Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.988 Mitglieder und 435.933 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 02.06.2020:
Flugblatt
Öffentlich verbreitete Handzettel mit appellativem, aufklärendem, werbendem oder bekennendem Inhalt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mannem! von Oskar (25.05.20)
Recht lang:  Das Tier, das faule Schwein von KopfEB (729 Worte)
Wenig kommentiert:  Ich weiß nicht (Für I.W.(R.)) von tulpenrot (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Kluge Sprüche sind das nicht von Teichhüpfer (nur 23 Aufrufe)
alle Flugblätter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Freundschaft
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ein netter Gutmensch bin." (wupperzeit)

Das Karussell

Gedicht zum Thema Mystik


von Al-Badri_Sigrun

Über mir schwebt ein Luftballon,
ich will nach ihm greifen,
doch er zieht davon,
lachend schlendre ich weiter.

Heute ist Jahrmarkt,
doch ich höre kein Lachen,
sehe kein buntes Treiben,
es ist, als sei ich allein.

Da erscheint ein Kettenkarussell,
die Sitze schwenken zur Seite,
ein Kind sitzt darin,
sein Kleid weht im Wind.

Blicklose Augen berühren mein Gesicht,
ich erstarre,
denn ich sehe mich.





©by Sigrun Al-Badri/ 01.04.2020

 
 

Kommentare zu diesem Text


ViktorVanHynthersin
Kommentar von ViktorVanHynthersin (01.04.2020)
Wenn das Karussell zur Geisterbahn mutiert - eine sehr gruselige Vorstellung, die Du gut vermittelst.
Herzlichst
Viktor
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun meinte dazu am 01.04.2020:
Lieber Viktor,

ich danke dir für deine interessante Interpretation!

Für mich bedeuteten auf dem Dom früher die Irrgärten aus Glas der pure Horror, da ich darin einmal ziemlich lange ziemlich orientierungslos nach dem Ausgang suchte. Da bekommen mich keine zehn Pferde mehr rein.

Herzliche Abendgrüße
Sigrun
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (01.04.2020)
Hallo Sigi, das sind Momente, die man nicht vergisst. Aber Gott sei Dank hält das Leben auch andere bereit.
Herzliche Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun antwortete darauf am 01.04.2020:
Hallo lieber Ekki,

manchmal spielt einem der eigene Geist einen bösen Streich.

Danke und liebe Grüße
Sigi
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (01.04.2020)
Liebe Sigrun,
nach meiner Lesart verlor dieses Kind einen Lebenstraum (vielleicht seine Berufung), was ihm zunächst wenig ausmachte, ihm aber später als entscheidende Wendung bewusst wurde.

Für mich ein ausgesprochen spannender, guter Text.

Liebe Grüße
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun schrieb daraufhin am 01.04.2020:
Liebe Achte,

du bist mit deiner Deutung meiner Intuition sehr nahe gekommen.

Ein Kind, das Grausames erlebt hat, etwas, das seine Psyche nicht verkraften kann, baut nicht selten einen Schutz auf, indem es das Erlebte verdrängt.

Manchmal reicht ein Flash back, um das Trauma aufleben zu lassen.

Ich danke dir für dein Feedback!

Liebe Grüße
Sigrun
diese Antwort melden
Kommentar von Sin (55) (01.04.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun äußerte darauf am 02.04.2020:
Lieber Sin,

ich freue mich über dein Feedback!

Danke und herzliche Grüße
Sigrun
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (02.04.2020)
Hallo Sigrun,
dieses Erschrecken gibt es. Ich glaube es ist keine Seltenheit, dass man sich selbst begegnet. Das löst ein Erschrecken, aus dem man erst wieder zu sich findet, wenn das zweite Ich schon in der Menge verschwunden ist.
Nachdenkliche Grüße
TT
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun ergänzte dazu am 03.04.2020:
Hallo Tasso,

ich glaube auch, dass es diese Art von Begegnungen gibt.

Von einem Erlebnis der etwas anderen Art erzählte mir mal ein Freund. Er machte vor Jahrzehnten das erste Mal Urlaub in Stockholm, kannte diese Stadt also bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Als er mit seiner Frau dort eintraf, waren ihm Straßen und Umgebung vertraut. Er kannte sogar den Namen der nächstliegenden Apotheke, die seit Generationen ein Familienunternehmen war.

Ebenfalls nachdenklich grüßt dich herzlich
Sigrun
diese Antwort melden
AvaLiam
Kommentar von AvaLiam (09.04.2020)
das Schlimme ist, dass es diese Karusselle in jeder Stadt gibt...

lG - Ava

Kommentar geändert am 09.04.2020 um 13:56 Uhr
diesen Kommentar melden
Al-Badri_Sigrun meinte dazu am 09.04.2020:
Meine liebe Andrea,

so ist es

Gedanklich mit dir verbunden
grüßt dich herzlich
Sigi

Antwort geändert am 09.04.2020 um 21:19 Uhr
diese Antwort melden

Al-Badri_Sigrun
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 01.04.2020. Textlänge: 70 Wörter; dieser Text wurde bereits 78 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.05.2020.
Lieblingstext von:
AvaLiam.
Leserwertung
· fantasievoll (1)
· geheimnisvoll (1)
· nachdenklich (1)
· tiefsinnig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Al-Badri_Sigrun
Mehr von Al-Badri_Sigrun
Mail an Al-Badri_Sigrun
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Al-Badri_Sigrun:
Leere Zukunftsverloren Atemstille Wie hundert Bloody Mary Der Wind sang ein Lied für dich Liebe mit Biss Liebesfeuer Honigmond Eisiger Nebelschleier Picardische Terz
Mehr zum Thema "Mystik" von Al-Badri_Sigrun:
Der Wald
Was schreiben andere zum Thema "Mystik"?
Der Sohn eines Yogis oder ein schweigsamer Gott in Menschengestalt (Bluebird) Verlauf (Ralf_Renkking) Dich möchte ich (Teichhüpfer) Das mystische Alphabet (Piroschki) Zahnrad (Meteor) Fragend bleibt ein Ich zurück (GastIltis) Die Wahrheit des böhmischen Sauerbratens (Willibald) News from a paradiser (LotharAtzert) Magie (LottaManguetti) Sumberbar (Kleist) und 87 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de