Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.923 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.06.2020:
Elfchen
Das Elfchen ist ein fünfzeiliges Gedicht bestehend aus elf Wörtern und mit traditionell festgelegtem Inhalt: Erste... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Lebkuchenmann von Stelzie (06.12.19)
Recht lang:  Elfchen-Reihe von HarryStraight (178 Worte)
Wenig kommentiert:  Halt! von püttchen (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gedankenspindel. von franky (nur 52 Aufrufe)
alle Elfchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Handverlesen
von souldeep
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich gerne beteilige" (Herzwärmegefühl)
Worte zur Kunst: Impressionismus, Boulevard Montmartre bei NachtInhaltsverzeichnisAm Strand

Die Lesende

Sonett zum Thema Sinnlichkeit


von wa Bash

Worte zur Kunst: Impressionismus
Die Lesende

ein Blatt, das ich in deinem Zimmer lese
fällt geisterhaft auf bloße Inhaltsschwere
dem Fell nach, eine Zeichnung blütenweich
auf einer Lichtung, in der Dunkelheit

pflückst du die Worte, die den Raum verlassen
wie Schemenreihen einer unbekannten
Erfahrungswelt und tauchst ganz tief hinein
in diese Zeilen, in das weiche Fell

rot randständig, jetzt gehst du durch den Wald
und streifst das Tagesdickicht, das dich streift
im Buch, dass du in deinen Händen hältst

auf stillen Pfaden deiner Wanderschaft
im lichten Schein, vom Nachtgedanken blass
schon übermannt und tief im Innern heiß





Das Bild als Prosagedicht:  hier


 
 

Kommentare zu diesem Text


AvaLiam
Kommentar von AvaLiam (26.03.2020)
Am besten gefällt mir das Abstrakte daran, dass einfach völlig logisch zwischen Zeilen von Lyrik und Romantik einen Rahmen um beides zieht und jedem Bild seine eigene Freiheit schenkt.

wunderschön
diesen Kommentar melden
wa Bash meinte dazu am 26.03.2020:
freut mich wenns gefällt, danke dir
diese Antwort melden
Kommentar von Sin (55) (26.03.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
wa Bash antwortete darauf am 26.03.2020:
definitiv, ich finde Lesen hat ja auch immer ein wenig etwas von einer Traumwelt, da man hall immer in diese andere Welt mit hineingezogen wird... freut mich wenns gefällt
diese Antwort melden

Worte zur Kunst: Impressionismus, Boulevard Montmartre bei NachtInhaltsverzeichnisAm Strand
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de