Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.923 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.06.2020:
Elfchen
Das Elfchen ist ein fünfzeiliges Gedicht bestehend aus elf Wörtern und mit traditionell festgelegtem Inhalt: Erste... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Lebkuchenmann von Stelzie (06.12.19)
Recht lang:  Elfchen-Reihe von HarryStraight (178 Worte)
Wenig kommentiert:  kein wunder von redangel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gedankenspindel. von franky (nur 52 Aufrufe)
alle Elfchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Spinnennetz der Sappho
von franky
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist, der nicht gerade ein totaler Volla*sch ist" (KopfEB)

Die Strafe Gottes

Figurengedicht zum Thema Charakterisierung/ Charakteristik


von Ralf_Renkking

Einmal angenommen,
es gäbe einen Schöpfer,
wäre es bei all den Umwelt,- Natur,- und sonstigen Katastrophen,
die er bisher nicht zu verhindern wusste, kaum verwunderlich,
wenn selbst er längst den Glauben an sich verloren hätte,
ihn aber deswegen als Atheisten zu bezeichnen,
würde heute wahrscheinlich einen sofortigen Verweis von der Erde nach sich ziehen.

Anmerkung von Ralf_Renkking:

Halbsonett.


 
 

Kommentare zu diesem Text


LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (17.03.2020)
"Verhindern", ich lese immer wieder verhindern. Ist ein Messerhersteller für den Mord verantwortlich, bloß weil er diesen ermöglichte? Was wären wir denn ohne die Freiheit, zu sündigen?
Ohne die Gefahr des Scheiterns, ich sags gefühlt zum zehntausendsten mal, gibt es auch keine Erfahrung. Nichts gäbe es, nur einen wabernden Plasmahaufen vielleicht.
Die Freiheit zur Eigenverantwortung muß man diesem Gott weißgott nicht auch noch anlasten.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 17.03.2020:
Und wer hat es erfunden? Wahrscheinlich wieder mal die Schweizer.
diese Antwort melden
Peer antwortete darauf am 18.03.2020:
Lieber Lothar,
da gebe ich dir vollkommen recht. Da würden sich viele (inkl. Ralf) bedanken, wenn sie Gott andauernd reglementieren und in ihr Leben hineinreden würde. Das eben macht diese Gottesebenbildlichkeit des Menschen aus, dass er seinen freien Willen mit allen Konsequenzen hat, auch zu sündigen.
LG Peer
diese Antwort melden
Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 18.03.2020:
Man nehme an, muss aber nicht sein.
diese Antwort melden
LotharAtzert äußerte darauf am 18.03.2020:
Danke Peer.
diese Antwort melden
regenfeechen
Kommentar von regenfeechen (17.03.2020)
Als erstes würde ich da mal hinterfragen wollen was oder wer all diese Umwelt-Natur-und sonstige Katastrophen verursacht hat!
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking ergänzte dazu am 17.03.2020:
Als erstes würde ich da mal hinterfragen wollen, worum es dem Autor des obigen Figurengedichtes eigentlich geht.
diese Antwort melden
Shagreen
Kommentar von Shagreen (17.03.2020)
Ja klar, Gott hält uns immer noch auf dem Arm.
Während er unseren Arsch abwischt, kotzen wir ihm immer noch ins Gesicht.
Versuch mal erwachsen zu werden. Und dann steh für deine eigene Schuld ein.
Wenn du das nicht kannst, kann dir geholfen werden.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 17.03.2020:
Danke, Du bist wirklich einer derjenigen, die das lI noch am besten verstehen.
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (17.03.2020)
... Umwelt-, Natur- und sonstigen Katastrophen,
die er bisher nicht zu verhindern wusste, kaum verwunderlich, ...

(leicht bearbeitet)

der verhinderte himmelskomiker fragt an: kann gott den glauben an sich selbst verlieren?
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 17.03.2020:
Super loschi, der erste vernünftige Kommatar auf dieser Seite, ich begann hier auch schon völlig an meinem Selbstwertgefühl zu verzweifeln.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 17.03.2020:
Wer ist jetzt wieder Superluschi?
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 17.03.2020:
Der mit dem wirklichen Humor.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 17.03.2020:
Merkur, der Trixer? Oder meinst du Uranus, dem sie den Dödel abgehauen haben?
diese Antwort melden
loslosch meinte dazu am 17.03.2020:
R_ R: prüfe bitte meine interpunktionsvorschläge.

für alle religiösen: priester = himmelskomiker.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 18.03.2020:
@loslosch
Das habe ich bereits, aber ohne Komma sieht die Natur so unnatürlich aus.
Der Begriff "Himmelskomiker" scheint aber eher aus der Seemannssprache zu stammen und deshalb nicht allgemein bekannt zu sein und ja, wenn Gott den Menschen nach seinem Vorbild erschaffen hat, dann besteht durchaus die Möglichkeit, dass er den Glauben an sich verliert.
diese Antwort melden
loslosch meinte dazu am 18.03.2020:
hehe! komma bindestrich geht gegen den strich. erst der strich und dann das komma.

mach mal den grauen-star-test!
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 18.03.2020:
Quatsch, das ist alles eine Frage der Ästhetik und wenn Du mir das nicht glaubst, kann ich Dir noch ganz andere Sachen vorlügen.
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (18.03.2020)
Auf Geheiß (?) baut das gescheiterte Menschlein ein Arche oder - wie in deinem Fall - ein Kreuzfahrtschiff.

Doch ob dies was nutze' duut? Immerhin scheint die See ruhig zu sein ...

Grüße des Zweifels
der8.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 18.03.2020:
Oha, ein Kreuzfahrtschiff statt Kettenfahrzeug mit Rohrbruch also, na, immerhin sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, da ich allerdings über keine verfüge, bleibt mir abschließend nur noch eins zu sagen:

Ich glaubs ja nicht.

Ciao, Frank
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 17.03.2020, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 18.03.2020). Textlänge: 54 Wörter; dieser Text wurde bereits 89 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 23.05.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Ralf_Renkking
Mehr von Ralf_Renkking
Mail an Ralf_Renkking
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Figurengedichte von Ralf_Renkking:
Zeitweltbild Lokomotiv Zur neuen Straßenverkehrsplanung Uppsala Glaube Logikpyramide Süßholzgeraspel Kalorienbombe Blind Date Unbewegt
Mehr zum Thema "Charakterisierung/ Charakteristik" von Ralf_Renkking:
Der wunde Punkt Zur Meinungs- und Glatzenbildung
Was schreiben andere zum Thema "Charakterisierung/ Charakteristik"?
Fische schauen auf die Welt, ohne zu blinzeln.(Paulus Böhmer) (blauefrau) IDENTITÄTSCHAMELEON (hermann8332) Ersatz (buchtstabenphysik) Kriegsgeneration (eiskimo) Riegelhut ist gestorben (LotharAtzert) Katzenaugen. (Xenia) Nussknacker (Kot-Producer) "Lügenpresse" - Karma (Karlo) Napoleon lebt ... im Village Chaffaud (eiskimo) Nachtgebet für den Karrieristen (tueichler) und 58 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de