Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 590 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.207 Mitglieder und 447.864 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.07.2021:
Lehrstück
Das Lehrstück ist ein Typus der dramatischen Gestaltung innerhalb der Lehrdichtung, der gegen Ende der zwanziger Jahre in der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Endlich wieder Staus von eiskimo (27.06.21)
Recht lang:  Europa von JoBo72 (3548 Worte)
Wenig kommentiert:  Seltsame und ergötzliche Geschichten von einem kleinen Portälchen von Malik (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Fallbei(spie)l von Ralf_Renkking (nur 66 Aufrufe)
alle Lehrstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Apfeltage regnen
von unangepasste
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin wie ich bin" (Tosca)

Rosenkohlkantate.

Kurzgedicht zum Thema Abhängigkeit


von franky

Rosenkohl hat davon keine Kenntnis,
er steckt fest in mitten gelber Rüben.
Ein Gestank wie diesseits da und drüben
und dann dieses gelbe Farbgeständnis. 

Gelbe Rüben sind so Ekelig!
Sehen aus wie ein zerknortzte Schwänzlein,
haben nicht einmal ein kleines Ränzlein.
Haben keine blasse Phantasie. 
Stechen sich nur gegenseitig aus.

Rosenkohl fühlt sich wohl und macht nur: „Ohl!“

Auf dem Teller wird alles klein zerstochen,
so wird jedes Zwiegespräch unterbrochen,
und alle träumen schließlich nur vom Kochen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von harzgebirgler (09.12.2020)
zum sauerkraut der rosenkohl:
„die witwe bolte mocht' dich wohl?!“
„vollauf“ sagt das „weil weißkohlkraut
schön bei verstopfung durchgekaut

für stuhlgang sorgt wie donnerhall
was bei dir sicher kaum der fall!“
„ich selbst stopf' allerdings zum glück
nur selten“ gab der prompt zurück

„rege mehr die verdauung an
weshalb auch witwe bolte dann
bevor zu stau'n sich was begann
ganz ohne dich zum stuhl geh'n kann!“

lg
henning
diesen Kommentar melden
Perry
Kommentar von Perry (11.12.2020)
Hallo franky,
letztendlich verrühren sich alle Gegensätzlichkeiten zum wohlschmeckenden Eintopf.
LG
Manfred
diesen Kommentar melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de