Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Humpenflug (16.06.), She (12.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.), latiner (30.05.), rnarmr (30.05.), elvis1951zwo (20.05.), gobio (19.05.), Feline (11.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 572 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.182 Mitglieder und 447.061 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.06.2021:
Rezension
Kritik von Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt oder anderen wichtigen Publikationen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Eine Ära geht zu Ende von Manzanita (03.06.21)
Recht lang:  DER TEUFELSPAKT IN DER SACKGASSE von Heor (2679 Worte)
Wenig kommentiert:  Phílê von Akzidenz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der Himmel so rot von Quoth (nur 33 Aufrufe)
alle Rezensionen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Is` ja SAGENhaft! 2 - Norddeutsche Sagen reloaded
von Lars
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... das wird sich erst noch zeigen." (Stelzie)

Du

Erlebnisgedicht zum Thema Licht


von FliegendeWorte

Du bist der Morgentau für meine müde Seele.
Du bist die Hoffnung, wenn der Mut verweht.
Bist Mondschein und Regen, mein Brot und Segen,
bist Träne mir und Salz im Leben.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AvaLiam
Kommentar von AvaLiam (11.07.2020)
Hey

Mir sind zwar einige Bedeutungen für Träne bekannt.
Jedoch möchte ich gern hier hinterfragen, welche du für dich im Sinn hattest beim Schreiben.

Mir erschießt sich das nicht "sofort".
Ebenso auch nicht die Einstufung unter Erlebnisgedicht. Wobei Letzteres für mich nur reine Formsachen sind und dem Grunde nach FÜR MICH nicht wichtig.

Ansonsten gefällt mir dein zartes Gedicht gut.

Ich bin gespannt, was da noch so an Worten von dir zum Forentor hereingeflattert kommt.

Liebe Grüße - Ava
diesen Kommentar melden
FliegendeWorte meinte dazu am 12.07.2020:
Hallo und guten Morgen Ava,
Widersprüchlichkeiten in Dingen der Liebe sind zu oft Wirklichkeit, als dass dieser Text ausschließlich die eine Seite zeichnen wollte. "Träne" ist im Zusammenhang gesehen vielleicht ein Synonym für die Art von Erfahrungen, auf die Mann/Frau retrospektiv durchaus gerne hätte verrichten können, was aber oft eben nicht geht. Wenn sich dir auch jetzt "Träne" noch nicht erschließt, bist du vielleicht einfach nur glücklich. Wie schön!
Schönen Sonntag!
FliegendeWorte
diese Antwort melden
AvaLiam antwortete darauf am 12.07.2020:
Natürlich ist mir die Träne als Symbol für Unwegsamkeiten vertraut.
Ich war nur unsicher, welche Rolle ich der Träne hier zuschreiben sollte aufgrund vorangegangener und nachfolgender Aufzählung.
Es schien mir etwas unwirklich zu sein, zwischen die Zeilen dieses "Negativ" zu platzieren.

Das ist sicher meiner eigenen Leseweise geschuldet.

So war ich gedanklich auch bei Freudentränen und Glückstränen,
Tränen als Symbol für Seele und Reinheit, Ursprung und Vergehen.

Ich danke dir für die Wegweisung meiner Gedanken.

Herzliche Grüße - Ava
diese Antwort melden
FliegendeWorte schrieb daraufhin am 14.07.2020:
Hallo Ava,
Freudentränen sind doch auch eine schöne Lesart! Für mich sind Tränen aus Trauer oder anderen Ursprungs aber ohnehin nicht negativ besetzt.
VG
FliegendeWorte

PS. Marlene Dietrich sang einmal: "Wenn ich mir was wünschen dürfte", ...da findest du die Amivalenz zwischen Glücklich- und Traurigsein für mich wunderbar besungen.
diese Antwort melden

FliegendeWorte
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 10.07.2020, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 20.07.2020). Textlänge: 31 Wörter; dieser Text wurde bereits 90 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 31.05.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über FliegendeWorte
Mehr von FliegendeWorte
Mail an FliegendeWorte
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 1 neue Erlebnisgedichte von FliegendeWorte:
Gestrandet
Was schreiben andere zum Thema "Licht"?
ungern halbe sachen (harzgebirgler) Mailicht und Tunicht (Terminator) zwielicht (harzgebirgler) Selbständiger Schriftsteller (Teichhüpfer) Winterlicht (BerndtB) Lehrt mich, INFPs (Terminator) Mondesbrandung (Blickfang) Das Genie (Terminator) Brandungszeichen (Ralf_Renkking) Es regnet Sonne (wa Bash) und 114 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de