Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 625 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.963 Mitglieder und 434.501 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.04.2020:
Schüttelreim
Der Schüttelreim ist eine Reimform, bei der die Anfangskonsonanten der letzten beiden betonten Silben miteinander vertauscht... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Prognose von claire.delalune (24.03.20)
Recht lang:  Dreiecksbeziehungen (I) von Didi.Costaire (535 Worte)
Wenig kommentiert:  Im Urlaub von Karlo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einem Berliner Bösewicht gewidmet von HerrSonnenschein (nur 79 Aufrufe)
alle Schüttelreime
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

worte im mond
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man mir nicht böse sein kann, da ich ein liebevoller Trottel bin" (Omnahmashivaya)

Im Stadtrausch

Kurzgedicht


von wa Bash

 Im Stadtrausch

nachts wirken
die Lichter

als wären
sie Inseln

Anziehungspunkte

denen
die Weite

der Dunkelheit
fehlt

versunkene Träume
verlorener Seelen

wo sich
die Nachtfalter

flatternd verirren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Stelzie
Kommentar von Stelzie (17.02.2020)
Das ist eine sehr schöne Betrachtungsweise der Nacht. Die Lichter sind magisch und zum träumen ist viel Raum.
Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
wa Bash meinte dazu am 17.02.2020:
jip, dass stimmt schon, hier wurde nur der umgekehrte Fall des Sternenhimmels, das Künstliche beschrieben... freut mich, dass es dennoch gefällt...
diese Antwort melden
AvaLiam
Kommentar von AvaLiam (17.02.2020)
Ich laufe ab und an, wenn ich nicht schlafen kann, nachts durch unsere Stadt und genieße diese Stille in ihrem sonstigen Treiben, die oft schon gespenstisch anmutet und gleichermaßen in ihrem nächtlichen Glanz ihre eigene Schönheit besitzt.

So manches Mal begegne ich auch der Traurigkeit und Verzweiflung in den Straßen.

Das sind die Tage oder vielmehr Nächte, in denen ich Dankbarkeit besonders spüren kann.

Danke für unseren gemeinsamen Spaziergang durch die Nacht.

lG - Ava
diesen Kommentar melden
wa Bash antwortete darauf am 17.02.2020:
ich finde die Ruhe der Nacht auch sehr angenehm... freut mich wenns gefällt
diese Antwort melden
Sin
Kommentar von Sin (17.02.2020)
Ein gelungener Rausch ohne Nachwirkungen. LG Sin
diesen Kommentar melden
wa Bash schrieb daraufhin am 17.02.2020:
stimmt, da braucht man keinen Beipackzettel,
diese Antwort melden
juttavon
Kommentar von juttavon (17.02.2020)
"die Weite // der Dunkelheit" ist ein gutes Bild, das eine neue Sichtweise öffnet. Das gefällt mir immer an Gedichten...

HG Jutta
diesen Kommentar melden
wa Bash äußerte darauf am 17.02.2020:
freut mich wenns gefällt, danke dir...
diese Antwort melden
Habakuk
Kommentar von Habakuk (20.02.2020)
Gefällt mir!

H.
diesen Kommentar melden
wa Bash ergänzte dazu am 20.02.2020:
das freut mich...
diese Antwort melden

wa Bash
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 17.02.2020, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 17.02.2020). Textlänge: 19 Wörter; dieser Text wurde bereits 51 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 30.03.2020.
Lieblingstext von:
AvaLiam, Sin.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über wa Bash
Mehr von wa Bash
Mail an wa Bash
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzgedichte von wa Bash:
Verkehrslärm Beach happening Der goldene Turm Alles vergittert Findlinge In einem Traum Verbogen im Raum Fluktuationen Schwarze Fenster Lichtstreifen Rot kanten II
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de