Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
nadir (23.10.), rastlos (19.10.), Alabama (15.10.), Harry (15.10.), Rita (14.10.), FelicitasimRegen (12.10.), INS (10.10.), Nika (09.10.), Frida.Strach (09.10.), minimum (08.10.), trunkenmaster (06.10.), paulinewilhelm (05.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 600 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.063 Mitglieder und 439.540 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.10.2020:
Einakter
Bühnenstück in einem Akt, das einen ausschnitthaften Eindruck - z.B. einer Epoche, einer Gesellschaftsschicht etc. -... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die letzten Worte des Geistlichen zum Coronakranken von Oggy (18.05.20)
Recht lang:  Rattenstammtisch von Dart (1950 Worte)
Wenig kommentiert:  Anklage /Scene 1 von Anu (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Demos von Xenia (nur 77 Aufrufe)
alle Einakter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Auf den Flügeln der Nacht
von FloravonBistram
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine Gedanken und Gefühle ausdrücken kann." (Schattenmaler)

Laterne, Laterne - Sonne, Mond und Nacht

Gedankengedicht zum Thema Nacht


von AvaLiam



Das Gewitter ist nah.
Das Laternenlicht wirft
hektische Schatten.

Sie grummeln
und flüstern,
und wispern
und schweigen.

Ein Grollen,
ein leises - die Leere
meiner Stille bricht.

Es zuckt durch
dunkelnde Gedanken,
rollt Mühlensteine
hinterm Herz.

Es stürzt der Regen,
sich zu schütten
auf mein Leben,
auf alle Spuren,
vom Tag
und vom Tag davor.

Die noch nicht
trockenen Farben...

- verwischt -

Das schmutzige Weiß
mit Herzblut und Pech...

- vermischt -

Das Gewitter ist da.
Die Laterne...

- erlischt -




Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Thomas-Wiefelhaus
Kommentar von Thomas-Wiefelhaus (06.10.2020)
Kann mich in manche Zeilen rein fühlen, in andere nicht.
Verstehe nicht alles.
Besonders die Form und die letzten Zeilen gefallen mir!

Gewitter sind für mich persönlich sehr entspannend. Wenn ich im trockenen sitze! Hier scheint das nicht der Fall zu sein.

Ach so! Herzlichen Glückwunsch zu deinem heutigen Geburtstag!

Kommentar geändert am 06.10.2020 um 06:16 Uhr
diesen Kommentar melden
AvaLiam meinte dazu am 07.10.2020:
Hallo Thomas

Vielen Dank für deine Worte und Betrachtung, wie auch für die Empfehlung.

Ich persönlich habe mir abgewöhnt, mir unverständliche Teile eines Gedichtes auseinanderzulegen. Ich verstehe auch nicht immer alles - und auch nicht immer sofort.

Gedichte sind für mich Gegenstand eines Prozesses, der beim Lesen im Leser stattfindet - öffnet Gedanken oder innere Türen, das Herz und manchmal auch kleinere, verschlossene Abgründe oder Gärten.

Das ist wie mit Liedern. Man versteht den Text oft nicht und dennoch können sie ganz tief berühren.

Das von mir und wie ich Gedichte lese - und somit auch versuche, zu schreiben.
Wäre immer alles sofort klar - wäre der Prozess nach dem Lesen nicht so beweglich.


Tatsächlich begann der Text mit einem leisen Gewitter - gleichzeitig hat sehr viel in mir gearbeitet.... Wut, Enttäuschung, Angst... dunkle Bilder....
Als das Gewitter ins Finale ging, kam das einem Weltuntergang gleich. So war auch meine Angst sehr groß, trieb mich in noch dunklere Bilder und hatte etwas Beispielhaftes für manche Stationen und Fahrten meines Lebens.

dann schrieb ich diesen Text.


Es ist also eine Mischung aus einem wirklichen Gewitter und wie ich es empfunden habe, wie auch dem "Gewitter" meiner Gedanken und Emotionen,

Vielleicht konnte ich meine eigenen Beweggründe etwa auf-klären.

Herzlichsten Dank auch für deine Glückwünsche.

