Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
RuJo (30.07.), viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 591 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.212 Mitglieder und 448.012 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 31.07.2021:
Flugblatt
Öffentlich verbreitete Handzettel mit appellativem, aufklärendem, werbendem oder bekennendem Inhalt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Rechtes Recht von Terminator (12.07.21)
Recht lang:  Das Tier, das faule Schwein von KopfEB (729 Worte)
Wenig kommentiert:  Spitzfindigkeit. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Unmensch Gutmensch von Terminator (nur 51 Aufrufe)
alle Flugblätter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

So nett gelebt - Das Dasein geteilt durch vierzehn - Gedichte
von Walther
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil der duluoz mich auf die Liste gesetzt hat - danke!" (LotharAtzert)
Holdoora III: WukroudInhaltsverzeichnisHoldoora V: HH&K

Holdoora IV: AH

Sage zum Thema Schmerz


von Terminator

Früher habe ich als Tierschlachter gearbeitet, heute schlachte ich Menschen. Ich bin Henker. Die Ausbildung dauert ein Jahr und der Job wird gut bezahlt. Ich habe gesellige Kollegen und jede Menge Spaß. Ob Streckbank, Schafott oder Scheiterhaufen – wir schaffen das. Bewirb auch du dich!

Früher hatte ich Mitleid mit Incels, heute beneide ich sie. Wir verkauften Gummipuppen, zwar gefühlsecht, aber dennoch... ich meine, können diese Dinger eine echte Frau ersetzen? Wohl kaum. Doch jetzt verkaufe ich echte Frauen, aber immer so, dass die Polizei denkt, sie wären künstlich. Schreib mir eine SMS und ich zeige dir die Tricks! Human trafficking – für ein bisschen mehr Glück in der Welt!

Kaviar, das ist nicht geil. Neocortex, das ist geil! Werde reich, Bruder, und isch mach disch Stammgast in Restaurant „Zum edlen Kannibalen“.

„Änni, das guckt ja keiner mehr, da läuft Werbung!“ Die zierliche junge Doktorandin sprach den Befehl „Aus“ und der Wandbildschirm erlosch. „Wir sind schon drei Wochen hier und du hast mir immer noch nicht erzählst, woran du arbeitest. Ich bin sicher, das wird die Welt verändern, so wie ich dich kenne“. Sie antwortete nicht, und so begann sein innerer Monolog. Ich liebe diesen meinen Lieblings-ENFP, diese Maus ist einfach mein Lieblingsmensch. Wie ich sie damals kennenlernte, ich dachte, woher kommt sie, Ungarn oder England, oder gemischtstämmig? Sie erinnerte mich an Annie Hauld, und so sprach ich sie mit „Annie“ an, und das war zufälligerweise ihr Name. Sie war so für Tierschutz, Vegetarierin, das lieblichste und mir liebste Süßherz, auf der Sweetheart-Skala jede obere Schranke sprengend. Fast zehn Jahre hatte ich sie nicht gesehen, und es ist wieder wie damals. Na gut, wegen ihr war ich auf einmal aus dem Team raus, aber egal. Als ich sie fragte, wie sie mit jemandem zusammen sein kann, der mit entführten Kindern handelt, da habe ich ein einziges Mal dieses bösen Blick von ihr gesehen: Wie wagst du es, mich zu kritisieren? „Leo, schläfst du schon? Ich möchte, dass du mich morgen bei der Präsentation unterstützt. Man kennt dich, das wird Eindruck machen, wenn du dabei bist“.

Dezent gekleidet, im Auftreten derart decent, dass es einen verzückt. Ihr bester Freund nahm Platz und hörte zu. „Es geht in meiner Doktorarbeit um angewandte Psychologie. Besonders Bestattungsunternehmen können aus meinen Studien großen Nutzen ziehen. … In welchem Alter muss das Kind sein, damit der Verlust die Eltern am meisten schmerzt? Welche Umstände sind optimal, um den größten emotionalen Effekt zu erzielen? Das Ziel ist, Eltern dazu zu bringen, eine möglichst große Summe für die Bestattung auszugeben. Der zweite Schritt ist, zu erkennen, welche Art von Unfällen von den Angehörigen nicht angezweifelt wird. Die Unfälle müssen in die Statistik passen. Der dritte Schritt ist, das tote Kind ohne Leiche glaubwürdig zu machen. Das Kind kann anderweitig verwendet werden, so verdient der Bestatter Geld, und wir haben ein für tot erklärtes Kind. Das kann dann weiterverkauft werden, warum nicht an Holdoora? Vielen Dank, meine Damen und Herren“. Als ihre Präsentation zu Ende war, war Leo schon aus dem Fenster gesprungen.

