Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 625 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.963 Mitglieder und 434.456 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 04.04.2020:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Flug zum Mond von IngeWrobel (07.03.20)
Recht lang:  Nekrolog (1) von krähe (1395 Worte)
Wenig kommentiert:  Bild, betrachtet von blauefrau (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Du von etiamalienati (nur 42 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Beschwerdebriefe
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man hier sich unter Gleichgesinnten trifft." (DeadLightDistrict)

Gestan woit ma Mikado schpuin - Gestern wollten wir Mikado spielen (in bayrisch mit Übersetzung)

Text


von Aha

Gestan woit ma Mikado schpuin. Da ma koane ghabt ham, hamma di ganzn Spaghetti von da Mamma mit de Ölfarm vom Pappa ogmoit. Mai liaba, da leckst die nida, was des für a Mordsbazzlerei war! Leida sands dann olle zsamgbrocha. Oiso hammas dann bleim lassn. Wenigstns hat si da Papa gfreit, üba die schena buntn Spaghettibreckerl. Dan hada gmoant, machma doch da Mamma a Freid und kocha säiba - und wia si si danachad gfreit hat, sei Weibal. Heid ling mal alle weng am Bauchweh im Spital.

Gestern wollten wir Mikado spielen, und da wir keines hatten, malten wir sämtliche Spaghetti von Mutter mit Vaters Ölfarben an. Meine Güte, was das für eine Sauerei war?! Leider zerbrachen alle in kleine Stücke. Also haben wir es sein lassen. Wenigstens hat sich der Papa nachher über die schönen bunten Spaghettistückchen gefreut. Dann kam ihm die Idee, als Überraschung für die Mutter selbst zu kochen. Sie hat sich auch sehr darüber gefreut. Heute liegen wir alle wegen einer schmerzhaften Terpentinvergiftung im Krankenhaus.

 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (13.02.2020)
Wenn moang de Wäid unterginge, dadn mia heid no weiderschpuin.
Spielerische Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
Aha meinte dazu am 14.02.2020:
Des konnst glam, Ekki!

Merssi und Pfiadti

diese Antwort melden
Kommentar von niemand (13.02.2020)
Das Ganze hat allerdings nur seinen komischen Reiz im Dialekt.
Kann sein, weil ein Dialekt immer so ein bizzi wat Dorf-Deppertes
an sich hat [sicher zur Unrecht, aber doch] Liest man das Ganze in Hochdeutsch, denkt man: Das kann nicht, so doof kann doch keiner sein .... Mit schmunzelnden Grüßen, niemand
diesen Kommentar melden
Aha antwortete darauf am 14.02.2020:
Schmunzelservus zurück - Ich kenn noch viel doofere Leut, die hielten das noch für eine gute Idee, - Der Hinweis: Spaghetti sollte man unbemalt lassen, würden die als Aufforderung verstehen, weil sie aus einem Impuls heraus, immer das Gegenteil machen - kennst Du niemanden, der sich so verhält?

Gracias

Saludos
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (15.02.2020)
Mia ham des a prowiert. Mit Mackaroni gehts vui bessa.
diesen Kommentar melden
Aha schrieb daraufhin am 15.02.2020:
Da kannt ma ja versucha, a bsonders dünne Spathetti in a bsonders breite Mackaroni eizustecke, ohne die Innenwänd zu berührn - des werd spassig!
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de