Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 566 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.170 Mitglieder und 446.190 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.05.2021:
Geschichte
Ziemlich neu:  Kürzstgeschichtchen Periode 5 von Terminator (17.05.21)
Recht lang:  Strich von tastifix (5022 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Partnersuche von IngeWrobel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Holdoora V: HH&K von Terminator (nur 59 Aufrufe)
alle Geschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
in: Zeitschrift eXperimenta
von franky
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil das ein Sowjetführerkanzler eben muss!" (Dart)
Zu Jacks "Das Wirkliche"InhaltsverzeichnisBegriffe nur noch zum Grapschen für Intellektuelle?

Heute mal ein bißchen Struktur nach der Münchner Rhythmenlehre, wie ich sie verstehe: Vom Kreuz und den vier Quadranten

Beschreibung zum Thema Verwandlung


von LotharAtzert

Der erste Quadrant, die Causa materialis:
1. Widder. Die Erscheinung oder Austrieb aus dem Unbestimmten (das Material).
2. Stier. Sicherung des Bestandes (gegen weiteren Austrieb).
3. Zwillinge. Unterscheidung der zwei Voranstehenden - Intellekt, Reglungen.
Ende des ersten Quadranten oder Causa materialis

Zwischen den Quadranten (Übergang) ist das, was die Menschen allgemein eine Krise nennen: ein Kreuz im Ganzen.

Der zweite Quadrant, bzw. Causa efficiens:
4. Krebs. Subjektives Empfinden als Finden in sich selbst. Die Quelle.
5. Löwe. Ausdruck des Empfundenen
6. Jungfrau, Anpasung zwischen Ich und den anderen (- dieVernunft)
Ende des zweiten Quadranten, bzw. der Causa efficiens.

Hier endet das allgemeine Verstehen der Weltlinge unserer Zeit. Zwischen den Quadranten (Übergang) ist das, was die Menschen allgemein eine Krise nennen : ein Kreuz im Ganzen.

Der vierte Quadrant, die Causa finalis, oder das Prinzip des Daseins:
12. Fische, Das Unbestimmte, Das Meer des Unbewußten vor aller Zeit, allem Raum.
11. Wassermann. Der Ursprung (für Christen: der Geist Gottes über dem Wasser).
10. Steinbock. Die Bestimmung des zum Ursprung Gekommenen nach unzerstörbarer Ordnung.

Der dritte Quadrant, die Causa formalis, der so genannte formgebende Geist:
09. Schütze. Die Fügung des von der Steinbock-Himmelsordnung Angeordneten in schicksalhafte Daseinsformen.
08. Skorpion. Das Gefügte oder Gelieferte wird auf Mängel untersucht und wird sich seiner selbst in der
07. Waage bewußt. also Bindung an die Begegnung. Ja was ein Selbst ist, wissen Sie ja alle. Sie sind sich Ihrer selbst in der Begegnung bewußt.

Hier ist ein  Problem mit den Zeitgenossen: Bewußtsein darf nicht mit der Jungfrau-Bewußtheit der Causa efficienc verwechselt werden, welche, wie zuvor gesagt, zur Vernunft führt und das ist der zweite Quadrant - hier schließen sich im Übrigen die Viertel zum Kreis, wie bei der Samenhülle: aus der Bewußtheit der sich anpassenden Vernunft wird Bewußtsein. Außerdem, der Kreis ist rund, kennt Lauf und Gegenlauf.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (03.12.2020)
Gleich kommt Graeculus. Dann sollst du das alles beweisen.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
Der war schneller, als du. Aber tatsächlich zu meinem Besten: Ich Idiot hab doch schon wieder die "effiziens" zum hundertsten mal falsch geschrieben. Jetzt erlebe ich Schweißausbrüche, weil es wieder passieren könnte. Vermutlich bin ich einfach nicht effizient genug für diese Welt

