Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Humpenflug (16.06.), She (12.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.), latiner (30.05.), rnarmr (30.05.), elvis1951zwo (20.05.), gobio (19.05.), Feline (11.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 572 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.182 Mitglieder und 447.067 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.06.2021:
Schundroman
Ziemlich neu:  Wer der Dummheit versucht Grenzen von DanceWith1Life (17.06.21)
Recht lang:  spam back von keinB (2243 Worte)
Wenig kommentiert:  Quotenpolitik - Zeichnung von pentz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Unterirdische Prosa, Schacht 8 von Terminator (nur 28 Aufrufe)
alle Schundromane
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

mauerstücke
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gut bin" (Harmmaus)

Walking Dead

Gedicht zum Thema Arbeit und Beruf


von Shagreen

Ein Leichnam beherrscht diese Welt
Der tote Leib der Arbeit
Der Verwesungsgestank, der sich einstellt
Erstickt nun alle Wahrheit

Vereinsmitglieder und Genossen
Gewerkschafter mit ihren Bossen
Christsoziale Apologeten
Helfen mit gesundzubeten
Auf dass nochmal Leben in ihn komme
Sind der Wünsche viele fromme
Doch Einigkeit, die macht ja stark
Zusammenhalt, der ganze Quark
Beatmen und auch animieren
Belebung auch mal simulieren
Seht Ihr den Toten auferstehen
Und eine weitre Runde gehen
Seht nur wie das stinkt und siecht
Wie das modert, wie das riecht
Kaum noch Fleisch auf den Knochen
Kommt das wankend angekrochen
Faulend geht das ins Verderben
Und bringt die ganze Welt ins Sterben

Und wer sich davon nicht befreit
Die neue Welt macht sich bereit
Der scheitert an dem Übergang
Denn Arbeit war sein Leben dann


 
 

Kommentare zu diesem Text


Bergmann
Kommentar von Bergmann (11.04.2020)
Auferstehen kann und soll jeder von uns mitten in seinem Leben - da bin ich vollkommen d'accord. So gesehen ein sehr schöner Text zu Ostern.
diesen Kommentar melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de