Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.), Wolpertinger (23.02.), Sin (22.02.), klausKuckuck (18.02.), ELGO (14.02.), Thal (11.02.), sieben.tage.regenwetter (31.01.), MiSo (26.01.), Ingwia (26.01.), johannakb (25.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 581 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.137 Mitglieder und 443.910 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

NEUE KEINSERATE

SUCHE Kontakt zu anderen BoD-Autoren
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 07.03.2021:
Akrostichon
Das Akrostichon ist die Form (meist: Versform), bei der die Anfänge (Buchstaben bei Wortfolgen, oder Worte bei Versfolgen)... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mixtur von Ralf_Renkking (07.03.21)
Recht lang:  Fern und Nah von Traumreisende (379 Worte)
Wenig kommentiert:  Sommerwind von Wortfetzen (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Klein und Lieblich von Terminator (nur 45 Aufrufe)
alle Akrosticha
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Wieder Lust auf ein Bier
von Abuelo
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil alle Neulinge willkommen sind." (August)

Corona advent

Satire zum Thema Aktuelles


von Agnete

Corona advent

Advent, Advent,
der Hotspot brennt.
Noch einer, zwei, noch drei, noch vier,
steht dir Corona vor der Tür.

Minister hielten sich zurück,
vertrauten  auf des Schicksals Glück.
Die Drostens, schon mit Schaum vorm Mund,
die menetekelten sich wund.

Doch die Minister und die Innen,
die schwebten noch im Ego-Spinnen.
Agieren jetzt und viel zu spät,
nachdem Corona satt gesät.

Sie ließen Demos zu und Stände
mit Glühwein, heben nun die Hände,
denn von Potenzen kennen sie
nur ihre eigne. Aber wie!

Advent zuhauf
ein Licht geht auf.
Erst eins, dann zwei , dann drei, dann vier,
bis endlich man entscheidet hier.

Jetzt bleibt der Bürger fein zu Haus!
Die Straße doch sieht anders aus.
Es fahren Autos in der Schlange.
Noch kein Geschenk? Ja, das macht bange.

Und wenn wir alle fröhlich siechen,
im neuen Jahr an Boden kriechen,
wird manch Minister Philosophe
und klagt: Mein Gott, welch Katastrophe!

Advent, Advent,
die Hütte brennt.
Erst ein und zwei, dann drei und vier-
fach potenziert. Dann auch bei dir.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Sätzer
Kommentar von Sätzer (15.12.2020)
Köstlich 😊
Coronas Lust
vertreibt den Frust
LG Sä
diesen Kommentar melden
Agnete meinte dazu am 15.12.2020:
danke, lieber Sä und lG von Agnete
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (15.12.2020)
Liebe Agnete, meistens gefallen mir deine Satiren sehr. Aber diesmal erscheint mir die Kritik der Politiker als wohlfeil. Nicht auszudenken, welchen Krach die Wirtschaftsverbände und Eltern geschlagen hätten, wenn der strenge Lockdown von jetzt schon Anfang November praktiziert worden wäre. Ich gestehe, dass ich geglaubt habe, die milderen Maßnahmen würden ausreichen.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Agnete antwortete darauf am 15.12.2020:
man darf durchaus eine andere Meinung haben, lieber Ekki. Ich denke, dass Politik sich nicht ständig von Lobbyisten beeinflussen lassen sollte. Es sind ohnehin nur die Großen die auch jetzt überleben. Darum hätte der Lockdown auch früher und strenger ausfallen können.
Ich rede nicht von dem seichten Geplänkel: Wir müssen solidarisch sein, an den anderen denken. Niemand tut das in unsere heutigen Zeit. Also muss man Maßnahmen erlassen, die gelten- für alle gelten.
Ich stehe zu dieser Meinung. Dass manche anders denken, das dürfen sie gerne mit einem Glühwein in Berlin mit zehn Leuten an ihrer Seite begießen.
Dann sollen sie aber bitte unterschreiben, dass sie nicht gepflegt werden wollen, wenn sie krank werden.
Nichts für ungut und nichts gegen dich, Ekki, und lG von Agnete
diese Antwort melden
Regina schrieb daraufhin am 09.01.2021:
dann aber die Krankenkassenbeiträge an die Nicht-zu-Pflegenden zurückzahlen.
diese Antwort melden
Agnete äußerte darauf am 10.01.2021:
ja, das bleibt wohl ein Traum, liebe Regina. Lächjeln von Agnete
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (30.12.2020)
ja der advent wir voll viral
dies jahr gewiß nicht erste wahl.

lg & guten rutsch!
harzgebirgler
diesen Kommentar melden
Agnete ergänzte dazu am 30.12.2020:
und wird der Spahn bald erste Wahl
im nächsten Jahr, dann wirds fatal...
danke harzer und dito rutsch
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 15.12.2020, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.12.2020). Textlänge: 154 Wörter; dieser Text wurde bereits 112 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 06.03.2021.
Lieblingstext von:
franky.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Agnete
Mehr von Agnete
Mail an Agnete
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 7 neue Satiren von Agnete:
Deutsch-Landser Verirrte Neologismen der deutschen Sprache aus 2020 (Sch)merzlich Die große Abstimmung: Ab wann fühlt sic h ein Volk verarscht Einen Tag nach Weihnachten Ein Hund ist auch nur ein Politiker Das Imperfekt-Riff der deutschen Sprache
Mehr zum Thema "Aktuelles" von Agnete:
Nimm das, Pflegekraft! Die einsame Büttenrede 2021 (op Kölsch) Glaubenssache Die Corona-Nörgelei, ein Denkanstoß Die große Abstimmung: Ab wann fühlt sic h ein Volk verarscht (Sch)merzlich Ein Hund ist auch nur ein Politiker Deutsch-Landser Verirrte Neologismen der deutschen Sprache aus 2020 Die große politische Coronalee(h)re Die Blüten einer Corona-Demo
Was schreiben andere zum Thema "Aktuelles"?
Update (Teichhüpfer) Claws and clutches (DanceWith1Life) putins protzpalast am schwarzen meEr (harzgebirgler) Frau Holle im Lockdown (FensterblickFreiberg) Antifant:Innen an Major Tom (1) (kalkar2) Der Überfall (Mondscheinsonate) Die Maske ohne Maskerade (FensterblickFreiberg) Weltreise oder als das noch Sinn machte (DanceWith1Life) WDR Alaaf! Oder der besonders ausgefallene Zoch (eiskimo) Corona... (Bohemien) und 637 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de