Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 591 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.210 Mitglieder und 447.952 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.07.2021:
Klapphornvers
Der Klapphornvers ist eine humoristisches Gedicht in vier Versen (meist) mit dem Reimschema aabb und mit dem fünfzeiligen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Schnapsideen von Ralf_Renkking (28.07.21)
Recht lang:  Kapitel IV - Immer wieder gerne genommen von Kleist (501 Worte)
Wenig kommentiert:  zwei ritter von dem gold'nen sporn von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Bockshornverse von Ralf_Renkking (nur 30 Aufrufe)
alle Klapphornvers
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

So(nett) - moderne poetik
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich versuche besser zu werden, tiefer zu sehen und anderen ihre Meinung lasse" (Iv0ry)

"Hör auf zu schreiben"

Text zum Thema Abrechnung


von NachtGold

Wir stehen am Alsumer Steg
Schauen wie das Wasser sich bewegt
unsere Geheimnisse sind ertrunken
Der dunkle Himmel hell von den Funken

Sie spiegeln sich im Wasserspiegel
Auf unseren Lippen liegt ein Siegel
Ich spüre deine Hand an meinem Rücken
Merke wie die Ängste nach vorne rücken

Uns gibt es schon lange nicht mehr
Flüstere ich und atme schwer
Presse meinen Körper panisch gegen deine Hand
Meine Füße stehen am äußersten Rand

Doch deine Füße lösen sich vom Boden ab
Und du gleitest in die Tinte herab
Mit der ich meine Texte schreibe
Und deine und meine Seelen zerfleische

Meine Wut und Angst um dich
Erblinden mich und ich höre nicht
Wie laut und verzweifelt du schreist
Und sehe nicht wie du schwarze Tropfen weinst

Unsere Tränen vermischen sich in der Tinte
Waren wir jemals Gleichgesinnte
Und ich denke nicht daran auf zu hören
Auch wenn es nicht mein Ziel ist deine Erinnerungen zu zerstören

Freue ich mich dass es dir missfällt
Dass die Welt die Wahrheit über dich liest und jeder weiß, du bist gestellt

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 02.12.2020. Textlänge: 176 Wörter; dieser Text wurde bereits 77 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.07.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Schmerz Liebe Sucht Macht Existenz Körper Machtlosigkeit
Mehr über NachtGold
Mehr von NachtGold
Mail an NachtGold
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Mehr zum Thema "Abrechnung" von NachtGold:
Sei (nicht) Kein Traum
Was schreiben andere zum Thema "Abrechnung"?
Ressourcen. (franky) Schadenersatz. (franky) Spatz mit Flinte. (franky) Traumhaus (Straßenköter) Breites Kreuz (millefiori) Zelebrierung (Medeamaterial) Liebes Bisschen. (franky) Lösung (Liadane) Aus und Rückblick des eigenen Alters von 86 Jahren (Borek) Notiz an U. (Xenia) und 282 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de