Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.), Wolpertinger (23.02.), Sin (22.02.), klausKuckuck (18.02.), ELGO (14.02.), Thal (11.02.), sieben.tage.regenwetter (31.01.), MiSo (26.01.), Ingwia (26.01.), johannakb (25.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 581 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.137 Mitglieder und 443.903 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

NEUE KEINSERATE

SUCHE Kontakt zu anderen BoD-Autoren
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 07.03.2021:
Akrostichon
Das Akrostichon ist die Form (meist: Versform), bei der die Anfänge (Buchstaben bei Wortfolgen, oder Worte bei Versfolgen)... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mixtur von Ralf_Renkking (07.03.21)
Recht lang:  Fern und Nah von Traumreisende (379 Worte)
Wenig kommentiert:  DROGEN von Bohemien (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Klein und Lieblich von Terminator (nur 42 Aufrufe)
alle Akrosticha
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Unsicherheit der Väter: Zur Herausbildung paternaler Bindungen
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich glaube, dass ich hier her ghöre." (Stone)

(kein Titel)

Gedicht zum Thema Du und Ich


von Mondgold

Wir wohnen Rücken an Rücken
und kehren nicht mehr zurück
Es sei denn du würdest dich bücken
in meiner Drehung
zum Glück

Wir tanzten ein wenig
und gingen
einander durch Mark und Bein

Ja, so könnte es sein -
Ja, so könnte
es uns gelingen:

Ich wäre dein Wandern
und du führtest es heim

 
 

Kommentare zu diesem Text


unangepasste
Kommentar von unangepasste (10.01.2021)
Total schön und sprachlich gekonnt! Ich mag die unaufdringlichen Reime, die sich ganz natürlich in das Gedicht einfügen.
diesen Kommentar melden
Mondgold meinte dazu am 12.01.2021:
Danke, freut mich, wenn's Dir gefällt.
LG MO
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (10.01.2021)
Zwei ungewöhnlich starke Metaphern: "Wir wohnen Rücken an Rücken", "und gingen einander durch Mark und Bein."
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Mondgold antwortete darauf am 12.01.2021:
Danke
LG MO
diese Antwort melden
Kommentar von nadir (10.01.2021)
ja, das ist wirklich stark! vorallem die erste strophe.
mir gefällt vorallem der ungezwungene umgang mit dem reim.

lg
nadir
diesen Kommentar melden
Mondgold schrieb daraufhin am 12.01.2021:
Freut mich, dass es Dir gefällt. Danke.
LG MO
diese Antwort melden
juttavon
Kommentar von juttavon (11.01.2021)
Da schließe ich mich gerne den oben stehenden Kommentaren an.
Sehr fein.
Die letzten beiden Verse erinnern an Rilkes Sprache.

HG Jutta
diesen Kommentar melden
Mondgold äußerte darauf am 12.01.2021:
Freut mich. Dankeschön
LG MO
diese Antwort melden
Kommentar von Agnete (11.01.2021)
wow, durch den Gegensatz zur Einigkeit. Stark geschrieben! LG von Agnete
diesen Kommentar melden
Mondgold ergänzte dazu am 12.01.2021:
Danke für das WOW
LG MO
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de