Ja, hunderte Kommentare bei 594 Autoren mit noch mehr Fragen. Ich sollte zur Entlastung eine Sekretärin einstellen …
Umso größeren Dank dir … und auch nochmal Graeculus.
Apropos Hutschnur: der Hut sitzt auf des Spitze des Kopfes, on top of the world, am MC - ein echter Steinbock also, der Hut.
diese Antwort melden
Graeculus antwortete darauf am 03.12.2020:
In fast allen religiösen und vielen weltanschaulichen Texten tritt an die Stelle der Begründung die ipsissima vox: Jesus sagt ...; der Koran sagt ...; Karl Marx sagt ...; Nostradamus sagt ...; Döbereiner sagt ...
Es ist klar, wer so etwas für einleuchtend hält und wer nicht.
diese Antwort melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 03.12.2020:
Armes … darf ich "Schweinderl" sagen? - auf Bayrisch klingt das ja fast schon nett. Schreibt man Bayisch so? - das ist es doch, was dich einzig und allein interessiert.
Welcher Haß, welche Verächtlichkeit ich (und die andern Christen) aus dir herauslocken - klar, diese Seite interessiert dich null. Ich verwette mein Gesäß, daß du Pluto-Merkur hast, da bist du gestraft genug, aber delegierst es an andere weiter.
diese Antwort melden
Graeculus äußerte darauf am 03.12.2020:
Warum sachlich bleiben, wenn's auch persönlich geht?
diese Antwort melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 03.12.2020:
Wo bist denn du sachlich? Ja gut, deine Sache verfolgst du mit Vehemenz.
diese Antwort melden
Graeculus meinte dazu am 03.12.2020:
Ich habe hier nirgends ein Wort über dich persönlich gesagt; alle meine Beiträge befassen sich mit dem Inhalt und der Struktur deines Textes, teils mit Details, teils insgesamt.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
"Ich könnte zwei oder drei Stunden lang von mir wahrgenommene Eigenschaften des LotharAtzert aufzählen und käme dabei nicht auf Offenheit."
Du wirst sagen, daß das nicht hier war, sondern von gestern stammt. Ja, das ist aber egal. Aussage bleibt Aussage. Und die hatte gestern nichts und hat heute nichts mit Rhythmenlehre und auch nichts mit Buddhismus zu tun.
diese Antwort melden
Judas
Kommentar von Judas (03.12.2020)
Ich hab mal in der 11. oder 10. Klasse oder so selbst ein Horoskop geschrieben. Bin dann zu den Leuten und hab sie gefragt, was sie für ein Sternzeichen sind. Nach Antwort Steinbock, Fische, Widder whatever meinte ich "oh, guter Zufall, ich hab hier gerade ein Steinbock/Fische/Widder Horoskop, kannst du mal schauen, ob das hin haut bei dir?"
Weißt was?
Hat bei ALLEN hin gehauen.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
Ja toll, bravo.
Und was soll diese Info mir jetzt sagen??
diese Antwort melden
Graeculus meinte dazu am 03.12.2020:
Was Judas gemacht hat, nennt man einen Test. Und bei sowas versagt die Astrologie regelmäßig.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
Das hört sich an, als ob ihr was von Astrologie verstündet. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Ich sagte es weiter unten bereits: primitiv bis dort hinaus. ...
diese Antwort melden
Judas meinte dazu am 03.12.2020:
Junge, unterbutterst du gerade meine skills, die Sterne zu lesen?!
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
Ja, Mädel.
diese Antwort melden
Judas meinte dazu am 03.12.2020:
Ich bin wahrlich entrüstet.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
Dann sei entrüstet. Ich setze dir da keine Grenzen.
diese Antwort melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (03.12.2020)
vor aller Zeit

Erst gab es keine Zeit, dann ist etwas passiert, und seitdem gibt es Zeit.
Darf ich das in meine Sammlung paradoxer/widersprüchlicher Behauptungen aufnehmen?
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
Mach doch was du willst, oder was du nicht lassen kannst.
Wenn du nicht für einen Moment auf die Zusammenhänge im Daseinskreis sehen willst und selbständig etwas Ergänzendes ..., sondern lieber den Text auf ungeschickte Formulierung abklapperst, um dich besser zu fühlen, ist mir das auch wurscht, Graeculus. So etwas hieß bei uns früher "primitiv".