Liebe Grüße - Ava
diese Antwort melden
regenfeechen
Kommentar von regenfeechen (06.10.2020)
Liebe Ava
das Gewitter des Lebens erschüttert so manchen Menschen
bis ins Herz hinein, Schatten die immer wieder auftauchen........möge eine hell leuchtende Laterne siegen über die dunklen Schatten
dir einen lieben Gruß vom Regenfeechen
diesen Kommentar melden
AvaLiam antwortete darauf am 07.10.2020:
Hallöchen


Ja - das Leben ist nicht nur eitel Sonnenschein....
...da kannst schon mal heiß hergehen und mächtig krachen...

Danke für deine Worte und liebe Grüße - Ava
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (06.10.2020)
So ein Gewitter bringt allerhand in Bewegung und hinterlässt Spuren - so wie auch das Lesen und Reflektieren deiner Zeilen.
Kann man auch gut als Gleichnis für eine aufregende, schwierige Situation lesen.
LG Sä
diesen Kommentar melden
AvaLiam schrieb daraufhin am 07.10.2020:
So langsam kennt ihr mich.


Genauso wars gemeint...
Eine Spiegel eines realen Gewitters, einer inneren Auseinandersetzung wie auch einer schwierigen Lebensphase.

Danke fürs Betrachten


Herzlich - Ava
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (06.10.2020)
Nach so einem Gewitter ist die Luft wunderbar sauber.

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
AvaLiam äußerte darauf am 07.10.2020:
Ja - liebe Kerstin - das ist sie.
Und der Regen hat sooo sehr gefühlt. :-D


Sei herzlich gegrüßt.
Andrea
diese Antwort melden
Al-Badri_Sigrun
Kommentar von Al-Badri_Sigrun (07.10.2020)
Meine liebe Freundin,

die Nacht mit ihrer Dunkelheit, verbunden mit Regen und Gewitter, kann in einer dunklen Stimmung noch mehr Unruhe und Schmerz bewirken.

Du hast die düsteren Gedanken nachvollziehbar bebildert.

Herzlichst
Deine Sigi
diesen Kommentar melden
AvaLiam ergänzte dazu am 07.10.2020:
Liebste Sigi,

und die Pinsel, die diese Bilder malen, sind zwar schon ausgefranst und abgeranzt, struppig und bleiben festen Linien und Streifen nicht mehr treu, doch sie malen immer noch...

Sogar ohne Farben...


Herzliche Grüße - Andrea
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (07.10.2020)
Liebe Andrea, inwieweit das Gewitter lösend wirkt, bleibt offen.
Das Gedicht ist jedenfalls sehr gut, denn der lebhafte Rhythmus und die beweglichen Metaphern entsprechen der Dynamik des Gewitters.
Herzliche Grfüße
Ekki
diesen Kommentar melden
AvaLiam meinte dazu am 07.10.2020:
Lieber Ekki,

ich bin erleichtert, um die Grundsatzdiskussionen von festgelegten Kriterien und Stilmitteln ein weiteres Mal drumherum gekommen zu sein.

Ich hatte die Bilder - aus einem ziemlich lebhaften Gewitter (und nicht nur vor dem Fenster) - und habs genauso festgehalten,wie ich es empfunden habe.

Schön, dass die Authentizität in deinen Augen hier der Norm überwiegt.

Herzlichst - Andrea
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

AvaLiam
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Veröffentlicht am 06.10.2020. Textlänge: 77 Wörter; dieser Text wurde bereits 95 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.10.2020.
Empfohlen von:
wa Bash, Al-Badri_Sigrun, EkkehartMittelberg, Sätzer, Thomas-Wiefelhaus, franky, Jo-W., Moja, Stelzie.
Lieblingstext von:
EkkehartMittelberg, franky.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über AvaLiam
Mehr von AvaLiam
Mail an AvaLiam
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 1 neue Gedankengedichte von AvaLiam:
Lebenslauf
Was schreiben andere zum Thema "Nacht"?
Eisbrand (Ralf_Renkking) Unruhige Nacht (Terminator) Nachtgeschichte (RainerMScholz) Haiku 1 (FliegendeWorte) Am Mondscheinfluss (wa Bash) Naturbedingt (Ralf_Renkking) Nachtflügel (Georg Maria Wilke) Gläserne Dornen (Georg Maria Wilke) Nachts im Gegenlicht (wa Bash) Die Adern von Steinen (Artname) und 258 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de