Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.), Wolpertinger (23.02.), Sin (22.02.), klausKuckuck (18.02.), ELGO (14.02.), Thal (11.02.), sieben.tage.regenwetter (31.01.), MiSo (26.01.), Ingwia (26.01.), johannakb (25.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 581 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.137 Mitglieder und 443.903 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

NEUE KEINSERATE

SUCHE Kontakt zu anderen BoD-Autoren
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 07.03.2021:
Akrostichon
Das Akrostichon ist die Form (meist: Versform), bei der die Anfänge (Buchstaben bei Wortfolgen, oder Worte bei Versfolgen)... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mixtur von Ralf_Renkking (07.03.21)
Recht lang:  Fern und Nah von Traumreisende (379 Worte)
Wenig kommentiert:  Sommerwind von Wortfetzen (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Klein und Lieblich von Terminator (nur 42 Aufrufe)
alle Akrosticha
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ta Taxídia mas sta Kýthira / Unsere Reisen nach Kýthira. Deu Teilübers.
von ThymiosGazis
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... das wird sich erst noch zeigen." (Stelzie)
InhaltsverzeichnisKarlheinz Deschner: Abermals krähte der Hahn

Kyle Harper: Fatum

Rezension zum Thema Krisen


von Terminator

Drei Tage der aktuellen Hitzewelle habe ich mit dieser Neuerscheinung verbracht. Das Original erschien in englischer Sprache bereits 2017, es handelt sich also nicht um ein Buch zur Corona-Krise, und doch ist es gerade heute so aktuell wie seit der Spanischen Grippe nicht mehr. Kyle Reese beschreibt die drei Tage im August 1997 im Imperium Romanum, und zwar die Antoninische, die Cyprianische und die Justinianische Pest. Spoiler: es handelt sich um jeweils verschiedene Krankheitserreger, nur einmal kommt Yersinia pestis vor.

Neben den drei demographischen Zäsuren, den Judgment Days ihrer Zeit, kommt der Autor auch auf die klimatischen Bedingungen in der Spätantike zu sprechen, und natürlich auf deren Wandel. Ein Buch, das man aufgrund steigender Spannung und nicht nachlassender Neugier schnell zu Ende liest, obwohl die deutsche Übersetzung einige Sinnfehler enthält, über die man zuweilen stolpert. Wenn Sarah Connor mit meinem Exemplar fertig ist, kann ich es dir verleihen, damit du keine 28 Euro zahlst, denn das Buch ist, wie schon gesagt, eine Neuerscheinung.

Anmerkung von Terminator:

Gelesen: 8-10.8.2020


InhaltsverzeichnisKarlheinz Deschner: Abermals krähte der Hahn
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de