Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Zuck (03.03.), _mala (03.03.), Ritsch3001 (02.03.), Wolpertinger (23.02.), Sin (22.02.), klausKuckuck (18.02.), ELGO (14.02.), Thal (11.02.), sieben.tage.regenwetter (31.01.), MiSo (26.01.), Ingwia (26.01.), johannakb (25.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 579 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.136 Mitglieder und 443.774 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

NEUE KEINSERATE

SUCHE Kontakt zu anderen BoD-Autoren
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 04.03.2021:
Historisches Drama
Drama mit geschichtlichen Stoffen und geschichtsphilosophischen Aussageabsichten
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Richard Wrangham: Die Zähmung des Menschen von Terminator (18.08.20)
Recht lang:  Bürokratie und Nation von TrekanBelluvitsh (1409 Worte)
Wenig kommentiert:  abgewurgt von praith (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  To Donald with love from Trekan too von TrekanBelluvitsh (nur 96 Aufrufe)
alle Historischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Illusionen der Macht
von Der_Rattenripper
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich noch keiner persönlich kennt" (SFritz)

Gedanken über Absolutes und weniger Absolutes

Text zum Thema Absurdes


von PeterSchönau

Gedanken über Absolutes und weniger Absolutes

Dialog zwischen Ferkel und Lott
Lott: Sag, wie hältst du’s mit der Religion?
Ferkel: Im Prinzip bin ich dafür.
Lott: Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?
Ferkel: Grundsätzlich nein.
Lott: Wie stehst du zum heiligen Sakrament der Ehe?
Ferkel: Ich habe eine neutrale Einstellung zur Ehe.
Lott: Müssen wir nicht etwas tun, um das Geburtendefizit zu bekämpfen?
Ferkel: Prinzipiell ist jedes Defizit von Übel.
Lott: Ist der Mensch frei oder vorbestimmt?
Ferkel: Weder noch.
Lott: Wie frei ist der Mensch?
Ferkel: Wie ein Vogel
Lott: Wie vorbestimmt ist der Mensch?
Ferkel: Wie der Ausgang eines Fußballspiels.
Lott: Hast du gesündigt?
Ferkel: Das ist eine Frage der Definition.
Lott: Du sollst nicht falsch Zeugnis reden.
Ferkel: Doch der Verbotsirrtum ist erlaubt.
Lott: Nenn mir einen ehrlichen Politiker.
Ferkel: Es gibt mehr als man denkt.
Lott: Spielt der Zweifel in deinem Leben eine Rolle?
Ferkel: Jeder intelligente Mensch zweifelt ab und zu.
Lott: Wie ist dein Verhältnis zur Macht?
Ferkel: Liebe auf den ersten Kick.
Lott: Glaubst du an die Kraft von Ideen?
Ferkel: Mehr oder weniger.
Lott: Wann mehr?
Ferkel: Wenn ich von ihnen überzeugt bin.
Lott: Wann weniger?
Ferkel: Wenn die anderen von ihnen überzeugt sind.
Lott: Liebst du deine Feinde?
Ferkel: Ich habe keine Feinde; es gibt nur Menschen, die nicht mit mir übereinstimmen.
Lott: Es heißt: Wer da hat, dem wird gegeben. Wer aber nicht hat, von dem wird auch genommen, was er hat.
Ferkel: Ich bin für einen Mittelweg zwischen den Extremen.
Lott: Das Kapital ist des Menschen Feind.
Ferkel: Kapital schafft Arbeit, und alles, was Arbeit schafft, ist sozial.
Lott: Was hältst du von der Heisenbergschen Unschärferelation?
Ferkel: Sie ist mir sympathisch. Klarheit ist das Ziel, und doch ist sie nie ganz erreichbar
Lott: Gott würfelt nicht.
Ferkel: Aber die Politiker.
Lott: Wie hältst du es mit der Wahrheit?
Ferkel: Man sollte möglichst Abstand von ihr halten, um sie nicht zu verletzen.
Lott: Darf der Mensch seinesgleichen töten?
Ferkel: In der Theorie nein.
Lott: Gibt es ein höheres Gut als das Leben?
Ferkel: Generell nein.
Lott: Gibt es keine Sache, die das Opfer eines Lebens wert wäre?
Ferkel: Das ist eine Frage nach der relativen Höherwertigkeit. Sie ist nur relativ zu beantworten.
Lott: Gibt es nichts Absolutes?
Ferkel: Nur den absoluten Nullpunkt

NB: Bin zufällig auf diesen alten Text von mir gesyoßen
Preisfrage: Wer sind Lott und Ferkel?

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (15.04.2020)
"gesyoßen"?
diesen Kommentar melden

PeterSchönau
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 12.04.2020, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.04.2020). Textlänge: 348 Wörter; dieser Text wurde bereits 87 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.02.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über PeterSchönau
Mehr von PeterSchönau
Mail an PeterSchönau
Blättern:
voriger Text
zufällig...
Weitere 1 neue Texte von PeterSchönau:
"Zeit"-Splitter
Was schreiben andere zum Thema "Absurdes"?
Mal Schwein gehabt. (franky) Tillt (Teichhüpfer) Nähe aus geschlossen ein (Walther) Verfolgen (Mondscheinsonate) Erstes Tagebuch (NachtGold) Scheiss auf die Demokratie! (Phönix) The daily horror 09.12.2020 (blauefrau) Syndromo (RainerMScholz) Statt Gretchenfrage (Ralf_Renkking) Karteileiche (Epiklord) und 756 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de