Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 563 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.154 Mitglieder und 445.294 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.04.2021:
Parabel
Die Parabel ist ein zu einer Erzählung ausgeweitetes Gleichnis mit lehrhaftem Charakter, das die Wahrheit oder Erkenntnis... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Anzug von Quoth (03.04.21)
Recht lang:  Auf diesem eisernen Strang von RainerMScholz (3156 Worte)
Wenig kommentiert:  mittel zum zweck von redangel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wackersteine von Quoth (nur 46 Aufrufe)
alle Parabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Kaleidoskop
von Traumreisende
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich an die Regeln halte - denke ich mal." (Galapapa)

zelle

Kurzgedicht zum Thema Stille


von nadir

in die jahresringe
des menschen werden
worte geflochten
die an der stille
ihre welken ränder
entzünden

in einer zelle aus
schmetterlingsflügeln hockt er
und schlägt die feuersteine
der nacht aneinander
entfacht

einen brand unter den schläfen
der worte bis ihr schweigen
auf seinen lippen
                  lautlos zerspringt

 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (05.12.2020)
Sehr originelle Bilder, eingebettet in einen ausschwingenden Rhythmus.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
nadir meinte dazu am 05.12.2020:
danke ekki

lg
nadir
diese Antwort melden
Kommentar von Nimmer (45) (05.12.2020)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
nadir antwortete darauf am 05.12.2020:
ekki sprach von den bildern, nicht von den einzelnen worten... und mindestens für die zelle aus schmetterlingsflügeln und den feuersteinen der nacht beanspruche ich originalität

lg
nadir

Antwort geändert am 05.12.2020 um 20:05 Uhr
diese Antwort melden
Nimmer (45) schrieb daraufhin am 05.12.2020:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
nadir äußerte darauf am 05.12.2020:
hmm... vielleicht ist es auch nicht originell ... was weiß ich.
ich habe sowieso den eindruck, dass der text misslungen ist, schade, aber dann halt beim nächsten mal.

danke für die offenen worte

lg
nadir
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (06.12.2020)
Du hast es echt druff, mein Lieber!

Die Sache mit den Schmetterlingsflügeln finde ich allerdings auch grenzwertig.

Vielleicht: "einer zelle aus spinnenweben" oder "einem gitter aus" ...

Liebe Grüße
der8.
diesen Kommentar melden
nadir ergänzte dazu am 06.12.2020:
hmmm ... da muss ich nachdenken... mir gefällt eigentlich grade dieses bild, es scheint mir das einzig wirklich gewagte an diesem text zu sein. wird er nicht zu "zahm" wenn ich das ändere. aber irgendwie verstehe ich deinen einwand auch ... ich denk da nochmal drüber nach

lg und danke fürs lob ;)
nadir
diese Antwort melden
wa Bash
Kommentar von wa Bash (06.12.2020)
hat etwas von Trommeln und Feuer in der Nacht. vor allem der erste Part hat mir besonders gut gefallen

in die jahresringe
des menschen werden
worte geflochten
die an der stille
ihre welken ränder
entzünden


hat irgendwie von den Bildern her etwas meditatives. das "in" hinter entzünden gehört meines Erachtens dennoch in die nächste Zeile bzw. Strophe.... gerne gelesen...
diesen Kommentar melden
nadir meinte dazu am 07.12.2020:
danke wa bash

ich verschiebe das "in" mal

lg
nadir
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 05.12.2020, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 07.12.2020). Textlänge: 46 Wörter; dieser Text wurde bereits 113 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 09.04.2021.
Lieblingstext von:
niemand.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über nadir
Mehr von nadir
Mail an nadir
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzgedichte von nadir:
naturgedicht blauäugige puppen wenn Gedichte überdauern sollen alpraum meta trick physik zwei meter tief im nichts seelensechseck [Am Waldhang] mohn und musik sanatorienknospen
Mehr zum Thema "Stille" von nadir:
szene
Was schreiben andere zum Thema "Stille"?
Pandemische Stille (Galapapa) Flautensegler (AndereDimension) Die Lautstärke der Stille (Manzanita) schweigen (Jo-W.) Poeten sind verletzlich (GastIltis) Dilemma des Schweigens (Ralf_Renkking) Tigitaler Leerschlag. (franky) Warte auf ..... (franky) immer wieder (Jo-W.) Das Geschenk der Stille (EkkehartMittelberg) und 100 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de