein Gedicht zum Thema Lebensweg:
Unerwartete Rettung!

Auf dunklem Pfade
ahnungslos herumgeirrt,
den Himmel erkannt!

Gut so?

Antwort geändert am 13.02.2020 um 15:26 Uhr
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 13.02.2020:
Ebenso scheiße . Es ist kein Schach. Es geht nicht um regelwidriges Spiel, sondern um Lyrik. Das von dir ist keine.

Die Regeln für Haiku/Senru kristallisierten sich heraus, um das Besondere dieser Gedichte strukturalistisch zu fassen. Die poetischen Möglichkeiten sind unglaublich vielfältig.

Antwort geändert am 13.02.2020 um 15:41 Uhr


Antwort geändert am 13.02.2020 um 15:42 Uhr
diese Antwort melden
Bluebird meinte dazu am 13.02.2020:
Ja, das darfst du natürlich so sehen ...ich sehe es anders! Was Lyrik betrifft ..... es gibt gute und schlechte Lyrik!

Antwort geändert am 13.02.2020 um 15:44 Uhr
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 13.02.2020:
Weil du mit Literatur nix am Hut hast, sondern mit der Bäckerblume und Illustrierten beim Arzt.
diese Antwort melden
Bluebird meinte dazu am 13.02.2020:
Ly·rik

literarische Gattung, in der subjektives Erleben, Gefühle, Stimmungen oder Gedanken mit den formalen Mitteln von Reim, Rhythmus u. Ä. ausgedrückt werden

Aber ja, es gibt gute und schlechte Lyrik, - und dies liegt im Auge des Betrachters - belassen wir es doch dabei!
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Einsam SuchenderInhaltsverzeichnisEnde einer Irrfahrt
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Meine Gedichte.
Veröffentlicht am 12.02.2020, 13 mal überarbeitet (letzte Änderung am 13.02.2020). Textlänge: 11 Wörter; dieser Text wurde bereits 52 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.03.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 4 neue Gedichte von Bluebird:
Ende einer Irrfahrt Ein Narrenwort für alle weisen Ohren! Des Rätsels Lösung Auszeit
Mehr zum Thema "Lebensweg" von Bluebird:
Eine neue Aufgabe Überzeugende Argumente Die Rückkehr des Hünen Der nächtliche Eindringling Ein ganz persönliches Ostererlebnis (1989) Philister über dir! Anstrengende Tage in Rinteln Vom bequemen Bett auf eine Luftmatratze Ein ungewöhnlicher Zwischenfall Ein Nachtrag zu "Mein wundersamer Weg ..." Mein wundersamer Weg auf eine Bibelschule -3- Mein wundersamer Weg auf eine Bibelschule -2- Mein wundersamer Weg auf eine Bibelschule Eine überraschende Frage
Was schreiben andere zum Thema "Lebensweg"?
Neue Wege (Strobelix) Nächtlicher Quark mit Sirup (Serafina) Jahre zeichnen viele Bilder (Prinky) Two Step (Ephemere) Rückwärtsgang (Ralf_Renkking) Lebensleiter (Omnahmashivaya) Winteres (Lluviagata) wer bist du (Perry) Bleiben und Lassen (Shagreen) Mein Leben (Nora) und 348 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de