Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.), unefemme (18.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 84 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.236 Mitglieder und 449.468 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.09.2021:
Volksstück
Ziemlich neu:  Hauptsache neben Kosten von LotharAtzert (14.09.21)
Recht lang:  Aetznatrons Sputnick F von LotharAtzert (912 Worte)
Wenig kommentiert:  Der aufhaltsame Massenmord von AlmÖhi (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Kanzel. von franky (nur 51 Aufrufe)
alle Volksstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Verendlichkeiten und so
von Isaban
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...ich es als Geschenk betrachte, hier willkommen zu sein." (HEMM)

Lästiger Besuch

Sonett zum Thema Depression


von millefiori

Da ist sie wieder, oh wie ich sie hasse!
Sie drückt mich nieder ehe ichs erfasse.
Sie kommt seit jeher einfach so vorbei,
sie meldet sich nicht an, sie ist so frei.

Das ihre schlechten Launen mich nur stören,
dass will sie selbstverständlich überhören.
Sie dringt in meine Welt ganz ungefragt
und hab ich sie mit Müh und Not verjagt,

dann macht sie das in keinem Falle bange,
die Ruhezeit vor ihr hält nie sehr lange.
Schon bald verbreitet sie Melancholie.

Doch unterkriegen lasse ich mich nie!
Ich weiß wenn ich mein Herz vor ihr verschließe,
dass ich Frau Depression damit verdrieße.

millefiori
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 30.08.2020, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 30.08.2020). Textlänge: 102 Wörter; dieser Text wurde bereits 94 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.09.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über millefiori
Mehr von millefiori
Mail an millefiori
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Sonette von millefiori:
Henriette und der ungelesene Brief Alte Zöpfe Dornröschenkuss Makellos Mein Mentor Die alten Lieder Nur ein Gedicht weit weg DichterkontroVerse Beim alten Dorfschamanen Leise Töne
Mehr zum Thema "Depression" von millefiori:
Verlier` Dich nicht
Was schreiben andere zum Thema "Depression"?
Living with this black dog, but in the backyard. (theatralisch) Leere (ELGO) Verlorene Tage (ELGO) Seelische Pein (hei43) Das Stigma einer Herbstdepression (Horst) Eigenschaft depressiver Erkrankungen (AlexxT) Hilfeschrei (susidie) Die Maske (ELGO) Апрель (Terminator) Ade (Ralf_Renkking) und 197 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de