Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Miss_Sonni (26.02.), Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 631 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.945 Mitglieder und 433.358 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 29.02.2020:
Skizze
Ein Entwurf eines Textes. Noch unfertig, etwas durcheinander und ausarbeitungsbedürftig, aber trotzdem schon lesenswert.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Bob Dylan von DanceWith1Life (29.02.20)
Recht lang:  Das Leben geniessen, eine Meinungsumfrage. von DanceWith1Life (1835 Worte)
Wenig kommentiert:  17.01.2013/10.48 - 10.50 Uhr/Seitlich der Stadthalle (1) von blauefrau (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ein Unterschied von Teichhüpfer (nur 11 Aufrufe)
alle Skizzen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ich erzähle dir etwas
von EkkehartMittelberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ehrlichkeit alles ist." (ThalayaBlackwing)

Die Erklärbarkeit von Wundern

Gedankengedicht zum Thema Wunder


von EkkehartMittelberg

Das langsame Reifen eines Kornfeldes ist wunderbar,
das Zucken von Blitzen und die Entladung des Donners sind wunderbar.
Wunderbar ist die Entfaltung jeder Blüte.
Wunderbar ist die Heilung, mit der man nicht mehr gerechnet hatte.
Wunderbar ist, dass du mich trotz meiner Fehler liebst.
Wunder, die sich naturwissenschaftlicher Erklärung entziehen,
sind für mich nicht wunderbarer.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Graeculus
Kommentar von Graeculus (14.02.2020)
Wunderbar ist, dass du mich trotz meiner Fehler liebst.

Das ist eigentlich, so meine ich, das größte Wunder. Und ich vermute, daß es sich jeder naturwissenschaftlichen Erklärung entzieht.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 14.02.2020:
Hallo Graeculus, Einverständnis kann der Eitelkeit schmeicheln. Aber manchmal ist es mehr. Es ist beglückend.
diese Antwort melden
Graeculus antwortete darauf am 14.02.2020:
Manchmal ist es mehr.
I ask not, I care not
if guilt's in thy heart
I know that I love thee
whatever thou art.

Das ist das Wunderbare, meine ich.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg schrieb daraufhin am 14.02.2020:
Ja, mein Freund.
diese Antwort melden
AZU20 äußerte darauf am 14.02.2020:
Welch hübsches Gespräch. Dem ist nichts hinzuzufügen. LG
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (14.02.2020)
Ich weiß nicht,ob ich da von Wundern sprechen würde. Letztlich gilt immer Ursache - Wirkung.

Besonders deutlich wird das bei
Wunderbar ist, dass du mich trotz meiner Fehler liebst.
Denn, wie die meisten wissen, sind gute Freunde und Partner Menschen, die uns kennen und uns trotzdem mögen. Mehr Ursache-wirkung geht ja wohl nicht!

diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg ergänzte dazu am 14.02.2020:
Ich sage noch einmal ja. Mephisto würde sich die
Haare raufen. Verzeih mir , es ist die Bequemlichkeit des Alters, die mich zustimmen lässt. Aber ein bisschen liegt es ja auch an dir.
diese Antwort melden
niemand meinte dazu am 14.02.2020:
Hier möchte ich Trekan zustimmen.. Das ist Realität und
aller Wunder bar
LG Irene
diese Antwort melden
niemand meinte dazu am 14.02.2020:
P.S. als Wunder könnte man vielleicht den Zustand des Verliebtsein bezeichnen. Wenn der Lack der Traumgestalt
abgefallen ist, wundert man sich nicht selten, was man im anderen gesehen hat. Wundert sich, dass man so verblendet war
so willenlos, so fremdbestimmt. Wenn es Liebe werden sollte,
dann kann man auf Wunder verzichten.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 14.02.2020:
@Trekan und niemand: Ich habe noch einmal darüber nachgedacht, ob man meine Beispiele als Realität bezeichnen muss und deswegen nicht als Wunder. Ich denke, dass es hier um zwei unterschiedliche Begriffe von "wunderbar" geht, die beide legitim sind. Der eine ist der theologischen Diskussion verpflichtet, wonach als wunderbar gilt, was sich der natürlichen Abfolge von Ursache und Wirkung entzieht. Der andere ist eher einer individuellen Sichtweise geschuldet und hat damit zu tun, worüber man staunt, sich wundert. Deshalb steht in meinem Gedicht: "sind f ü r m i c h nicht wunderbarer". Wer will mir vorschreiben, dass ich mich über das langsame Reifen eines Kornfeldes oder über das Zucken von Blitzen nicht wundere, obwohl man beides naturwissenschaftlich erklären kann Es ist so, dass im extremen Falle ein Geschehen für den einen banal, für den anderen wunderbar ist, Das Empfinden ist halt keine Frage der Logik.
diese Antwort melden
Artname meinte dazu am 14.02.2020:
Das Empfinden ist halt keine Frage der Logik.


