Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
She (12.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.), latiner (30.05.), rnarmr (30.05.), elvis1951zwo (20.05.), gobio (19.05.), Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 572 Autoren* und 72 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.181 Mitglieder und 446.961 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 14.06.2021:
Gebet
Texte, die ihre Gedanken und Herzensangelegenheiten an ein größeres Gegenüber richten und dort gut aufgehoben wissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Gebett an Get von Terminator (13.05.21)
Recht lang:  Auf wessen Seite ist Gott? von Terminator (520 Worte)
Wenig kommentiert:  die Frage von kleineKiwi (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Anfrage von klausKuckuck (nur 60 Aufrufe)
alle Gebete
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Is` ja SAGENhaft! 3 - Norddeutsche Sagen jetzt erst recht
von Lars
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nach über hundert Texten noch nicht gelöscht wurde." (albrext)

Gottes Gerechtigkeit

Persiflage zum Thema Gerechtigkeit/ Ungerechtigkeit


von loslosch

Gott mit seinem majestätischen Sinn für Gerechtigkeit bestraft Evangelikale, Neuapostolische, Altkatholiken, kurz: Christen aller Couleur, die einander auf die Pelle rücken und Lobeshymnen auf ihn ausbringen.

Anmerkung von loslosch:

Inspiration: "... la majestueuse égalité des lois, qui interdit au riche comme au pauvre de coucher sous les ponts, de mendier dans les rues et de voler du pain." (Anatole France, 1844 - 1924.)

Deutsch: "... unter der majestätischen Gleichheit des Gesetzes, das Reichen wie Armen verbietet, unter Brücken zu schlafen, auf den Straßen zu betteln und Brot zu stehlen.“


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (23.05.2020)
Da passt die Fritzchenfrage: "Herr Lehrer, ist Gott evangelisch oder katholisch?" LG Gina
diesen Kommentar melden
loslosch meinte dazu am 24.05.2020:
diese frage aus kindlicher naivität kratzt ein theologisches problem nur an. margot käßmann, die ex-bischöfin, formuliert prinzipiell:

"Wie Gott eines Tages das Geheimnis der verschiedenen Religionen auflösen wird, weiß ich nicht." (und lässt die gläubigen schäflein allein.)
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (24.05.2020)
Ich würde die anderen sog. Weltreligionen ebenfalls aufnehmen in diese Aufzählung.
diesen Kommentar melden
loslosch antwortete darauf am 24.05.2020:
klar ginge das. in einem jüngeren text ("Die Weltformel macht keinen Bogen") hatte ich das umgesetzt.

wenn sich jetzt muslime oder juden beschweren sollten, bin ich gefordert.
diese Antwort melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (24.05.2020)
Den Hintergrund bildet sicherlich die aktuelle Meldung, daß sich in Hessen 40 Gläubige bei einem Baptisten-Gottesdienst infiziert haben.
Ja, der Glaube an die Macht des Betens erlebt schwierige Zeiten. Gottlob sind die Fähigkeiten der Gläubigen, unangenehme Erfahrungen und Gedanken zu verdrängen, schier unbegrenzt.
Als blinder Glaube ist der Optimismus unzugänglich für das Licht der Widerlegung – eine intellektuelle Störung, die nur durch den Tod heilbar ist. Erblich, aber zum Glück nicht ansteckend.

(Ambrose Bierce: Des Teufels Wörterbuch)
diesen Kommentar melden
loslosch schrieb daraufhin am 24.05.2020:
ja, die baptisten waren der auslöser.

Antwort geändert am 25.05.2020 um 10:25 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von Konkret (54) (24.05.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
loslosch äußerte darauf am 24.05.2020:
warum ist das passend?
diese Antwort melden
Ralf_Renkking ergänzte dazu am 19.08.2020:
Weil es, ebenso wie in Deinem Text beschrieben, ein Gottesparadoxon darstellt. 😇
diese Antwort melden
loslosch meinte dazu am 19.08.2020:
ich stehe immer noch auf dem schlauch.
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de