Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
maiapaja (26.11.), mary (19.11.), NachtGold (16.11.), Rahel (10.11.), Anaïs-Sophie (05.11.), Palytarol (02.11.), AbbieNauser (02.11.), Enni (01.11.), Sadikud (28.10.), nadir (23.10.), Alabama (15.10.), Harry (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 595 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.074 Mitglieder und 440.770 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.12.2020:
Short Story
Die klassische Short Story hielt in abgewandelte Form unter dem Namen "Kurzgeschichte" Eingang in die deutsche... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Schulbeginn von Teichhüpfer (26.11.20)
Recht lang:  Herr Müller und sein Berghof von Viriditas (5237 Worte)
Wenig kommentiert:  fernweh. von Bohemien (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Bevor es anfing, war es schon beendet. von Teichhüpfer (nur 27 Aufrufe)
alle Short Storys
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Danke Mutter Natur
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist, der nicht gerade ein totaler Volla*sch ist" (KopfEB)

Kontaktverbot

Sonett zum Thema Liebe & Schmerz


von C.A.Baer

Was wäre, wenn zu Zeiten Casanovas,
gegolten hätte ein Kontaktverbot?
Was wär' geworden aus den Elenoras,
Constanzen, Giulias und der aus Pirot?

Das täte Giacomo unendlich wehe;
erwählen müsst' er dann ein einzig Weib.
Was bliebe andres übrig als die Ehe,
wollt' Schmerzen nicht erdulden er am Leib.

Er wägte über jede die Gedanken,
begänne zärtlich eine auszuwähl'n,
sein Innerstes erführe großes Schwanken:
Was könnt' er nur den anderen erzähl'n?

Er müsste sterben wohl vor Sehnsuchtsschmerz,
weil er nicht lieben konnt' ein einzig Herz.

Anmerkung von C.A.Baer:

Aus der Ich-Perspektive Casanovas:

Ich armer Giacomo, der Casanova,
jetzt gibt es wirklich das Kontaktverbot!
Was wird nun aus den Damen Elenora,
Constanze, Giulia und der aus Pirot?

Glaubt mir, das ganze tut unendlich wehe;
erwählen soll ich gar ein einzig Weib?
Mir bleibt nichts andres übrig als die Ehe,
will Schmerzen nicht erdulden ich am Leib.

Kaum aber mach ich mir um euch Gedanken,
versuche zärtlich eine auszuwähl'n,
erfährt mein Innerstes ein großes Schwanken:
Was werd' ich nur den anderen erzähl'n?

So muss ich sterben wohl vor Sehnsuchtsschmerz,
weil ich nicht lieben kann ein einzig Herz.


C.A.Baer
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 02.04.2020, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 03.04.2020). Textlänge: 79 Wörter; dieser Text wurde bereits 90 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 23.11.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über C.A.Baer
Mehr von C.A.Baer
Mail an C.A.Baer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Liebe & Schmerz"?
Lucy Gray (blackdove) Porzellan (Strange-glow-in-the-sky) sie fiel aus allen wolken sozusagen (harzgebirgler) Liebe (regenfeechen) Diese Liebe ist ... (Austrasier) die Schlange die ewig tanzt (WortGewaltig) Blütenschnee (FliegendeWorte) Ausgesetzt (Omnahmashivaya) Liebesaus (JulieBerger) Linderung (blackdove) und 605 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de