Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Zuck (03.03.), _mala (03.03.), Ritsch3001 (02.03.), Wolpertinger (23.02.), Sin (22.02.), klausKuckuck (18.02.), ELGO (14.02.), Thal (11.02.), sieben.tage.regenwetter (31.01.), MiSo (26.01.), Ingwia (26.01.), johannakb (25.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 579 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.136 Mitglieder und 443.776 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

NEUE KEINSERATE

SUCHE Kontakt zu anderen BoD-Autoren
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 04.03.2021:
Historisches Drama
Drama mit geschichtlichen Stoffen und geschichtsphilosophischen Aussageabsichten
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Richard Wrangham: Die Zähmung des Menschen von Terminator (18.08.20)
Recht lang:  Bürokratie und Nation von TrekanBelluvitsh (1409 Worte)
Wenig kommentiert:  abgewurgt von praith (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Kohl von Terminator (nur 97 Aufrufe)
alle Historischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Bürosex
von Ana Riba
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil der Judas mich so mag*lol*" (Egozentrikerin)

LESEN SIE LYRIK ?

Gedicht zum Thema Kunst/ Künstler/ Kitsch


von hermann8332

LESEN SIE LYRIK ?

Man liest Lyrik

mitunter

selten
doch manchmal

Es stimmt einen oft
gar nicht munter...

...und gerät zur Qual


Man legt ihn bewußt ab,

den Verstand

begibt sich langsam

über den Rand
der Rationalität

damit man mehr
versteht … 

...die Grenzen der Vernunft
der sprachlichen Semantik ….

bis man ins Chaos gerät

sich verwirrt,  sich verstrickt

not amused and not entzückt

von diesem Schmarrn
ohne Pointen, ohne Charm

Gottseidank kommt der
Verstand einem nicht ganz
und gar abhand

und man verliert ihn nicht
selbst beim blödesten Gedicht

denn man braucht ihn

auch für die Affektionen

als emotionale Intelligenz
als Übersetzungshilfe

für die Emotionen ..

Aber das lyrische Wortgeklingel
das manirierte, schiefe

das hochgestochene Geschreibsel
ohne kognitive Deichsel

und die Effekthascherei
in all dem pampigen Lyrikbrei

geht mir glatt am Arsch vorbei

hingerotzt
ausgekotzt

als ein Substrat der Einfallslosigkeit
und der Gefühlsduselei

… wenn an einem Wintertag:

.. „ im kanal schlafen
enten mit  fettgerfieder
gott weiß warum „ ...

..und ...

… „ Flimmerflummerluft
Häuser öffnen ihre Flügel
Quasten propellern hinter Milchwiesenrupfern
Schmetterlingsküsse tupfen den Blütentisch “ …

… an einem Sommertag

… „ jemand läßt drachen steigen
und ich lasse drachen
steigen hinter verschlossenen
augen
in den raum in das nichts
zwischen

himmel und meer :

möwen an schnüren
die den horizont
des herbstlichen himmels
berühren “ …

an einem Herbsttag


...und....

...“ wenn rapsfelder sonnen
fallen tage ins licht
lacht das kind frieden
in muttertagsflieder “...

an einem Frühlingstag...

Fast ausnahmslos
entäußern sich da Frauen,
die sich so was zu schreiben trauen

Das sind hier vier
zufällige Stichproben
als jahreszeitlicher Überblick

idotisch und verschroben

Sag,
warum glaubst du,
daß ich Lyrikerinnen nicht mag ?

Ich betrachte sie als Zicken,
die irgendwie nicht richtig ticken
Jemand sollte sie kräftig ficken !

Was könnte der Grund
meiner Abneigung sein ?

Fällt dir dazu sonst nichts ein
als der Sexismus- Vorwurf

wähnend ich sei
ein Macho- Schwein ?

Ich bot dir vier Beweise
denn ich bin nicht sexistisch

….und sie schreiben nur Scheiße !

Sie schreiben ihren blöden Zwirn
nicht mit dem Gehirn

nur mit der Vagina, dem Anus

nur menstruatösen Stuß

oder gequirlte Scheiße

halbverdaute vegane Speise

Darmreizungsprodukte

weil man sich
an der Rationalität
übernahm und verschluckte …

Es ekelt mich
vor diesen Lyrik – Geißen
und ihren widerlichen Weisen

ihrem poetischen Gemecker
ihrem hysterischem Getue

Es fehlt ihen der Bock
Der brächte sie zur Ruhe

Aber, wirst du zu sagen wagen :

„ Das sind doch alles Zitate
aus vier preisgekrönten Gedichten „

wirst du entgegnen ...

…  „ Ja eben , deswegen “…

ist meine Antwort
und ich fahre fort     

„ Nur Scheißdreck !
Solche Lyrik les ich gar nicht
sondern schmeiß sie sofort weg “

Neulich nahm ich wieder ,
obwohl ich sonst meist widerstand
einen solchen Lyrikband
in meine defätistische Hand:

HNTER DEN WORTEN
WARTEN DIE  WUNDER
DIE BESTEN GEDICHTE
LYRIK PREIS ZWEITAUSENDZEHN

wollen wir doch mal sehn:

Ich blätterte darin herum
und las sporadisch
ein paar Zeilen

und schmiss das Buch
in den Müll

dort fault es vor sich hin
schimmelig und still

weil ich es so will

…und lasse als Banause
das Lyriklesen künftig
bleiben ….,

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de