Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.), Wolpertinger (23.02.), Sin (22.02.), klausKuckuck (18.02.), ELGO (14.02.), Thal (11.02.), sieben.tage.regenwetter (31.01.), MiSo (26.01.), Ingwia (26.01.), johannakb (25.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 581 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.137 Mitglieder und 443.903 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

NEUE KEINSERATE

SUCHE Kontakt zu anderen BoD-Autoren
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 07.03.2021:
Akrostichon
Das Akrostichon ist die Form (meist: Versform), bei der die Anfänge (Buchstaben bei Wortfolgen, oder Worte bei Versfolgen)... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mixtur von Ralf_Renkking (07.03.21)
Recht lang:  Fern und Nah von Traumreisende (379 Worte)
Wenig kommentiert:  Drogensucht von Stone (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Klein und Lieblich von Terminator (nur 42 Aufrufe)
alle Akrosticha
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Prosa_I "angehaucht"
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jedermann zunächst willkommen ist." (Orion)

Der Weihnachtsteddy

Alltagsgedicht zum Thema Allzu Menschliches


von Agnete

Der Weihnachtsteddy

Ein kleiner, süßer Teddybär-
der hatte eins der Händchen quer-
saß auf dem Weihnachtsmarkt zum Kauf
mit vielen andren Teddys, auf-

geregt warn alle schon
beim ersten weihnachtlichen Ton,
den jener Chor voll Inbrunst sang.
Doch diesem Teddy, dem war bang.

Ein jeder Teddy  wie auch er,
der fragt sich: „Welches Menschlein – wer
wird mich wohl mögen, sich verlieben
in mich?“ – denn er war noch geblieben

vom letzten Jahr – Die Hand zu quer.
Und wieder kamen Kinder her
mit leuchtend strahlendem Gesicht.
Doch ihn, ihn wollte man halt nicht.

So ging es nun auch dieses Mal,
auf andre Teddys fiel die Wahl
der hübschen Mädchen und der Buben,
die trugen stolz sie in die Stuben.

Ein kalter Wind pfiff an dem Stand.
Den Teddy mit der queren Hand,
den fror, denn spärlich wuchs sein Haar,
vielleicht auch, weil er traurig war.

Ein Mädchen mit zwei goldnen Spangen
und roten, frischen Apfelwangen
kam an den Stand recht scheu heran
und sah den Teddy lange an.

Er dachte: Sie kann mich nicht meinen!
Doch rief sie: Hier  ich habe einen!
Sieh Mama, diesen treuen Blick
und dieses Bäuchlein niedlich dick!

Ja, darf ich bitte kauf ihn mir!
Sie lachte. Du, ich bleib bei dir.
Gesagt, getan und ganz beglückt
hat sie den Teddy dann gedrückt.

Des Teddys Preis war reduziert,
das hat das Kind nicht intressiert.
Es sprach, als sanft es ihn geküsst:
Ich mag dich, WEIL du anders bist!

Anm. Mit diesem, schon alten Gedicht, wünsche ich euch allen ( dennoch und trotzdem) frohe Weihnachten.
LG von Agnete

 
 

Kommentare zu diesem Text


Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (24.12.2020)
wünsche ich dir auch,liebe Agnete und uns allen ein gesundes neues Jahr-Jo
diesen Kommentar melden
Agnete meinte dazu am 26.12.2020:
danke, lieber Jo und lG von Agnete
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (24.12.2020)
Dieses Gedicht spricht mich an, denn auch ich mag alles was sich vom Klischee [egal in welcher Richtung] entfernt. Nicht selten findet man unter sogenannten "Außenseitern" wertvolle Wesen,
egal welcher Art. Die heutige Zeit schielt allerdings mehr in Richtung Norm. Na, gut, dafür hat der, welcher sich dem Nichtnormalen zuwendet, mehr Auswahl
Dir eine schöne Weihnachtszeit wünschend
[ich weiß, Du magst sie und besonders die Gefühlvolle]
grüße ich Dich in diese hinein, Irene
diesen Kommentar melden
Agnete antwortete darauf am 26.12.2020:
ich war ja immer eine, die sich gegen die Norm wandte. GGG Außenseiter ist eine Definitionfrage. Möchte man überall mitm ischen? Ich nicht.
Jedermanns Freund ist jedermanns Narr, sagt der Volksmund... Danke, liebe Irene und lG von Monika

Antwort geändert am 26.12.2020 um 11:09 Uhr
diese Antwort melden
FliegendeWorte
Kommentar von FliegendeWorte (24.12.2020)
Liebe Anette,
ausgesprochen schön, ... wenn auch ganz schön lang . Gut, dass du es nochmal rausgekramt hast.
VG
FliegendeWorte
diesen Kommentar melden
Agnete schrieb daraufhin am 26.12.2020:
ja, ich dachte, mal was fürs herz und zum Nachdenken. Danke und lG von Agnete
diese Antwort melden
franky
Kommentar von franky (24.12.2020)
Hi liebe Monika,

Außenseiter haben es nicht leicht, davon kann ich ein Liedchen singen.
Dein gedicht ist ech rührend, ich mag es.

Mit vielen herzlichen Weihnachtsgrüßen
Von Franky
diesen Kommentar melden
Agnete äußerte darauf am 26.12.2020:
das kann ich mir gut vorstellen, lieber Franky. ich danke dir für deine guten Wünsche. Ja, wir hatten ein kleines und wundervolles fest. LG von Agnete
diese Antwort melden
Moja
Kommentar von Moja (24.12.2020)
Auch von mir herzliche Weihnachtsgrüße, liebe Agnete,
eine rührende Teddy-Geschichte,
Moja
diesen Kommentar melden
Agnete ergänzte dazu am 26.12.2020:
danke, liebe Moja, Ist eine wahre Geschichte für und über meine Tochter, die jedes Jahr einen "Weihnachtsteddy" auf dem Weihnachtsmarkt bekam. Schließlich hatten wir keine Namen mehr und bemühten die Grammatik., Dieser hieß Akkusativ und es gibt ihn noch. LG von Agnete
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (25.12.2020)
Niedlich und anrührend.

Ich kann mich noch gut an meinen ersten Teddy erinnern - der hieß Schnüff. Woraus zu schließen ist, dass es sich bei mir um keine ausgesprochene Optimistin gehandelt haben kann,

lächelnde Grüße
der8.
diesen Kommentar melden
Agnete meinte dazu am 26.12.2020:
Schnüffs ist ein schöner Name. Der erste meiner Tochter hieß Fizzi.
Ich hatte keine Teddys, dazu war kein Geld da. Mein Onkel schickte mir einen Koalabären aus Australien und da er echtes Känguruhfell hatte, hat ihn der Hund zerfetzt.
Sowieso habe ich lieber mit echten Tieren gekuschelt.
Danke dir und lG von Agnete
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (27.12.2020)
ein kind das dafür augen hat
legt selten wert noch auf rabatt,
hat's herz auch auf dem rechten fleck
und schmeißt gebrauchtes ungern weg.

lg mit besten wünschen zum jahreswechsel
harzgebirgler
diesen Kommentar melden
Agnete meinte dazu am 27.12.2020:
so ist es, harzer und bis heute ist sie so. Sie wurde gegen meinen Wunsch examinierte Krankenschswester und studierte noch Pflegewissenschaft. wo sie gerade an ihrer Masterarbeit schreibt.
LG und guten Rutsch von Agnete
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de