Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 566 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.170 Mitglieder und 446.190 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.05.2021:
Geschichte
Ziemlich neu:  Kürzstgeschichtchen Periode 5 von Terminator (17.05.21)
Recht lang:  Strich von tastifix (5022 Worte)
Wenig kommentiert:  IX. von Lala (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Holdoora V: HH&K von Terminator (nur 59 Aufrufe)
alle Geschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Goldener Herbst
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil sie es nicht besser wissen" (Mutter)

Wie durch einander

Gedicht zum Thema Mensch (-sein, -heit)


von fritz


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...
Brückenpfeiler gewähren den Übergang
Wie der Pfeil der Geschichte offen hält
Uns Wesen sein lässt, die werden können
Die ein Werden kennen
Sich bei Namen nennen
Die sie noch nicht haben
daher einmal haben können

Gewaltig der Gedanke,
dass wir unaufhörlich werden
Wie viel davon lassen wir sein
und bleiben?

Ich weiß kaum, warum
aber fast ist mir gewiss
Ich werde den Menschen immer lieben
Bei aller Monstrosität der Menschen
müsste diese Liebe selbst ein Monster sein.
Gewiss, es scheint einfacher,
sich in der Skepsis allein zu versenken –
mit ihr zu sinken zwischen Abgründen im Moor,
sich zu verklumpen im Urgrund einer Verachtung,
die nicht einmal von Traurigkeit sich lockern lässt und locken

gewiss, auch dies ist der Mensch
als Engel erscheint er in Wunschbildern nur

Wenn aber wir einander achten
und zu einander sind
als könnten wir durch einander sein,
dann haben wir den Stachel
am Licht entzündet
zur Kerze

Wo aber wir im Lauschen und Blicken
schon sprechen,
uns halten, ohne versprochen zu haben
dort sitzen um einiges Feuer wir
zwischen Gründen, von Abgründen weit…
Schatten gar schön

fritz
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 04.09.2020, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 04.09.2020). Textlänge: 180 Wörter; dieser Text wurde bereits 79 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.05.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Mensch Menschsein Menschheit Existenz Leid Krieg Humanismus Humanität Übergang Brücke Inhumanität Menschlichkeit Unmenschlichkeit Pfeil Geschichte Feuer Monster Abgrund Verachtung
Mehr über fritz
Mehr von fritz
Mail an fritz
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von fritz:
Vom Tod bei Zeiten in Worten Stadt mir Auf dem Grenzstreifen Guter Rat ist billig Anderer Morgen Verzittern Aus dem Leben eines Tonträgers Krone der Schöpfung Vergewisserung manchmal Ohne nur
Mehr zum Thema "Mensch (-sein, -heit)" von fritz:
Auf dem Grenzstreifen Menschen noch Am Wehr Ohne Titel 2 [Fühlst Du es]
Was schreiben andere zum Thema "Mensch (-sein, -heit)"?
Ich träumte von einem Bauernhaus (Omnahmashivaya) Opa Stuckner und Enkelin Sofia (Annabell) Die Ilse Will (Teichhüpfer) Evoler & Revolver im Garten Eden (DanceWith1Life) Aufruf III (IngeWrobel) Affen und Giraffen (Bella) Das Quartett der Zwänge (Terminator) Das Unbehagen am Planeten der nackten Affen (RainerMScholz) Ikarus, Nell, stürzender Börsenkurs und was sagt (DanceWith1Life) Heuer Ungeheuer (Shagreen) und 326 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de