Aber was mich nicht umbringt … kennst ja den Rest.
diese Antwort melden
Regina meinte dazu am 03.12.2020:
Zeit und Raum sind ein Mysterium. Sie sind aneinander gebunden.
diese Antwort melden
Graeculus meinte dazu am 03.12.2020:
Warum soll ich mich mit deinem/Döbereiners Daseinskreis näher befassen, wo doch
- bei jedem Satz sich mir die Frage stellt: "Wie kommt er auf sowas? Wo ist die Begründung, daß es so und nicht anders ist?",
- Hegel in seiner "Phänomenologie des Geistes" in ähnlicher, aber begründeter und damit entscheidend besserer Weise eine Entwicklung der Bewußtseinsformen vorgestellt hat?
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
Ei Graeculus, dann bleib doch bei deiner/Hegelphänomenologie des Geistes und nerv hier nicht rum. Kannst du aber nicht. Pluto-Merkur juckt unsäglich
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
"Gleich kommt Graeculus. Dann sollst du das alles beweisen."
Das war geradezu prophetisch, auch wenn es nicht wirklich überraschte.

Aber jetzt (only for Gina) zurück zum Wesentlichen: Das Bewegungsprinzip des Wassermanns, also das, was wir Uranus nennen, ist und bleibt jenseits der Zeit. Der Ursprung springt ohne Zeit. Innerhalb der Zeit offenbart er sich als "Überraschung" oder Explosion, jedenfalls kürzer, als ein Fingerschnippen. Bemerkt man ihn erst, ist längst alles vorbei. Es ist tatsächlich unmöglich, sich ein zeitloses Ur-Springen vorzustellen. Aber wenn wir uns die aneinandergereihten Explosionen im Zylinder von Automotoren vorstellen, dann ist es verständlicher: man hat die Schöpferkraft in einen Container (Pluto) gesteckt und läßt sie für menschliche Hybris "arbeiten" Daß es damit mit der Schöpferkraft der Individuen vorbei ist, ist für unsereinen logisch.
(Ist jetzt spontan runter geschrieben und wackelt sicher ein bißchen. Diese meine Unsicherheit hat einen Namen: Graeculus. Der ist als Fisch natürlich nur ein Medium für Neptun - denn es gibt keine Sicherheit. Insofern: alles gut!)
diese Antwort melden
Judas
Kommentar von Judas (03.12.2020)
Aber jetzt mal unironisch. Für wen hast du diesen Text geschrieben? Also welche Art von Leserschaft?
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
Im Zweifelsfall für Regina und natürlich für mich selbst. Es inspiriert mich beim Schreiben und das genügt. Es ist absolut spannend.
Das Wesentliche kommt ja sowieso für den Leser nie zur Sprache, wenn die Sprache von niemandem verstanden wird. Ich bin ja eigentlich immer noch bei der Einleitung. Es fehlt noch das Fleisch auf den Knochen - Planeten, Häuser, Konstellationen, Querverbindungen, alles!
Die Rhythmenlehre ist (für mich) ein Einweihungsweg und keine astrol. Beratung.
Jedenfalls eine interessante Frage, (-danke dafür) über die ich noch nachdenken werde.

Und für wen schreibst du?
diese Antwort melden
AchterZwerg meinte dazu am 03.12.2020:
Na ja, Judas,

Astrologie bietet ein Ordnungssystem. Erklärbares zwischen Kosmos und Chaos und eine (!) Möglichkeit den Grundängsten der Menschheit entgegenzutreten.
Das finde ich schon interessant und genauso gut oder schlecht wie andere Denkansätze oder Maßnahmen.
Ängste sind real. Und nur ihre Objekte ändern sich.

