Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.605 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  Drang von Terminator (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ein altes Familienrezept. von max.sternbauer (nur 32 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Gewissen
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ganz brauchbare Gedichte schreibe" (AndereDimension)

Dienstag, 07. Januar 2020

Gedanke zum Thema Neuanfang/ -orientierung


von Ralf_Renkking

Genug geschlafen, sagt zumindest mein Wecker, mein Körper ist da ja ganz anderer Meinung und der hat eigentlich immer recht. Ich stehe dennoch auf, weil es mir ein inneres Bedürfnis ist und ich wenigstens das Ende der ersten Woche des Jahres einigermaßen aufrecht erleben möchte, kurze Zeit später ertappe ich mich sogar dabei, ein Aufräumkommando zu oganisieren, doch ein reißender Schmerz, diesmal im rechten Arm, verhindert mein Vorhaben jäh.
Geduscht habe ich gestern noch, meine ich, gegessen aber auch, und das dumme Wortspiel "Wegzerrung" weicht für eine ganze Weile nicht mehr von meiner Seite, eine leichte Gehirnerschütterung habe ich wahrscheinlich auch erlitten und außerdem noch das davon:

Atemnot

Nichts ist mehr so,
wie einst es war
oder kommen wird,
denn wer in Worten rechnet
und in Zahlen denkt,
weiß kaum noch,
was er glauben darf.


Da stehe ich nun und außer mich zu bewegen fällt mir nur noch ein, dass ich diesen Tag wieder einmal ganz für mich allein habe, und ich ihn schon irgendwie zu beschäftigen weiß, wenn es denn unbedingt sein muss.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Aha (53) (27.03.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 27.03.2020:
Danke!
diese Antwort melden

Ralf_Renkking
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 26.03.2020, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 27.03.2020). Textlänge: 174 Wörter; dieser Text wurde bereits 99 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 10.09.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Ralf_Renkking
Mehr von Ralf_Renkking
Mail an Ralf_Renkking
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedanken von Ralf_Renkking:
Phase Alternative Paradoxon? Schief gewickelt Schlussfolgerung Extreme Liebeserklärung Ein Horst macht Sinn, nicht nur für Adler, ... Donnerstag, 09. Januar 2020 Pflegefälle
Mehr zum Thema "Neuanfang/ -orientierung" von Ralf_Renkking:
Eingesang Leistungsfolgeschäden Freibrief jahresringe Tagebuch eines Jahres Dienstag, 07. Januar 2020 Donnerstag, 09. Januar 2020 Mittwoch, 08. Januar 2020 Montag, 06. Januar 2020 Sonntag, 05. Januar 2020 Freitag, 03. Januar 2020 Donnerstag, 02. Januar 2020 Mittwoch, 01. Januar 2020 Samstag, 04. Januar 2020 Das Zehnchen, ein Doppelgenre
Was schreiben andere zum Thema "Neuanfang/ -orientierung"?
Die Vier Stadtmusikanten. (franky) Die Rose (Mercia) U Bahn (jennyfalk78) Heut (niemand) Auszeit für den Weihnachtsmann (hei43) Mutmacher (niemand) Heliogabal oder das Ende der SPD-Nazis (toltec-head) Achtzig Blätter (kariert DIN A4) (klaatu) Barock (Terminator) Neuanfang (blauefrau) und 175 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de