Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
flaviodesousa (22.09.), Nathielly (22.09.), Wordsmith (22.09.), Jadefeder (21.09.), Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.047 Mitglieder und 438.764 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.09.2020:
Limerick
Der Limerick ist ein aus Großbritannien stammendes, fünfzeiliges Gedicht mit dem Reimschema aabba. Dabei sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  das virus sprach jüngst zu herrn drosten von harzgebirgler (28.09.20)
Recht lang:  ROTKÄPPCHEN von Dieter Wal (313 Worte)
Wenig kommentiert:  weih not von leorenita (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  ein fleischfabrikant aus westfalen von harzgebirgler (nur 25 Aufrufe)
alle Limericks
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

weiter windig
von Tiphan
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ich mich zurüchhalte." (mr.d)

Gedanken zum Jahreswechsel

Sozialdrama zum Thema Gedanken


von Wanderbursche

Gedanken zum Jahreswechsel

Nun kommt die Zeit der Jahreswende, das alte Jahr, es geht zu Ende.
Was ist passiert an all den Tagen, das werden sich so manche fragen?
Oder sie fragen einfach nicht und halten beide Hände vors Gesicht,
denn manches könnte man hier sehen.
Wo einst vor vielen Jahren und das ist ungelogen,
die Menschen um die Häuser zogen,
man sich vergnügte, lachte und so manche Feier machte.
Wo einst das Wort was man sich gab, noch hielt bis an das stille Grab,
wo Freundschaft nicht ein Wort der Macht,
wo Treue zu den Idealen nicht bröckelte wie Erdnussschalen!
Wo ist geblieben all die Tugend?
Ist sie verflogen wie die Jugend?
Was macht kaputt, was einst gut war?
Sind es die Menschen, die nicht Ruhen und ständig „Neues – Gutes“ tun?
Sind es die täglich kleinen Sorgen, mit dem Gedanken schon an Morgen?
Nein, nein es ist die Arroganz der Ignoranz, die so manchen hat befallen,
der sich dünkt, er sei das „Bessere“ von uns allen.
Kraft seiner Stellung in der Sippe, denkt er das Hirn zu sein von dem Gerippe.
Und mutig scharrt er seinesgleichen, die „Ja – Sager“ um sich herum,
und jeder der sich wagt zu weichen, stimmt er mit seinen Mitteln um.
Ein lustvoll Leben, für die Einen, der Rest, ein schweigend Mittelmaß,
der im Zug der Alltagssorgen, seine Werte ganz vergaß!
Sollte man nicht hier an dieser Stelle einfach sagen: Jetzt ist Schluss!
Wache auf du Traumgeselle verbirg nicht länger Dein Verdruss.
Die Zeit ist endlich angekommen, sich zu trennen von der Last,
damit auch du, das denkende Gerippe, in Zukunft eine Zukunft hast!
Räume auf mit alten Hüten, setze einen neuen auf,
und versuch in diesem Leben, wachsamer zu sein wie einst.
Hör nicht auf das, was sie wollen mit gespielter Wichtigkeit,
schaue hinter die Kulissen und prüf dann die Richtigkeit.
Denk bei deinem Tun und Handeln immer an das Eine:
„Die Zukunft bauen und erleben, kann man nicht alleine!“
Drum such dir deinesgleichen, keine Speichellecker aus!
Damit in Zukunft wieder ziehen, fröhliche Menschen um das Haus.

Anmerkung von Wanderbursche:

Wer genau liest, erkennt den Sinn.
Wanderbursche


© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de