Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 593 Autoren* und 88 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.242 Mitglieder und 450.216 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.10.2021:
Parabel
Die Parabel ist ein zu einer Erzählung ausgeweitetes Gleichnis mit lehrhaftem Charakter, das die Wahrheit oder Erkenntnis... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Ast von Quoth (11.10.21)
Recht lang:  Auf diesem eisernen Strang von RainerMScholz (3156 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Stufen der Moral von KopfEB (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Explosivrhetorik von Ralf_Renkking (nur 33 Aufrufe)
alle Parabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

mauerstückchen
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil so einer wie ich hier noch fehlte" (Jorge)
Oswald Spengler: Der Untergang des AbendlandesInhaltsverzeichnisBernd Roeck: Der Morgen der Welt

Egon Friedell: Kulturgeschichte der Neuzeit

Bericht zum Thema Buch/ Lesen


von Terminator

Im Herbst 2018 parallel zum "Untergang des Abendlandes" gelesen, erwies sich dieser 1500-seitige Essay als der größere Genuss. Ein spannender Ritt durch die Geschichte der Neuzeit, der letztlich auch den Beginn der Neuzeit richtig ansetzt: es ist die Zeit des Schwarzen Todes, Mitte des 14. Jahrhunderts. Das ist der eigentliche Beginn der westlichen, atheistisch-szientistischen Zivilisation, doch Friedell wollte vor 90 Jahren natürlich auf etwas anderes hinaus.

Die Neuzeit wird auf spannende Weise pathologisiert, und so erscheint die Frührenaissance als Inkubationszeit einer Krankheit. Diesen Gedanken nimmt Peter Sloterdijk im Buch "Die schrecklichen Kinder der Neuzeit" wieder auf, aber unter einem anderen Aspekt. Nicht weil er auch Wiener Jude ist, erwähnt Friedell einen gewissen Otto Weininger, sondern weil Weninger eben kulturgeschichtlich bedeutsam ist und erst durch die Nazizeit seiner Prominenz beraubt wurde. Die Einlässe zu Weininger sind durchaus fair, was dieses ohnehin sympathische Werk noch sympathischer macht.

Spenglers "Untergang des Abendlandes" wird gewürdigt und teilweise übertroffen; im Vergleich zum kulturgeschichtlichen Maler Friedell wirkt Spengler im Nachhinein wie ein autistischer Savant, der sich alles gemerkt hat, alles aufzählt, aber nichts erzählt. Das mag am anderen Anspruch des Werkes liegen: wer appellieren, aufrütteln will, darf oder kann nicht zu interessant schreiben, schließlich sollen wir durch das Pamphlet nicht unseren geistigen Horizont erweitern, sondern zu politischen Taten bewegt werden. Das ist beim gemütlichen Wiener anders. Dass mit den Geistern, die Spengler keineswegs rief, aber durchaus antizipierte, es mit der Wiener Gemütlichkeit vorbei war, ist eine traurige Note, die diese beiden Werke durch Friedells Todesumstände verbindet.

Oswald Spengler: Der Untergang des AbendlandesInhaltsverzeichnisBernd Roeck: Der Morgen der Welt
Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Buch des mehrteiligen Textes Bücher.
Veröffentlicht am 12.09.2020, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 12.09.2020). Textlänge: 252 Wörter; dieser Text wurde bereits 120 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.10.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Terminator
Mehr von Terminator
Mail an Terminator
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 8 neue Berichte von Terminator:
Affirmation und Negation Daron Acemoğlu/James A. Robinson: Gleichgewicht der Macht Ostrom: Das christliche Imperium Die unattraktivsten Männer Incels und Feminismus auf Maslows Bedürfnispyramide Demeter I Was ist Verhausschweinung? Jungianische Typologie
Mehr zum Thema "Buch/ Lesen" von Terminator:
Bücher Thilo Sarrazin: Der Staat an seinen Grenzen Kiite Aurele: Ultrafaschismus Alexey Velichko: Geschichte der byzantinischen Kaiser Teil 4
Was schreiben andere zum Thema "Buch/ Lesen"?
Fahrenheit 451 (Shagreen) Krieg und Frieden - Irrungen und Wirrungen (Mondscheinsonate) Die Brüder Karamasow - Dostojewski (Mondscheinsonate) Krieg und Frieden Moskau (Mondscheinsonate) Mal kein PR-Fake (eiskimo) Krieg und Frieden - 2.Teil, der Anfang (Mondscheinsonate) Wandelbares Lesebuch (Regina) Der Idiot - Ein dringender Nachtrag/Achtung: Ende wird verraten! (Mondscheinsonate) Erfolgsrezept (eiskimo) Der Idiot - Dostojewski (Mondscheinsonate) und 48 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de