Liebe Grüße
der8.
diese Antwort melden
Judas meinte dazu am 03.12.2020:
@8. ja, das bestreitet keiner. Der Text ist nur leider für Laien zB komplett unverständlich, deshalb war da auch meine Frage nach der Leserschaft.
@Lothar Ich schreibe für ein geneigtes Publikum und eine nicht allzu kleine Leserschaft und Fangemeinde und jeden, den meine Texe unterhalten oder der etwas mitnehmen kann.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
Ich schreibe auch nicht für Laien, sondern für Suchende im spirituellen Sinn. Muß der Unterschied erklärt werden?
"Wissenschaftlern" die über die Causa materialis nicht hinauskommen, dafür die Welt zerstören, aber das Gegenteil behaupten, habe ich nichts zu sagen. So scheidet sich der Weizen von der Spreu. Ist doch praktisch.

Ivanka Trump hat gerade ein Buch herausgebracht. Wird bestimmt mehr Leser erreichen, als wir alle drei zusammen. Ist es deshalb gut? - Ich kauf's nicht.
diese Antwort melden
Judas meinte dazu am 03.12.2020:
Nunja du veröffentlichst aber auf einem Forum für kreative Texte einen sehr, sehr speziellen Text mit sehr speziellen Wissensvorraussetzungen, der so sicher in Esoteriker/Astrologiekreisen und -foren besser aufgehoben wäre und hier mMn keinen anderen Sinn erfüllt als den, sich zu profilieren?
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
Hier auf kV profilieren? - Das ist ein Scherz, oder?

Lieber 8. Zwerg,
ich habe mal früher kurze Zeit astrologische Beratungen durchgeführt. Einer wollte nichts über sich, sondern die Lottozahlen wissen. Ich habe ihm gesagt: "Nun, das läßt sich machen, aber entweder man gewinnt, weil man das entsprechende Schicksal hat, oder man trixt es aus, wie du das gerade erwägst. Was passiert dann? - Du kaufst dir einen Maserati und fährst damit in den Gegenverkehr, nimmst Kindern die Eltern und mußt selbst im Rollstuhl dein Dasein fristen.
Er hat es nicht verstanden, meinte nur, er wolle kein schnelles Auto und das führte in der Folge dazu, daß ich Beratung nur noch für Freunde machte und irgendwann ganz aufgab.

Liebe Grüße
Lothar
diese Antwort melden
Judas meinte dazu am 03.12.2020:
Warum sonst würdest du immer hoffen und wollen, dass Graeculus unter deine Texte schreibt? Und freust dich über jeden Disput? Du willst Reaktionen, oder nicht?
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
Ich erhoffe nichts.
Mit Mars als Herrscher von 1 in 7 in der Jungfrau … ach so, verstehst ja nix ... ist man zu einem Disput immer bereit. Natürlich sind Reaktionen nicht das Schlechteste, sie sollten jedoch textbezogen sein. Ich bitte das zu respektieren.
Guten Abend
diese Antwort melden
Judas meinte dazu am 03.12.2020:
Ja ja und der Magier liegt halt auf der dritten Position, das Ass der Schwerter auf der Vierten. Was willste machen.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.12.2020:
Idiotin.
diese Antwort melden
Judas meinte dazu am 03.12.2020:
Wieso? Ich kann Tarot Karten legen. Und halte die für nebenbei bemerkt sehr viel sinnvoller als Astrologie but that's just my thing.

Gibt's 'nen Grund, mich da direkt zu beleidigen? Du Arsch?

