Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FensterblickFreiberg (18.01.), hadrianus (16.01.), JewhenBruslynowsky (14.01.), DavidW (14.01.), Oxs (14.01.), HerrBertie (09.01.), unicum (07.01.), Nepos (07.01.), lukasdichtet (04.01.), ggnighthawk (01.01.), Lucane (28.12.), Eskrimador (27.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 587 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.115 Mitglieder und 442.431 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.01.2021:
Haiku
Das Haiku ist eine vom Tanka abstammende, reimlose Gedichtform mit drei Versen und je 5-7-5 Silben pro Zeile. Es stellt einen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  metallic schrill von wa Bash (09.01.21)
Recht lang:  Die Axt von idioma (317 Worte)
Wenig kommentiert:  H.E.R.Z.A.S von wa Bash (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Überreiflich von Ralf_Renkking (nur 21 Aufrufe)
alle Haiku
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Klirrend kalter Winter
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich das nicht stört." (Ralf_Renkking)

Was die Wüste lehrt

Alltagsgedicht zum Thema Melancholie


von Agnete

Was die Wüste lehrt

Wenn Kamele sich verstecken
hinter dürren Dornbuschhecken,
wenn der Salzsee gierig lechzt,
unter seiner Kruste ächzt,
wenn die Dünen schluchzend murren,
Berber Zelte fester zurren
und Oasen sich bedecken
mit dem Sand von alten Tagen,
dann ist nicht die Zeit zu fragen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Sätzer
Kommentar von Sätzer (04.01.2021)
Ja, da kommt Wüstenstimmung auf. sehr schön beschrieben.
LG Sä
diesen Kommentar melden
Agnete meinte dazu am 04.01.2021:
hoffentlich nicht zu wüst, lieber SÄ
, danke und lG von Agnete
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (04.01.2021)
Wenn die Melancholie endet, beginnt die nächste Fata Morgana.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Agnete antwortete darauf am 04.01.2021:
nicht schlecht, lieber Ekki! In der Tat spielt die Wüste, die hier für außergewöhnliche Situationen im Leben steht, damit. (z.B. im Moment unser Coronaleben)Danke dir und lG von Agnete
diese Antwort melden
franky
Kommentar von franky (04.01.2021)
Hi liebe Monika,

„Wenn der Salzsee gierig lechzt,
unter seiner Kruste ächzt,“
Salzsee eines vergessenen Meeres.
Wüstensand aus tiefster Vergangenheit.

Spielst gekonnt mit all den Bildern aus dem das Leben gemacht worden ist.

Herzliche Grüße
Von Franky
diesen Kommentar melden
Agnete schrieb daraufhin am 04.01.2021:
ja, so war es gedacht, lieber Franky. Herzlichen Dank und eben solche Grüße von Monika
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (11.01.2021)
"die wüste wächst: weh dem, der wüsten birgt!" *
weil seine zukunft dann der mensch verwirkt.

lg
harzgebirgler

* nietzsche
diesen Kommentar melden
Agnete äußerte darauf am 11.01.2021:
nicht zwingend, Harzer. Er muss sich halt nur mit der Wüste anfreunden und sie achten... LG von Agnete
diese Antwort melden
Teichhüpfer
Kommentar von Teichhüpfer (11.01.2021)
In der Wüste gibt es Gewächse, naja so ungefähr wie vom Mond.

Kommentar geändert am 11.01.2021 um 16:48 Uhr
diesen Kommentar melden
Agnete ergänzte dazu am 11.01.2021:
ja, das macht u. a. ihren reit aus. LG von Agnete
diese Antwort melden
Teichhüpfer meinte dazu am 12.01.2021:
Yo, der Wüstenscheich.
diese Antwort melden
Agnete meinte dazu am 13.01.2021:
dort gibt es selten Scheichs, die wohnen eher außerhalb der Wüste...GGG
diese Antwort melden
Teichhüpfer meinte dazu am 14.01.2021:
... aber Kamele
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 04.01.2021. Textlänge: 46 Wörter; dieser Text wurde bereits 102 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.01.2021.
Empfohlen von:
harzgebirgler, AchterZwerg, Sätzer, EkkehartMittelberg, franky, niemand, Didi.Costaire.
Lieblingstext von:
franky.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Agnete
Mehr von Agnete
Mail an Agnete
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 6 neue Alltagsgedichte von Agnete:
Salzsee des Lebens Werte und Worte Der Weihnachtsteddy Angezählt Komm mit Alters Armut
Mehr zum Thema "Melancholie" von Agnete:
Angezählt
Was schreiben andere zum Thema "Melancholie"?
Гнустный вечер (Terminator) Der Seemann (SKARA666) Was kommt? (Galapapa) Noch e i n Gedanke (fritz) Melancholie (JulieBerger) Verdammte Schweden dieser Erde... (RainerMScholz) Nur zwei Tage (susidie) GS209 Trauer unter Feiernden (kaltric) Die Hängenden Gärten II (tueichler) senryu (cafe im herbst) (BeBa) und 145 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de