Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.890 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 30.05.2020:
Einakter
Bühnenstück in einem Akt, das einen ausschnitthaften Eindruck - z.B. einer Epoche, einer Gesellschaftsschicht etc. -... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die letzten Worte des Geistlichen zum Coronakranken von Oggy (18.05.20)
Recht lang:  Rattenstammtisch von Dart (1950 Worte)
Wenig kommentiert:  Anklage III von Anu (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Demos von Xenia (nur 60 Aufrufe)
alle Einakter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Halt die Zeit an
von FloravonBistram
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich anderen vielleicht Freude bereite" (BerndtB)

Meine Reihe über Reihenhäuser... Kapitel 3

Roman zum Thema Nachbarschaft


von eiskimo

Intermezzo
Bevor ich das nächste Kapitel in meiner Reihenhaus-Begehung aufschlage, mach ich mal eine Pause. Warum? Weil ich mich nicht entscheiden kann. Weil ich nicht klar sehe. Präsentiere ich als nächste Bewohner den pensionierten Studienrat, eindeutig schwul, der jetzt seit über zwanzig Jahren zusammen mit seiner scheintoten Mutter in Nummer 20 wohnt und der jüngst sein Haus akribisch hat vergittern lassen – oder geht es weiter mit dem etwas in die Jahre gekommenen Mädchen der Freude, das immer seinen knatschgelben Alfa Giulietta in lasziver Lässigkeit im Wendehammer abstellt, und zwar mitten drin, so dass (sich) stets alle um sie herum drehen müssen?  Hammer, die Frau. Völlig schmerzfrei, was das Getuschel der Stielaugen-Nachbarn angeht.
Ich habe sie liebevoll Irma la Douche getauft, auch wenn ein russischer Vorname ihr besser zu  Gesicht stünde. Dass sie am Innenspiegel  ihres  Grande-Emozione-Flitzers  einen Wackel-Elvis baumeln hat, beweist, dass Irma aber schon noch den rockigen Hüftschwung beherrscht. Ich denke mal, die wartet nur auf den passenden Abschlepper  und darauf, dass ein Stielaugen-Schreiber wie ich sie noch einmal ins Rampenlicht holt.
Bei unserem schwulen Studienrat liegt es wohl genau anders herum. Diese demonstrative Selbst-Verbarrikadierung  lässt ja wohl auf eine nachhaltig gestörte Persönlichkeit schließen. Soll bei Paukern häufiger vorkommen. Wahrscheinlich ein Mix aus Ödipus und nicht kompensierbaren Schulversagensängsten.
Wenn Irma hier förmlich nach persönlicher Zuwendung giert, dann ist mein Ex-Lehrer der totale Menschenfeind.
Beide wären natürlich Highlights in meiner Galerie der lieben Nachbarn. Kein Vergleich zu den alten Kloses oder zur Familie Choi. Beide verlangen aber auch noch eine Menge weitere Recherche und Fein-Arbeit, damit ich sie wirklich zum Glänzen bringe.
Vielleicht stelle ich deshalb auch beide noch ein Stückchen zurück und mache erst einmal weiter mit einem anderen Anrainer. Als Intermezzo sozusagen.  Es ist ein Nachbar, wie ihn wahrscheinlich jeder kennt. Das Modell, wo Mutti immer "Pfui!" gesagt hat und anschloss: "Werdet ihr mir bloß nie so!" Es sind unseren Hempels.
Hempels heißen natürlich nicht Hempel, aber es sind Hempels, echte Hempels. Das Gute an denen wäre: Alles ist so augenfällig. Ich brauche keine investigativen  Erkundigungen betreiben, ich müsste nur beschreiben, was man bei ihnen  sieht, hört und riecht. Ich könnte dann auch ohne großen Aufwand aus unserer Korrespondenz mit dem Ordnungs- bzw.  Gesundheitsamt zitieren,  ganz authentisch, und wir bekämen so manches leckere Detail dargelegt.
Nun, bevor ich jetzt schon zu viel preisgebe, stoppen  wir den weiteren Rundgang an dieser Stelle. Ich bitte um ein wenig Geduld. Wie gesagt, ich sehe nicht klar.
Aber es wird auf alle Fälle weiter berichtet. Ich habe ja noch nicht einmal die Hälfte der Reihe hier vorgestellt.  Also halten Sie mir, werte Leserinnen und Leser, die Treue!

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (04.04.2020)
Die Reihenhausreihe hat einiges zu bieten und entbehrt nicht einer gewissen Spannung, obwohl ganz normales Leben beschrieben wird. LG Gina
diesen Kommentar melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (04.04.2020)
Diese kleine Pause zwischen den Geschichten, die eigentlich keine Pause ist, aber der ganzen Sache ein wenig das Tempo nimmt, gefällt mir sehr gut.

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
eiskimo meinte dazu am 04.04.2020:
Danke! Vielleicht habe ich mich ja auch etwas übernommen mit diesem Versuch, aus meinen Reihenhäusern immer wieder Berichtenswertes herauszukitzeln...
Jedenfalls nutze ich die Pause. Dir auch gute Erholung, Du hast ja ganz andere Belastungen
lG
Eiskimo
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (05.04.2020)
Dieser Reihenhausabschnitt gefällt mir ausgesprochen gut!
Hier sprüht das Leben und Hempels suhlen sich alternariv im eigenen Unrat.
Sehr schön und amüsant.

der8.
diesen Kommentar melden

eiskimo
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 04.04.2020, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 04.04.2020). Textlänge: 440 Wörter; dieser Text wurde bereits 34 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.04.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Nachbarschaft Neugier Tratschen
Mehr über eiskimo
Mehr von eiskimo
Mail an eiskimo
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Romane von eiskimo:
Meine Reihe über Reihenhäuser - Pause Dem Tod immer nah Meine Reihe über Reihenhäuser - 5. Kapitel Meine Reihe über Reihenhäuser ... Kapitel 4 Meine Reihe über Reihenhäuser oder fortgesetzte Enthüllungen über enge Nachbarn Meine Reihe über Reihenhäuser... Kapitel 2 Meine Reihe über Reihenhäuser .... Kapitel 1 Meine Reihe über Reihenhäuser - Schluss Provinz, aber nicht nur Provinzler Frömmigkeit in Frankreich
Mehr zum Thema "Nachbarschaft" von eiskimo:
Meine Reihe über Reihenhäuser - Schluss Meine Reihe über Reihenhäuser - 5. Kapitel Meine Reihe über Reihenhäuser ... Kapitel 4 Meine Reihe über Reihenhäuser - Pause Meine Reihe über Reihenhäuser... Kapitel 2 Meine Reihe über Reihenhäuser .... Kapitel 1 Meine Reihe über Reihenhäuser oder fortgesetzte Enthüllungen über enge Nachbarn Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad.. oder so ähnlich Post für die kleinen Grünen Männchen Fotos einer schönen Kindheit, die mich begleiten
Was schreiben andere zum Thema "Nachbarschaft"?
zusammenhalt (Jo-W.) Nachbarn (BeBa) Bergpredigt (Ralf_Renkking) Am Fenster (niemand) senryu (dauerregen) (BeBa) Das Päckchen (Stelzie) Die Gebrechen der Alten (Jorge) Fantastereien (niemand) Der nervige Nachbar (Didi.Costaire) Gartenlaube (jennyfalk78) und 17 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de