Antwort geändert am 03.12.2020 um 20:32 Uhr
diese Antwort melden
Regina meinte dazu am 04.12.2020:
Für mich schreibst du, wie schön, danke. Leider verstehe ich es auch nur teilweise, ich bin sehr dumm.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 04.12.2020:
Ich nehme mal an, ich bin gemeint.
Ach, du bist doch nicht dumm, ich bin rhetorisch zu schwach, daran liegt es. Von kristallklaren Sätzen weit entfernt, will ich zu viel zu schnell ausdrücken. Wegen der Erfahrung des Fische-AC - alles fließt, niemand steigt zweimal und so weiter - dieses und so weiter ist halt immer auf der Flucht … ja wie hätt ich das jetzt anders sagen können.
Ah jetzt ja! - hab Geduld mit mir. Ist für ein Widder auch eine schöne Übung.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 05.12.2020:
Übrigens schreibe ich auch für Dieter Wal, Bluebird, Jack, Babette und Döbereiner im Himmel, für die Geister, die mich beseelen, früher auch für aliceandtuebutterfly und und und ...
diese Antwort melden
Judas meinte dazu am 05.12.2020:
Und warum bin ich jetzt ein Idiot, weil ich Tarotkarten lege? Magst du mir das bitte noch verraten?
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 10.12.2020:
Nicht weil du Tarotkarten legst, kritisiere ich deine Art, sondern weil du reaktionär gegen das Unverstandene wetterst, als verstündest du es.
Tarot, wie alle anderen Medien, Pendel, Kaffeesatz und weiß der Deiwel … sind alles Methoden, das Unbewußte anzuzapfen. Wenn das gelingt, ist es gut. Wie könnte ich dagegen etwas haben?
diese Antwort melden
Dieter Wal
Kommentar von Dieter Wal (04.12.2020)
Seit Ende des Mittelalters sind Korrespondenztabellen und (mehr oder weniger passende) Zusammenstellungen verschiedener Systematiken leider verpönt. Esoterische Vortragsreisende wie Steiner oder dieser nutzen sie nach wie vor.

Selbstverständlich kann man divinatorische Systeme wie obige, astrologische, lebensreformerische, ganzheitliche, Tarot, Kabbala, Hermetik zu Menschenkunde, Schicksalserforschung und persönlicher Weiterentwicklung nutzen.

Ich selbst mag eher jüdische Kabbala und stellte mir ein durch einen Sprachwissenschaftler angeregte Korrespondenztabelle für Runen zusammen, wobei die hebräischen, altgriechischen und römischen Buchstaben berücksichtigt wurden und die Bedeutungen der Buchstaben im Detail erwähnte werden. Dazu astrologische und alchemistische Symbole, sowie Zahlensymbolik und Korrespondenzen des kabbalistischen Lebensbaumes. Wer an derlei Interesse zeigt, kann für den Nutzer zumindest erstaunliche Erkenntnisse und Anregungen erhalten. Für Außenstehende allerdings wirkt es wie Salat für Bekloppte. Dabei gefällt mir daran die Logik vieler Korrespondenzen am allerbesten.

Nicht zufällig wurden die K. seit dem 18. Jh. aufgegeben, da systemübergreifende Universalwissenschaften mit Aufkommen der modernen Naturwissenschaften und Neuzeit zunehmend unmöglich wurden.

Berücksichtigt man den tödlichen Blödsinn der Galenischen Medizin über tausend Jahre gelehrter Medizin, wird umso deutlicher, weshalb Korrespondenztabellen nicht immer hilfreich, sondern auch oft leider tödliche Wirkungen entfalten können, weil die Ärzte von grundfalschen Prämissen ausgingen.

Kommentar geändert am 04.12.2020 um 17:17 Uhr
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 04.12.2020:
Ich danke dir, Dieter.
Ganz so sammelnd und im Zwillingssinne regelnd sehe ich es allerdings nicht. Eine Antwort (wieso und weshalb) bin ich schon am schreiben. Arbeitstitel: "Begriffe nur noch zum Grapschen für debile Intellektuelle?" Die Rhythmenlehre hat sich von Anfang an gegen den Begriff der "Astrologie gewandt, weil der verbraucht wurde, mit abenteuerlichen Vorstellungen besetzt ist und sie auch weder "esoterisch", noch "wissenschaftlich" ist, sondern ganz allein für sich steht. Aber das weiß halt nur, wer sie kennt. Was ich "zum Besten" gegeben habe, ist ja nur ein Vorgeschmack, der nötig ist, um Weiterführendes erahnen zu können. Bei so viel massiver Kritik weiß ich, daß ich auf dem richtigen Weg bin.
Vor der Kabbala hab ich großen Respekt.

