Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
raffzahn (25.05.), LEONIDAJA (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.), Marlena (18.04.), Terminator (09.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 618 Autoren* und 72 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.984 Mitglieder und 435.799 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.05.2020:
Bericht
Wertungsfreie Beschreibung eines datierbaren Geschehens.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zu - Das ist Jens Schulte von Teichhüpfer (10.05.20)
Recht lang:  Erwachen in einer anderen Dimension von aliceandthebutterfly (3103 Worte)
Wenig kommentiert:  Mit dem Kopf durch die Wand von Xenia (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Familie von Teichhüpfer (nur 19 Aufrufe)
alle Berichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Weltbilder im Mittelalter: Perceptions of the World in the Middle Ages
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich es gar nicht mag" (Macbeth)

Die ehrenwerte Gesellschaft lässt grüßen

Anekdote zum Thema Gesellschaft/ Soziales


von EkkehartMittelberg

Ich fahre auch heute noch mit meiner Frau zu unserem Hochzeitstag in ein gutes Restaurant. Als sich diese Geschichte ereignete, rauchte ich noch.
Ich bestellte vor dem Essen einen guten Zigarillo und einen danach. Als mir der Wirt die Rechnung brachte, erschien sie mir ein wenig überhöht und ich äußerte die Vermutung, dass dies am Preis der Zigarillos liegen könne. „Kein Problem“erwiderte der Gastronom, „Sie erfragen in Ihrem Fachgeschäft, was die beiden Zigarillos kosten und wenn mein Preis darüber liegt, erstatte ich Ihnen die Differenz.“ Bei diesem noblen Angebot waren wir uns sofort einig.
Als meine Frau und ich zufrieden nach Hause gekommen waren, hatte mein Schwiegervater als Kondukteur bei der Bahn eine Bild-Zeitung mitgebracht, die in unserer Familie keiner freiwillig kaufte. Auf deren Vorderseite war ein Raucher mit einem Zigarillo abgebildet. Es handelte sich um den berühmt-berüchtigten Titelkonsul Weyer, der damals Geschäfte mit dem Verkauf dubioser Titel machte. Er war gerade aus der Untersuchungshaft entlassen worden und rauchte einen Zigarillo der Marke, die ich zum Abendessen bestellt hatte. Die Bild-Zeitung hatte den Preis angegeben und der entsprach genau dem, den ich bezahlt hatte. Ich setzte jetzt voraus, dass auch der Preis des anderen Zigarillos stimmte und brauchte deshalb nicht mehr in meinem Zigarren-Geschäft nachzufragen.
Die Pointe meiner Anekdote liegt aber nicht darin, dass sich der seriöse Preis des Restaurants durch die Bild-Zeitung bestätigte. Etwas interessanter war, wer die Kaution für den feinen Konsul gestellt hatte, dass er das Gefängnis verlassen durfte.  Es soll keine geringere Dame als Jacky Kennedy gewesen sein.
Tja, wie kommt man an solche Nachrichten? Man sollte Zigarillos rauchen und die Bild-Zeitung lesen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (08.04.2020)
Das wusste ich tatsächlich nicht. Feine Anekdote. LG Gina
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 08.04.2020:
Danke Gina, so sehen die gesellschaftlichen Kontakte des Titelkonsuls aus: "Consul Weyer, der sich von einer Countess of Yorck adoptieren ließ und seither mit dem englischen Königshaus verwandt ist, pflegt Kontakt zu 32 Staatsoberhäuptern dieser Welt - auch zum Vatikan …" https://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bad-godesberg/der-makler-der-eitelkeiten_aid-40984517

Antwort geändert am 08.04.2020 um 10:15 Uhr
diese Antwort melden
Horst antwortete darauf am 29.04.2020:
Jau, die "Bild-Zeitung", Ekki, ich kann dich gut verstehen.
diese Antwort melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (08.04.2020)
An den "Konsul" Weyer erinnere ich mich noch. Aber daß Jackie Kennedy (Onassis zu dieser Zeit?) ihm die Kaution bezahlt hat ... zum Staunen.
Schöne Anekdote!
diesen Kommentar melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (08.04.2020)
Wahrscheinlich trug die Dame Kennedy Kleidung von KiK und der Konsul nähte ihr die Etiketten großer Modehäuser ein?
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg schrieb daraufhin am 08.04.2020:
Merci. Picola, diesbezüglich bleibt meistens lebendige Fantasie noch hinter der Wirklichkeit zurück.
Liebe Grüße
Ekki
diese Antwort melden
ViktorVanHynthersin
Kommentar von ViktorVanHynthersin (08.04.2020)
Lieber Ekki,
Du hast eine schöne Erinnerung mit gelungenen Worten formuliert. Entschuldige aber, wenn ich Deinem Ratschlag im letzten Satz nicht nach komme.
Herzlichst
Viktor
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg äußerte darauf am 08.04.2020:
Lieber Viktor, da ich meinen Ratschlag nicht mit Inbrunst vorgetraqgen habe, kann ich deinen Verzicht entsagungsvoll ertragen.
Herzlichst
Ekki
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (08.04.2020)
Eine amüsante Anekdote, Ekki. Wichtig bei der damaligen Informationsbeschaffung war natürlich auch, erst einmal einen Kondukteur zu kennen...
Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg ergänzte dazu am 08.04.2020:
Lieber Didi, ich habe den Kondukteur nicht nur gut gekannt. Er ist in meinem Hause fast 100 Jahre alt geworden. Eine liebevolle Erfahrung, die mir das Leben ge4schenkt hat.
Schöne Grüße
Ekki
diese Antwort melden
Al-Badri_Sigrun
Kommentar von Al-Badri_Sigrun (08.04.2020)
Hallo Ekki,

eigentlich reicht es doch schon, die Bild-Zeitung zu lesen.