„Eine vielversprechende Doktorandin“, lobte Prof. Dr. Dr. Dr. die junge Frau. Er legte den Hörer auf und setzte sich auf seinen alten Kuscheldivan vor die Bildschirmwand. In Jeffs Zimmer war ein sehr süßes Mädchen, und etwas regte sich beim Gast, jedoch nur die Beschützerinstinkte. „Interessant, immer noch inhibitorische Wirkung. Ein ritterlicher Menschentyp“, kommentierte die blonde schwedische Foltermieze, die neben dem Prof saß. „Noch süßer, oder steigert es eher die Niedlichkeit und senkt die Verführerischizität?“ Die Schwedin schwieg. Dann fiel ihr ein: „Paradoxe Wirkung. Niedlichkeits-Overkill plus verführerische Zartheit. Das könnte funktionieren“.
Jeff las, beachtete das Mädchen gar nicht. Er las einen Forschungsartikel, in dem es darum ging, das menschliche Individuum in einem Tierkörper Platz nehmen zu lasen. Vielleicht kann man ja aus Menschen auch im wörtlichen Sinne Schafe machen. Da kam das zweite Mädchen. Jeff fühlte sich zur Kindin hingezogen, natürlich, wie immer, beschützerisch, aber diesmal spielte das Kopfkino verrückt: Eifersucht auf alles, was mit dieser elfjährigen 14 auf der Skala von 0 bis 10 in Berührung kommen konnte. Wenn nicht ich, dann keiner! Wenn ich jetzt nicht, dann...

Drei Uhr nachts. „Er kämpft“, lachte der Professor. Jeff wurde wahnsinnig davon, was mit dem Mädchen passieren würde, wenn er nicht... Dann wäre er es wenigstens selber gewesen. Die Unschuld so sanft nehmen, dass... Vier Uhr. Die Schwedin wurde nervös. „Geh und hol sie“, befahl Prof. Dr. Dr. Dr. „Aber nein, er ist fast so weit!“ „Hol sie und sag ihm, dass Dhae der Knochenbrecher ihr morgen die Unschuld nehmen wird“. Die Frau holte das Mädchen aus dem Zimmer des Gastes, der verzweifelt zusammenbrach. Kurz vor 6 kam ein mittelhübsches 12-jähriges Mädchen zu Jeff und verführte ihn mühelos, er gab sich dem schwachen Trost ihrer Zärtlichkeiten hin.

"Jeff Goldvogel, ENFJ", las der Executor der eleganten schwarzgekleideten Frau Ende 20 vor. „Auch er ist umgekippt, fein. Jetzt wird er an Grausamkeit selbst Chiffre übertreffen“. „Warum machen wir das?“ fragte die Schützlingsmaus der Prinzessin der Finsternis. „Warum wollen wir das Schlechteste in den Menschen bewirken?“ Die elegante Schönheit sah ihrem Lieblings-INFP tief in die Augen und küsste das hellblonde 18-jährige Mädchen auf den Mund. „Als ich mich in dich verliebte, warst du ein 8-jähriges Kind und ich in deinem Alter. Wie durch ein Wunder bist du jetzt ein 18-jähriges Kind, aber wie lange bist du noch Kind? Und wenn du nicht mehr Kind bist, was ist dann wahr, dass du Kind warst, oder dass du keins mehr bist? Oder stell dir den schönsten Apfel vor; wenn du ihn genau betrachtest, ist an einer Stelle, die man kaum sieht, ein verräterisches Loch. Was ist wahr, die Schönheit des Apfels, oder dass diese Schönheit korrumpiert ist? Meine Maus, nur das Schlechte ist das Wahre. Ich bin eine Kämpferin für die Wahrheit ohne Kompromisse. Ist die Welt nicht ideal, so soll sie zugrunde gehen“.

Holdoora III: WukroudInhaltsverzeichnisHoldoora V: HH&K
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de