Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
kleinschreibe (08.04.), felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 626 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.965 Mitglieder und 434.564 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 08.04.2020:
Komödie
Drama, dessen Verwicklungen auf heiter-komische Art zum glücklichen Ende kommen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ehescheidungen heute und gestern von Augustus (11.03.20)
Recht lang:  Der Traumflug zum Mars – oder die Traumfrau aus dem Waschsalon von NormanM. (1448 Worte)
Wenig kommentiert:  Eine echt... von Matthias_B (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Eine Art Heimkino von eiskimo (nur 37 Aufrufe)
alle Komödien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Asphaltgeflüster
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gute Texte schreibe" (Dejávueneukoelln)

thousend colors of blue

Short Story zum Thema Chaos


von Lucifer_Yellow

türkise wellen
in gedanken tauche ich ein
tief nach dir
und nach einen sinn suchend
das rauschen der wellen in den ohren

die nacht die sternenklare
behangen mit dem bebenden stöhnen deines atems
in meinem armen
die unendlichkeit ist mit dir so schwerelos
ich halt dich fest kleine lerche
es fühlt sich gut und leicht und warm an

(dich dicht an mir zu spüren
ist
irgendwie richtig obwohl sie sagen, dass es falsch ist)

und der himmel der sternenbehangene schaut uns zu
nackt verletzlich frei
und um uns die türkisenen wellen
im warmen schimmer des mondes
glänzen unsre körper

das weltall in einer sekunde
ein wimpernschlag der ewigkeit in deinem blick und
thousend colors of blue schimmernd um uns
ich halt dich fest und küss dich
und küss dich und küss dich immer wieder
und tauche
mit
dir
unter

die südsee in dir
das erste mal ganz nah bei dir
meersalz auf den lippen und der himmel in deinen augen
uns geht es gut sagen sie
ich folge ihnen und folge dem unendlichen blauen licht dieser nacht
immer und immer weiter will ich ihnen folgen

Lucifer_Yellow
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 21.02.2020, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 22.02.2020). Textlänge: 162 Wörter; dieser Text wurde bereits 30 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 08.04.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Lucifer_Yellow
Mehr von Lucifer_Yellow
Mail an Lucifer_Yellow
Blättern:
voriger Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Chaos"?
Genetarsis (RainerMScholz) Kein Lied für Idioten (Muuuzi) Danke Romeo (NormanM.) frau holle läßt es flocken ohne ende... (harzgebirgler) Komm schon (Teichhüpfer) Twitterie Twitteritis Twitterose (Bergmann) ORDNUNG UND CHAOS (hermann8332) Meisterschütze. (franky) Wortgeklingel mit -üh und -äh (eiskimo) Die Andere in mir (Xenia) und 52 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de