Eine Schmunzel-Anekdote.

Herzliche Grüße
Sigi
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 08.04.2020:
Grazie, das stimmt, Sigi, aber eingehüllt mit blauem Dunst steckt ein kluger Kopf dahinter.
Herzliche Grüße
Ekki
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (08.04.2020)
als ich in den 80gern auf der Insel Gomera allein über die Insel zog ,lernte ich einige Begleiter kennen,mit denen es viel Spaß machte ,angenehm war-als wie dann nach Hause fuhren,aßen wir noch einmal gemeinsam und einer kaufte sich eine Bildzeitung-ich , der gerade vorher an einer Uni diese Zeitung `zerpflückt`hatte,konnte es nicht aushalten,mußte sagen-obwohl ich nicht der aufschreiende Mann war/bin-:"wenn du diese Zeitung nicht weg legst ,gehe ich vom Tisch"!-seltsam : wir waren beide erschrocken-wie hatten uns die ganze Zeit so gut verstanden-seit dem mußte ich noch intensiver über Vorurteile nachdenken-
ja, Ekki ,so inspirierst du mich zum Erzählen,wo ich doch die kurzen Texte liebe-einen schönen Tag-Jo
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 08.04.2020:
Hallo Jo, der Widerstand gegen die Bild-Zeitung hat mich von einem unpolitischen zu einem politischen Menschen gemacht. Insofern kann ich dich sehr gut verstehen.
Beste Grüße
Ekki
diese Antwort melden
Borek
Kommentar von Borek (08.04.2020)
Ja, Erinnerungen sind das Salz des Tages lieber Ekki
aber es war schon fast ein königlicher Gastronom,
den nicht nur der Kunde sondern der Gast war König
in früheren Zeiten
Liebe Grüße Borek
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 08.04.2020:
Hallo Borek, ich kann mir vorstellen, dass auch du Erfahrungen mit königlichen Gastronomen machst, die sich freuen, einen älteren Herrn mit Stil kennenzulernen.
Liebe Grüße
Ekki
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (08.04.2020)
Hallo Ekki,
wenn man hinter die Kulissen oder in die Boulevardpresse schaut, entpuppt sich die "Ehrenwerte Gesellschaft" oft als "Feine Gesellschaft"!
Von uns beiden hab ich da bisher nichts gefunden, noch halten alle dicht
Herzliche Grüße
TT
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 08.04.2020:
Merci Tasso, sie tun auch gut daran, dicht zu halten, denn das besonders Feine hält man möglichst lange unter Verschluss.
Herzliche Grüße
Ekki
diese Antwort melden
Kommentar von Sin (55) (08.04.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 08.04.2020:
Merci, Sin, wir beide unterschätzen unser Gegenüber nie. Dennoch hat Weyer es versäumt, uns zum Honorarkonsul zu machen.. Ich meine, auf den Konsul könnte ich ja verzichten, aber das Honorar würde ich nicht verachten.
Entsagungsvolle Grüße
Ekki

Antwort geändert am 08.04.2020 um 16:36 Uhr
diese Antwort melden
Habakuk
Kommentar von Habakuk (08.04.2020)
Sehr unterhaltsam, Ekki. Ich staune immer wieder erneut, welche sonderbaren Ereignisse dir das Leben beschert hat. Allein an deiner blühenden Fantasie kann es nicht liegen.

BG
H.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 08.04.2020:
Gracias, Habakuk, sagen wir mal so: Meine Fantasie hat mir manchmal geholfen, Situationen zu schaffen, in denen ich etwas Besonderes erlebt habe.
Beste Grüße
Ekki
diese Antwort melden
wa Bash
Kommentar von wa Bash (08.04.2020)
genau die Bildzeitung bildet ungemein, und nen Zigarillo is eigentlich ne ganz gesunde Sache...

Kommentar geändert am 08.04.2020 um 18:59 Uhr
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 08.04.2020:
Merci, wenn man bedenkt, wie die Bild-Zeitung von 1967-1973 im Kreuzfeuer der Kritik stand und dass sie heute unter angesehenen Zeitungen zitiert wird, kann man nur staunen, wie sich Einschätzungen im Laufe der Zeiten wandeln.
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (08.04.2020)
Ist das Dein Ernst? Na, ja im Augenblick geht vieles davon ja nicht. LG
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 08.04.2020:
Merci, Armin, darf ich fragen, worauf du das mit dem Ernst beziehst?
LG
Ekki
diese Antwort melden
AZU20 meinte dazu am 09.04.2020:
Das bezieht sich auf den letzten Satz. Eher ein Scherz. LG
diese Antwort melden
AvaLiam
Kommentar von AvaLiam (09.04.2020)
Die Bildzeitung selbst liefert natürlich ausreichend gute Anekdoten - lieber Ekki .

Es ist schon sehr mutig, mit "ihr" da in Konkurrenz zu gehen, ist dir aber prima gelungen.

Sagte ich gestern noch Freunde von mir: Nennt mir einen guten Grund, wieder mit dem Rauchen anzufangen...

Und hey - jetzt hab ich einen.

herzliche Grüße - Ava
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 09.04.2020:
hallo Ava, deine Kommentare vermitteln mir immer wieder gute Laune. Grazie. und herzliche Grüße
Ekki
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de