Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 566 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.170 Mitglieder und 446.190 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.05.2021:
Geschichte
Ziemlich neu:  Kürzstgeschichtchen Periode 5 von Terminator (17.05.21)
Recht lang:  Strich von tastifix (5022 Worte)
Wenig kommentiert:  Schlenski sollemol gugge von tueichler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Holdoora V: HH&K von Terminator (nur 59 Aufrufe)
alle Geschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Neue Aphorismen
von EkkehartMittelberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gerne hier bin" (Ginkgoblatt)
Ich schade meinem RufInhaltsverzeichnisDear Mr. Karmadev

Tathagatagarbha

Gedanke zum Thema Wahrheit


von LotharAtzert

Ich glaube nicht an Buddha. Wer an den Erhabenen glaubt, der hat ihn  mißverstanden.

Anmerkung von LotharAtzert:

 Come Together



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (07.08.2020)
So ist es.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 07.08.2020:
diese Antwort melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (07.08.2020)
Lin-Chi
(9. Jhdt.)

RINZAIROKU

[...] Jünger des Weges! Wenn ihr die Sicht gemäß dem Dharma zu erlangen wünscht, so dürft ihr keine trüben Anschauungen anderer annehmen. Was immer es ist, dem ihr außen oder innen begegnet, tötet es sofort! Wenn ihr einem Buddha begegnet, tötet den Buddha! Wenn ihr einem Patriarchen begegnet, tötet den Patriarchen! Wenn ihr einem Arhat [Erleuchteten] begegnet, tötet den Arhat! Wenn ihr Vater und Mutter begegnet, tötet Vater und Mutter! Wenn ihr Verwandten begegnet, tötet die Verwandten! Nur so erreicht ihr Befreiung; wenn ihr an nichts haftet, erlangt ihr Ausweg und Freiheit! [...]

(Heinrich Dumoulin: Geschichte des Zen-Buddhismus. Band I: Indien und China. Bern/München 1985, S. 186)
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 07.08.2020:
Der war krass, der Rinzai. Leider kann ich - wegen Schlampigkeit - zum Folgenden keine Quellenangabe mehr machen: In Rs. Abwesenheit hat sein als Nachfolger gehandelter Lieblingsschüler Geld vom Kaiser angenommen. Als er zurückkam und davon erfuhr, ließ er die Erde rund um den Sitzplatz des Mönches auf viele Quadratmeter ausheben und in alle Winde verstreuen. Der Mönch musste auf der Stelle das Kloster verlassen.
Ein Steinbock war der Rinzai
diese Antwort melden
Graeculus schrieb daraufhin am 07.08.2020:
Also werden auch die Schüler getötet - so ist es konsequent. Ich fürchte, das ist heute verboten. Wo bleibt da eigentlich die Religionsfreiheit?

Antwort geändert am 07.08.2020 um 17:51 Uhr
diese Antwort melden
LotharAtzert äußerte darauf am 07.08.2020:
Freiheit? Religion? Japan ist das Skorpionland per se, da herrscht der Ehrenkodex, die scharfe Klinge, die Geisha, Ikebana, Kalligraphie.
Die haben noch mehr seltsame "Roshis". Naja, heute auch nicht mehr, heute sind die meisten Roshis amerikanische Woodstock-Veteranen.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (07.08.2020)
Inhaltlich kann ich das nachvollziehen. Aber kannst du mir erklären, weshalb das ein Aphorismus sein soll?
diesen Kommentar melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 07.08.2020:
Sorry, kann ich nicht. Was könnte es denn statt dessen sein?
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 07.08.2020:
Das ist ein Gedanke.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 07.08.2020:
Danke, ja. Wird sofort geändert ...
diese Antwort melden
Kommentar von Konkret (54) (07.08.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 07.08.2020:
Hey Wiesel,
Ja, kein Apho. Vielleicht ein Bepho. Oder … was Schlimmes?

Danke, Gruß
Lothar
diese Antwort melden
Bluebird
Kommentar von Bluebird (07.08.2020)
Das du nicht an Buddha glaubst, ist wohl kaum einer Erwähnung wert .. .du orientierst dich an seiner Lehre, so weit ich das verstanden habe.

Und da haben wir einen ganz eklatantern Unterschied zum christlichen Glauben .... die Lehren Jesu sind natürlich auch für einen Christen wichtig, aber wenn er nur sie befolgen würde, wäre dies eine erhebliche Zielverfehlung

Der Christ glaubt an Jesus Christus als seinem - zur Rechten Gottes sitzendem - Herrn und Erlöser, der ihn auf seinem Lebensweg begleitet .... you´ll never walk alone

"Und wie kann Er zur Rechten Gottes und gleichzeitig einen begleiten?" ahne ich jetzt einige fragen ... nun, weiß ich natürlich nicht genau, wie das so funktioniert ... durch den Geist Gottes, via himmlischer Videoüberwachung ... auf jeden Fall funktioniert es oftmals mit erstaunlicher Präzision ...  hier

Kommentar geändert am 07.08.2020 um 22:03 Uhr
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 07.08.2020:
Bluebird, ich glaub dir das alles und glaube auch, daß du für dich den richtigen Weg eingeschlagen hast.
Was ich dir ankreide ist, daß du glaubst, dies sei der einzige Weg für alle. Schon das Geiseltierchen hat zwei Wege: rechts herum im Tropfen, oder links herum. Rechts ist der Weg der Logik, links der Mythos. Du solltest wirklich offener/ großzügiger werden - dein Gott will keinen Kleingeist.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Ich schade meinem RufInhaltsverzeichnisDear Mr. Karmadev
LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Manjushris Schwert - Vom unzweideutigen Artikulieren.
Veröffentlicht am 07.08.2020, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 07.08.2020). Textlänge: 14 Wörter; dieser Text wurde bereits 152 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.05.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedanken von LotharAtzert:
Und – selbst? Schutzgottheit und Löffelabgabe Sarkasmus Lyrische Jagdimpression Nur gedacht Schicksal, Wuchs und Wucherung Keinsam auf keinen Fall Wachsendes Heimweh Bürgers Traum: Alle wegsperrren! Ein tibetischer Brauch
Mehr zum Thema "Wahrheit" von LotharAtzert:
Ja ist denn das die Möglichkeit - Bluebird wird Buddhist Eigen ständig Trinität und Revier Stille Wasser gründen tief Regel, nicht Ordnung - Runde 2 Regelung, nicht Ordnung Der kleine gravierende Unterschied Einstein, Montaigne und der Bock, den sie zum Gärtner machten Logikexpertise von Zynigger: "Ihr könnt das gern ignorieren, ich verstehe das" I washed my hands in innocence VII Das Bardo Thödol - der Zwischenzustand Wahr oder nicht Ist Alternativ nicht dualistisch? Jaja ... Not-wendig
Was schreiben andere zum Thema "Wahrheit"?
treten - apho (harzgebirgler) Richtigstellung 36 - Sagen und Märchen (tueichler) von hängern & schwängern (harzgebirgler) verständlich ist an manchen rezensionen... (harzgebirgler) vorsicht (harzgebirgler) liebe über hoffnung (harzgebirgler) ein goethe-wort in reimen (harzgebirgler) versagen (harzgebirgler) das zweigestirn piaf und aznavour (harzgebirgler) Über den Umgang mit der Wahrheit (DanceWith1Life) und 212 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de