Ich würde sagen, die Wahrnehmung der Außenwelt ist ein Ergebnis einmaliger menschlicher Logik - genauso wie das Wahrnehmen und Teilen des inneren Empfindens.

Jeder Mensch entscheidet für sich, was er für gewöhnlich, besonders oder gar für ein Wunder hält. Und gerade deshalb mag ich deinen Text!
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 14.02.2020:
hallo Artname, dein Kommentar ist ganz im Sinne meiner Wahrnehmung von Wundern. Die Formulierung "ist ein Ergebnis einmaliger menschlicher Logik" finde ich in diesem Zusammenhang durchaus treffend. Merci.
diese Antwort melden
Graeculus meinte dazu am 14.02.2020:
Falls es eine Erklärung dafür gibt, jemanden trotz all seiner Fehler zu lieben (d.h. nicht nur attraktiv zu finden), dann wüßte ich sie gerne.
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 14.02.2020:
@ Graeculus:
Das hat sicherlich mit der Definition von Fehlern zu tun. Ich dachte an einzelne Fehler.

Konkret dachte ich an jemanden der ohne Ende plappern kann. Geschwätzigkeit wird ja allgemein nicht als etwas positives wahrgenommen und oft auch mit einem simplen Gemüt bis zur Dummheit assoziiert. Und das kann natürlich auch sein. Es kann jedoch auch ein Zeichen von Unsicherheit sein. Das ist dann etwas ganz anderes.

Es kann auch ein Zeichen für einen hellen Geist sein. So jemandem kann man dann sozusagen beim Denken zusehen. Dann besteht natürlich die "Gefahr", dass dieser jemand gleich jeden Gedanken ausspricht. Auch dass muss nichts Positives sein, kann nerven. Aber eigentlich handelt es sich um einem Menschen, der sich Gedanken macht - diese womöglich auch schnell wieder verwirft - und über einen Charakter verfügt, der weiß was er will.

Wenn das "inhaltlich" für jemanden attraktiv ist, kann auch dieser Mensch attraktiv sein .Die Geschwätzigkeit wäre dann die berühmte andere Seite der Medaille, die man gerne erträgt.

Ganz davon abgesehen, dass solche Leute urkomisch sein können,ob sie es nun wollen oder nicht. Und wenn sie das wissen und ertragen, ist das ein weiterer Punkt, der sie attraktiv macht.
diese Antwort melden
Cora meinte dazu am 14.02.2020:
.

Antwort geändert am 17.02.2020 um 10:01 Uhr
diese Antwort melden
Sin
Kommentar von Sin (14.02.2020)
Eine schöne Liebeserklärung, Ekki! LG Sin
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 14.02.2020:
Grazie, welch schöner Kommentar, Sin. Es mag Menschen geben, die Wundern mit Ehrfurcht begegnen. Auch mir fehlt es nicht an Respekt. Aber das vorherrschende Gefühl ist Liebe.
LG Ekki
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (14.02.2020)
Ich denke gerade drüber nach, dass es doch auch Dinge bar jeden Wunders gibt und die auch schön sind.
LG Sä
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 14.02.2020:
Merci, das stimmt, die sind einfach wunderbar.
LG Ekki
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (14.02.2020)
Diese Zeilen sind wunderbar...

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 14.02.2020:
Grazie, das freut mich sehr, Kerstin.
Liebe Grüße
Ekki
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (14.02.2020)
Lieber Ekki, was wäre, wenn …

Das langsame Reifen eines Kornfeldes ist wunderbar,
Es sei denn, es ginge schnell, wir wären am Anfang überrascht, würden uns aber daran gewöhnen. Und irgendwann wäre dann das schnelle Reifen noch wunderbarer.

Das Zucken von Blitzen und die Entladung des Donners sind wunderbar,
Es sei denn, das Zucken geht in den nächsten Äonen in einen scheinbar schleichenden Prozess über, dessen Ursache in Umweltfaktoren liegt. Den Donner empfinden wir dann als angenehme Massagewirkung. Eine wunderbare Ergänzung.

