Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 571 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.153 Mitglieder und 445.149 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.04.2021:
Rezension
Kritik von Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt oder anderen wichtigen Publikationen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Krieg und Frieden - 2.Teil, der Anfang von Mondscheinsonate (05.04.21)
Recht lang:  Rezensionen von Punkbands von HarryStraight (63395 Worte)
Wenig kommentiert:  Gysis "Erkenntnisse" von Heor (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  19_I have more souls than one, Fernando Pessoa von DavidW (nur 55 Aufrufe)
alle Rezensionen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

PHOENIXZEIT
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier sind alle willkommen!" (Sanchina)
Geheimnisvolle DummheitInhaltsverzeichnisUltradekadente Diktaturblindheit

Blinde Flecken

Innerer Monolog zum Thema Reflexion


von Terminator

Wer wie die billigste Zeitungshure gegen Donald Trump hetzt, könnte tatsächlich der eigenen Meinung sein, dieser Präsident wäre das Unglück der "westlichen Wertegemeinschaft". Mir kann indes eine unkritische Haltung gegenüber der Mainstream-Medien-Berichterstattung über die Corona-Pandemie vorgeworfen werden: ich sehe halt nicht ein, wer und warum sich hätte verschwören sollen, um wie und was zu erreichen. Die Pandemie betrifft die ganze Welt und die zweite Welle hat spätestens im letzten Monat gezeigt, dass dieser Virus gefährlicher ist, als wir anfangs dachten. Auch nachdem ich selbst eine Coronainfektion überstanden habe, leugne ich nicht die Gefahr, die von Sars-Viren ausgeht, sondern gehe eher davon aus, dass ich aufgrund vorzüglicher Vitalität nicht zum gefährdeten Personenkreis gehöre. Aber mein Kenntnisstand ist bescheiden, ich bin kein Epidemiologe, nicht einmal Mediziner, dagegen habe ich Politik gründlich und gewissenhaft studiert. Ich habe kein Misstrauen zu den Mainstream-Medien bezüglich der Corona-Berichterstattung, politisch weniger gebildete Menschen könnten genauso deren Urteil über Donald Trump zustimmen. Nun weiß ich, dass ich mit meinem politischen Urteil recht habe. Corona-Skeptiker informieren sich in deren Interessenbereich gründlicher als ich: Gilt hier der Analogieschluss, dass meinerseits mehr Misstrauen angebracht ist? Der umgekehrte Analogieschluss, dass die Meinung der Anti-Trump-Papageien meiner informierten Meinung gleichwertig ist, gilt ja schonmal nicht.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Ralf_Renkking
Kommentar von Ralf_Renkking (08.01.2021)
Ein Hoch auf Paparaguay!!! 😂
diesen Kommentar melden
Terminator meinte dazu am 08.01.2021:
Wettbewirbst du dich für den am wenigsten intelligenten Troll von KV?
diese Antwort melden
Ralf_Renkking antwortete darauf am 08.01.2021:
Nee, nur um politische Korrektness. 🥳
diese Antwort melden
Terminator schrieb daraufhin am 08.01.2021:
Apropos PK: war es nicht viel schöner für Leute wie manche vor der Französischen Revolution? Kein Wahlrecht, Kein Lesen&Schreiben... Der Bauer war glücklich und hat nicht gestört. Heute, wo jeder sich äußern darf, und über alles aus der Zeitung informiert ist, sind Gespräche mit random people wie der frustrierende Besuch einer Bibliothek, die aus Büchern mit zufällig angeordneten Wörtern besteht. Ja, auch sämtliche Werke Goethes finden sich dort, wenn die Bibliothek unendlich ist... War es nicht schöner, als die, die zu schweigen haben, geschwiegen hatten? So als Wort zum Freitag an mich selbst. Mann, macht ihr mich reaktionär...
diese Antwort melden
Ralf_Renkking äußerte darauf am 08.01.2021:
Vielleicht bist Du auch einfach nur zu alt für diesen Scheiß. 😂
diese Antwort melden
Terminator ergänzte dazu am 08.01.2021:
Das stimmt.
diese Antwort melden

Geheimnisvolle DummheitInhaltsverzeichnisUltradekadente Diktaturblindheit
Terminator
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein These des mehrteiligen Textes Rechte Aphorismen.
Veröffentlicht am 08.01.2021, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 08.01.2021). Textlänge: 210 Wörter; dieser Text wurde bereits 87 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 10.04.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Terminator
Mehr von Terminator
Mail an Terminator
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 2 neue Innere Monologe von Terminator:
Error Man Nur der Schlechtere will Gleichheit
Mehr zum Thema "Reflexion" von Terminator:
Sokrates iisiert ningischst
Was schreiben andere zum Thema "Reflexion"?
Doro im Spiegel (Shagreen) Pech (Ralf_Renkking) ..wo Milch und Honig fließen; Milch vor allem (eiskimo) Verreinigtes Deutschland (Shagreen) Lauter die Blasen nie platzen (Shagreen) Aus dem Weißbuch des Ministers für Frauenfragen (eiskimo) Warum heißt ein Denkmal Denkmal? (eiskimo) Morgenblatt am 23.02.2021 (franky) Melancholie (tueichler) Aussichten (Moja) und 59 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de