Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FensterblickFreiberg (18.01.), hadrianus (16.01.), JewhenBruslynowsky (14.01.), DavidW (14.01.), Oxs (14.01.), HerrBertie (09.01.), unicum (07.01.), Nepos (07.01.), lukasdichtet (04.01.), ggnighthawk (01.01.), Lucane (28.12.), Eskrimador (27.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 587 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.115 Mitglieder und 442.431 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.01.2021:
Haiku
Das Haiku ist eine vom Tanka abstammende, reimlose Gedichtform mit drei Versen und je 5-7-5 Silben pro Zeile. Es stellt einen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  metallic schrill von wa Bash (09.01.21)
Recht lang:  Die Axt von idioma (317 Worte)
Wenig kommentiert:  Die letzte Rose von obar75 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Überreiflich von Ralf_Renkking (nur 20 Aufrufe)
alle Haiku
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Goldener Herbst
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine Gedichte gern lösche" (Lluviagata)
Betrug oder Verirrung?InhaltsverzeichnisDer Ftzenktzel

Spenglerland BRD

Tweet zum Thema Revolution


von Terminator

Der unblutige Putsch gegen Helmut Schmidt 1982 wurde von den Akteuren als Teil einer "geistig-moralischen Wende" verstanden, doch er war nur ein Teil der "neoliberalen Revolution", die zeitgleich mit der "islamischen Revolution" im Iran sich in den Ländern des Westens ereignete. Manchmal vernebelt zu viel Tiefsinn die klare Sicht.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Graeculus
Kommentar von Graeculus (19.11.2020)
"Putsch" klingt nach Gesetzeswidrigkeit; aber es handelte sich schlicht um einen Koalitionswechsel der FDP, wobei Helmut Kohl - relativ anständig, wie ich damals fand - auf einer anschließenden Auflösung des Bundestages mit folgender Neuwahl bestanden hat.

Die "geistig-moralische Wende" bezog sich auf Tendenzen zur Anerkennung der DDR, Liberalisierung des Abtreibungsrechtes usw., war also christlich-konservativ gemeint.
Das nehme ich Kohl sogar ab.

Übrigens war ich damals als Sozialliberaler dagegen. Doch mußte ich (bedauernd) anerkennen, daß sich der Zeitgeist gewandelt hatte.
diesen Kommentar melden
Terminator meinte dazu am 19.11.2020:
Kohl hatte nichts falsch gemacht, aber die FDP hatte vorher im Wahlkampf mit dem Fortsbestehen des sozial-liberalen Koalition geworben, und dann einen anstandswidrigen Koalitionsbruch begangen.
diese Antwort melden
Graeculus antwortete darauf am 20.11.2020:
Wieso habe ich das jetzt zweimal eingestellt? Egal, mit Deinem Hinweis hast Du recht. Wie der FDP das bei der dann folgenden Bundestagswahl bekommen ist, weiß ich nicht mehr.
diese Antwort melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (19.11.2020)
"Putsch" klingt nach Gesetzeswidrigkeit; aber es handelte sich schlicht um einen Koalitionswechsel der FDP, wobei Helmut Kohl - relativ anständig, wie ich damals fand - auf einer anschließenden Auflösung des Bundestages mit folgender Neuwahl bestanden hat.

Die "geistig-moralische Wende" bezog sich auf Tendenzen zur Anerkennung der DDR, Liberalisierung des Abtreibungsrechtes usw., war also christlich-konservativ gemeint.
Das nehme ich Kohl sogar ab.

Übrigens war ich damals als Sozialliberaler dagegen. Doch mußte ich (bedauernd) anerkennen, daß sich der Zeitgeist gewandelt hatte.
diesen Kommentar melden
Terminator schrieb daraufhin am 19.11.2020:
Bei der "geistig-moralischen Wende" war Deutschland übrigens genauso typisch deutsch wie beim Versuch, die rassistische Weltordnung der Kolonialmächte deutsch-ordentlich zu machen (Nazizeit); deutsche Politik ist grundsätzlich grundsätzlicher und kategorischer als die anderer europäischer Großmächte.
diese Antwort melden
Graeculus äußerte darauf am 20.11.2020:
Genau, Deutsche denken prinzipiell und systematisch. Das macht die Italiener so sympathisch. Ob ich deshalb lieber als Eingeborener in Libyen oder Äthiopien gelebt hätte als in Deutsch-Südwest oder Deutsch-Ost(-Afrika), ist eine andere Frage.
diese Antwort melden

Betrug oder Verirrung?InhaltsverzeichnisDer Ftzenktzel
Terminator
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein These des mehrteiligen Textes Rechte Aphorismen.
Veröffentlicht am 19.11.2020, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 19.11.2020). Textlänge: 50 Wörter; dieser Text wurde bereits 60 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.01.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Terminator
Mehr von Terminator
Mail an Terminator
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 6 neue Tweets von Terminator:
Good Will Hunting female edition Niedere Geilheit Russenfrustfrage Der Polenpolitiker Gewalt gegen Frauen Kampf der Werte
Mehr zum Thema "Revolution" von Terminator:
Seins- und Habensgesellschaft Radikal rechts
Was schreiben andere zum Thema "Revolution"?
Kerzenstumpenlodern (RainerMScholz) Ich muss mal (revolutionieren) (Shagreen) Symbole der Freiheit (Shagreen) Rückgekästnert - Selbstschnellschüsse (Anyango) Von der Theologie zur Praxis (Shagreen) Der Milchbauer (Ralf_Renkking) Revolution der Schafe (klaatu) Mene Mene Tekel und Sinn (Oggy) a ä i oe u? (klaatu) ll Mcht dn Knsnntn! (klaatu) und 58 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de