Wunderbar ist die Entfaltung jeder Blüte.
Es sei denn, jede Blüte empfängt uns quasi mit offenen Armen. Kein Blick verschwendet sich in eigentlich nutzlosen Öffnungsprozessen. Wunderschön!

Wunderbar ist die Heilung, mit der man nicht mehr gerechnet hatte.
Es sei denn, man wird gar nicht erst krank. Und das Wort Krankheit wird aus dem Wortschatz entfernt. Ein wunderbarer Traum.

Wunderbar ist, dass du mich trotz meiner Fehler liebst.
Es ist: Ekki, du hast keine Fehler. Hättest du welche, würdest du nicht solche Texte schreiben. Oder noch wunderbarere?

Wunder, die sich naturwissenschaftlicher Erklärung entziehen,
sind für mich nicht wunderbarer.
Ja, lieber Ekki, und den Satz lassen wir einfach mal so stehen. Und bewundern die, denen dazu etwas einfällt.

Herzlich Gil.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 14.02.2020:
Ach, mein Freund, wie fad wäre mein Leben bei kV ohne deine einfallsreichen, erfrischenden Kommentare. Ich danke dir herzlich.
Ekki
diese Antwort melden
Al-Badri_Sigrun
Kommentar von Al-Badri_Sigrun (14.02.2020)
Das Leben steckt voller Wunder. Man muss sie nur sehen und spüren können.

Manchmal wünschen wir uns ein Wunder und es tritt nicht ein. Doch die Hoffnung darauf kann Kraft spenden.

Deine Beispiele erinnern an das Wunder Leben und Liebe.

Herzliche Grüße
Sigi
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 14.02.2020:
Merci, Sigi, du hast recht. Es kommt darauf an, Wunder zu sehen.
Herzliche Grüße
Ekki
diese Antwort melden
AvaLiam
Kommentar von AvaLiam (14.02.2020)
Wunderbar ist auch, dass es Wunder immer in bar gibt - und nicht auf Kredit oder Raten.

fühl dich wunderbar gegrüßt - Ava
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 14.02.2020:
Grazie, Ava, wir genießen Wunder in bar solange, bis wir wundervoll sind und wenn wir dann jemandem wundersam erscheinen sollten, wird er uns zugute halten, dass wir Wunderkinder sind.
In diesem Sinne heitere und herzliche Grüße
Ekki
diese Antwort melden
Serafina
Kommentar von Serafina (18.02.2020)
Hallo Ekki,

Wie wunderschön.

Liebe Grüsse,
Serafina
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 21.02.2020:
Merci, Serafina, das freut mich sehr.
Liebe Grüße
Ekki
diese Antwort melden

EkkehartMittelberg
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 14.02.2020, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.02.2020). Textlänge: 51 Wörter; dieser Text wurde bereits 122 mal aufgerufen; der letzte Besucher war minze am 25.02.2020.
Empfohlen von:
Serafina, aliceandthebutterfly, TrekanBelluvitsh, Graeculus, franky, Lluviagata, Sin, Sätzer, AZU20, Stelzie, GastIltis, Al-Badri_Sigrun, AvaLiam.
Lieblingstext von:
Sin, GastIltis, AvaLiam.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über EkkehartMittelberg
Mehr von EkkehartMittelberg
Mail an EkkehartMittelberg
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedankengedichte von EkkehartMittelberg:
Ödipus als Rebell Gedanken am Strom Ich möchte nicht weise sein Lesen ist meine Welt My way (Reloaded) Was ich nicht missen möchte Zwischen den Jahren Grenzenlos Steine auf deinem Weg. Innerer Monolog Das Geheimnis lyrischer Worte
Mehr zum Thema "Wunder" von EkkehartMittelberg:
Ich habe es gesehen
Was schreiben andere zum Thema "Wunder"?
Wunder - Mensch. (franky) Raus aus dem Rollstuhl, rauf auf ein Fahrrad (Bluebird) Du hast ein Wunder erlebt? Kann gar nicht sein! (Bluebird) Ein perfektes Timing! (Bluebird) Macht (Lluviagata) Irren ist menschlich ! (Bluebird) Das Schwingsessel-Wunder (Bluebird) Boxenstopp eines Engels (Bluebird) O Mensch verweile (GastIltis) welwitschia mirabilis (harzgebirgler) und 102 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de