Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 566 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.170 Mitglieder und 446.154 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.05.2021:
Minnesang
Der Minnesang ist ein höfisches Liebesgedicht des Mittelalters mit Rollenspielcharakter. Im mittelhochdeutschen Minnesang... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  C16 von Terminator (24.04.21)
Recht lang:  Der Gnoll und sein Pech von Blutmond_Sangaluno (429 Worte)
Wenig kommentiert:  Liebesgesang von Anu (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Schöner Wahn von Terminator (nur 42 Aufrufe)
alle Minnegesänge
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Deine Stimme hing in den Bäumen
von tulpenrot
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ehrlich bin." (Mortisaga)

Carinas starke Wahl

Prosagedicht zum Thema Psychologische Phänomene


von eiskimo

Sie hatte viele Lover, Carina. Ja, echte Verehrer.
Der erste, ein Banker, Bonus-verwöhnt, Börsenprofi,
versprach ihr Konto- und Gewinngemeinschaft in seiner Steueroase …..
Aber sie ließ ihn ziehen.
Der zweite, Sozialpsychologe, promoviert, mit Sonderfach Kuschelpädagogik,
entwarf für sie und nur für sie …  den Märchenpark voller Magie, naturnah- integrativ
Aber sie ließ ihn ziehen.
Der dritte, ein IT-Ass, digital-visionär,  schon 5-G-gesegnet mit künstlicher Intelligenz
hatte für sie alles fertig, in 3D!  Cloud, Sky, Playstation! Geradezu  intergalaktisch entrückt ……
Doch  sie ließ ihn ziehen.
Max, der Schul-Abbrecher und missratene Schreinermeister-Sohn, sonst nix
ließ Carina auf sein Grundstück, in seinen Bauwagen, an seinen Werkzeugkasten
Sie ist bis heute geblieben. Bei Max.

Anmerkung von eiskimo:

Remake


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von niemand (01.09.2020)
Also, die drei ersten Zugvögel fände ich persönlich auch nicht so berauschend, aber dass der "mißratene Schreinermeister-Sproß"
es schaffte [was auch immer] läßt in mir den Verdacht keimen,
welcher dem Spruch "dumm vögelt gut" gerecht werden könnte.
Und dieses Phänomen kann man bei Frauen jeglichen Alters immer wieder beobachten, Egal wie emanzipiert sie sein wollen,
kommt Mucki-Ede, entgleisen sie wie ein Zug, welchem die Schienen unter den Rädern weggebrochen sind. Mein Verdacht kommt von Deiner Bemerkung, dass besagter Max ja, "sonst nix" war. Also hatte er Muße genug und war von des Gedankens Blässe wohl kaum angekränkelt [ sprich: nicht viel gedacht, dafür viel gemacht]
LG niemand
diesen Kommentar melden
eiskimo meinte dazu am 01.09.2020:
Ja, Max, der Mucki-Ede! Gefällt mir gut, was Du da in dieser Beziehung herausdestillierst.
Ich selber hatte leider nie weder Bauwagen noch kongenialen Werkzeugkasten...
lG
Eiskimo
diese Antwort melden
Kommentar von Al-Badri_Sigrun (61) (01.09.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
niemand antwortete darauf am 01.09.2020:
"Max, der Schul-Abbrecher und missratene Schreinermeister-Sohn, sonst nix"

Oh, es ging mir keinesfalls um ein Heruntermachen eines ehrlichen und fleißigen Handwerkers, der ja wohl Maxens Vater auch war, sondern um diesen Max, welcher sich auf Vaters Lorbeeren [Schreinermeister] und Fleiß quasi ausruhte [Sohn und sonst nix, siehe Text, oben] und sein Leben wohl eher als ein "Von" [Vaters Gnaden] zu gestalten beschloss. Und da er sich hierzu nicht besonders anstrengen musste, konnte er seine überschüssige Kraft an Carina quasi verschwenden. Irgendwann, wenn sie dann von Hartz IV leben werden, wird
sie wohl [vielleicht mit Kind & Kegel] das Weite suchen.
Man muss keinesfalls eine dicke Brieftasche, aber wenigstens
eine haben um durchs Leben zu kommen. Es sei denn Papa segnet vorzeitig das Geistige und vererbt seinem Sohnemann
etwas. Allerdings geht auch solches mal zu Ende.
Und wer sagt denn, dass dieser Max Carinas Herz eroberte?
Es sei denn, man sucht das Herz einer Frau tiefer als normal gelegen
LG niemand
diese Antwort melden
eiskimo schrieb daraufhin am 01.09.2020:
Ihr bringt die Sache auf den Punkt: Womit erobert man eine Frau?
Das ist keine nebensächliche Frage - es ist DIE gesellschaftspolitisch-familienprägende Frage schlechthin.
Wenn die "drei ersten Zugvögel" keine Chance hatten, dann setzen ja 90% der Männer auf die falschen Reize, sie investieren in die völlig falsche Richtung.
Wir sollten es ihnen sagen!
vG
Eiskimo
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (01.09.2020)
Hahaha, das war der stramme Max. Was der wohl in seinem Werkzeugkasten hatte?
Neugierige Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
Graeculus äußerte darauf am 01.09.2020:
Diese Frage kam auch mir.
diese Antwort melden
eiskimo ergänzte dazu am 01.09.2020:
Sicher kein Album mit ´ner seltenen Briefmarkensammlung. Eher was Handfestes...
diese Antwort melden
niemand meinte dazu am 02.09.2020:
Wenn man den Begriff "Werkzeugkasten"nicht so wortwörtlich nimmt, dann war es ein HAMMER
diese Antwort melden
eiskimo meinte dazu am 02.09.2020:
Da Max auch an Fahrrädern schraubt, ist da ganz wichtig der Nippelspanner....
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de