Du bist Stier, nicht wahr?
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 10.12.2020:
Stier mit Aszendent Löwe.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 10.12.2020:
Ei, zweimal fix.
Da hast du die Sonne vermutlich in MC-Nähe, das macht dich zur (exzentrischen?) Führungsperson.
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 11.12.2020:
Immer im Hintergrund. Was bedeutet MC?
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 11.12.2020:
Pardon, ich dachte das sei bekannt.
MC - Medium Coeli, der höchste Punkt am Himmel, im Moment der Geburt.(Gegensatz zu Himmelstiefe - Immun Coeli.)
Wenn der AC Löwe ist und dessen Prinzip Sonne dort am MC steht, ist das ein Hinweis auf einen Herrscher. Das muß kein König sein, aber irgendwie hebt es einen immer aus der Masse heraus.

Wenn man Löwe-AC hat, hat man automatisch auf der anderen Seite den Wassermann-DC. und deshalb kam ich auf exzentrisch.
AC = Aszendent, bzw. Aufgang, DC = Deszendend. Sonnenuntergang.
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 11.12.2020:
Danke.

Irgendwie verrückt und auch wieder gar nicht, dass manche mittelalterliche Astronomen und Physiker auch Horoskope erstellten.

Der historische Faust soll ein hervorragender Astrologe gewesen sein. Als Magier scheint er, soweit ich es beurteilen kann, eine absolute Ausnahmeerscheinung gewesen zu sein. Dafür sprechen Augenzeugenberichte zB seiner Magievorlesung an der Prager Karlsuniversität.

Ich selbst verstehe sehr wenig von Astrologie, doch finde europäische und chinesische recht interessant.

Ich lernte einmal eine professionelle Hellseherin etwas kennen, die eine offensichtlich ziemlich gute Astrologieausbildung zusätzlich erhielt, obwohl sie von dem astrologischen Setting abgesehen "einfach" sensitiv erfasst, was die Ratsuchenden erfahren sollten. Sie wurde dadurch relativ wohlhabend. Und sie hilft ihren Klienten definitiv. Eins der ganz seltenen "weißen" unter fast nur "schwarzen" Schafen der Szene.
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (04.12.2020)
zumindest läßt sich sagen: ohne grund
ist nichts und der macht sachen doch erst rund.

lg
henning
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 04.12.2020:
Verzeiht dem alten Mann, o schöne Musen,
beim Runden denkt er immer gleich an Busen

Seufzende Dankesgrüße
Lothar
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Zu Jacks "Das Wirkliche"InhaltsverzeichnisBegriffe nur noch zum Grapschen für Intellektuelle?
LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Teil des mehrteiligen Textes Vom Wind in den Bäumen.
Veröffentlicht am 03.12.2020, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 04.12.2020). Textlänge: 299 Wörter; dieser Text wurde bereits 300 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.05.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Beschreibungen von LotharAtzert:
Trendsetter Natursatz, handwarm überbrüht (- warum ich nicht wählen war) Heureka Vier Stunden Das Kreuz hat zwei Balken und das Loch einen Rand Kunst leer, wie Flasche im Zuge der Zeit Ouzo für meine GUTEN Freunde Hamsterrad des Grauens, Teil 1 Vom Sensenmann Krücki und Bücki - Oder: Das zwölfte Haus ist keine Villa
Mehr zum Thema "Verwandlung" von LotharAtzert:
Vom Wind in den Bäumen Heureka Willkommen im Bondageclub - Ostermesse für längst Fortgeschrittene Die Blüte muß sterben, um Frucht zu werden Larven - Erläuterungen zum Apho Von der Quelle bis zum Mund Sonnenauge, Mondauge und Stirn Die Leiden des jungen Gouda Töchter der Erinnerung Lethe, Fluß des Vergessens
Was schreiben andere zum Thema "Verwandlung"?
Versuch's als Kaninchen (Shagreen) Zeit zum Umsteigen (eiskimo) Bankrotterklärung (Shagreen) Holdoora III: Wukroud (Terminator) Traumberuf: Dorf-Friseurin in der französischen Provinz (eiskimo) ein HERZ aus GOLD (Shagreen) kafkaesc (nautilus) Zeichen (Ralf_Renkking) Silbergrau (Paulila) Schriftzüge & Brieftauben (Moja) und 37 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de