Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Phönix (21.01.), FensterblickFreiberg (18.01.), hadrianus (16.01.), JewhenBruslynowsky (14.01.), DavidW (14.01.), Oxs (14.01.), HerrBertie (09.01.), unicum (07.01.), Nepos (07.01.), lukasdichtet (04.01.), ggnighthawk (01.01.), Lucane (28.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 585 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.115 Mitglieder und 442.488 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.01.2021:
Elfchen
Das Elfchen ist ein fünfzeiliges Gedicht bestehend aus elf Wörtern und mit traditionell festgelegtem Inhalt: Erste... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sinnlos von Ralf_Renkking (05.12.20)
Recht lang:  Elfchen-Reihe von HarryStraight (178 Worte)
Wenig kommentiert:  Gemeinschafts-Elfchen VI, gleich doppelt von Maya_Gähler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Schluss von Ralf_Renkking (nur 39 Aufrufe)
alle Elfchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Frauen und Fahrräder
von eiskimo
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe." (Ephemere)
00_EinleitungInhaltsverzeichnis

29_Notes on Camp, Susan Sontag

Rezension zum Thema Sensibilität


von DavidW

29 - Notes on Camp, Susan Sontag

Notes on Camp (1966)

"Camp" (im Original großgeschrieben), ist das eine Einstellung zu oder eine Form von manchem Kitsches? Es sei eine Sensibilität für... (im Original: "sensibility"). Eine Sensibilität-für stehe jedenfalls über dem Geschmack ("taste"). Dieser sei nur subjektiv. Jene sei epochenspezifisch. beschreibt 'Camp' also eine menschlich-intellektuell-künstlerische Epoche.

'Camp' wäre glaube ich nicht, dass moderne Kunst mir das Gemüt erleichtert, mich zum Auflächeln bringt. 'Camp' wäre eher, dass jemand (ich) gewissen Werken des Kitsches mit aufgeklärtem Respekt begegnete, vielleicht "Spartacus", vielleicht sogar "Sissi."
"Camp" hat mit Respekt zu tun. Camp ist ästhetizistisch. "Camp" ist nicht apolitisch. "Camp" sei "schwul", aber das lehne ich ab, "Camp" ist nur so "schwul", dass es emanzipatorisch, individualistisch und antiautoritär ist, so dass umgekehrt "schwul" gerne "Camp" ist. Und man kann sich mit einer "Camp"-artigen Einstellung solidarisch zeigen. Camp ist ironisch.

Seitenwechsel, die Camp-Dinge: Es gibt Dinge, die 'Camp' an sich haben: Kunstwerke, Werke. 'Camp' ist ein Stil, sei oberflächlicher und dekorativer Stil. Auch "Schwanensee" und Bellinis Opern seien "Camp." Wobei ich bei Bellinis Opern entrüstet ablehne, die sind was sehr viel besseres. Lediglich, dass man auch einen 'Camp'-artigen Zugang zu ihnen entwickeln kann, räume ich ein. "Norma" ist eine meiner Lieblingsopern und bleibt Hochkunst. Wie gut Susan Sontag Bellini gekannt hatte, nun ja.

Einmal, auf Seite 7, verwendet Sontag das deutsche Wort "kitsch" buchstabengetreu, "from a serious point of view bad art or kitsch", aber bei Opern liegt sie daneben. Richard Wagner ist viel mehr Kitsch als Richard Strauß oder Bellini.

Was alles 'Camp' sei und was nicht, angefangen bei Caravaggio: ... "the rococo churches of munich". Kurios, was Susan Sontag alles aufzählt. Vielleicht will man das eine oder andere doch noch einmal anschauen. Natürlich kann man bei der Liste auf Widersprüche stoßen und anfangen, herumzumeckern. 'Camp' muss nicht nur 'Camp' sein, sondern kann noch mehr sein. 'Camp' zweiten Grades ist selbstreflexiv. 'Camp' werde immer ernsthaft vorgetragen. 'Camp' sei immer unernst.

Camp ist, schlußendlich, eine aufgeklärte Sensibilität, nicht einfach ein Geschmack, die sich erfreut, nicht die richtet.
In Goethes 'Tasso' gibt es eine Diskussion, "erlaubt ist was gefällt, erlaubt ist, was sich ziemt?"
Camp ist aber ein bisschen Liebe.

Die Essayistin Susan Sontag kommt in Bernward Vespers sehr dickem Roman "Die Reise" vor. Da hatte sie während eines München-Aufenthalts in einer Wohnung in irgendeinem Haus in der Türkenstraße, das über einen Hintereingang erreichbar sei - also wahrscheinlich rechts neben dem ehemaligen Kino - mit ein paar anderen Leuten gekifft (frei erinnert, ich suche die Stelle jetzt nicht).

"One Culture and the new Sensibility" (1966)
Industralisierung, Spannungsfeld zwischen literarisch-ästhetischer und naturwissenschaftlicher Kultur
Kunst progressiere nicht!
Inhalt oder weniger Inhalt, Sensibilität?
Eine Zwei-Kulturen-Krise.
Form, Stil, Sensibilität, Offenheit: Ja. Moralismus, Snobismus: Nein.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (22.01.2021)
Sorry, das ist einfach schlecht gemacht. So funktioniert eine gute Buchbesprechung nicht.
diesen Kommentar melden

00_EinleitungInhaltsverzeichnis
Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Artikel des mehrteiligen Textes Ohne Titel.
Veröffentlicht am 14.01.2021. Textlänge: 458 Wörter; dieser Text wurde bereits 33 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.01.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über DavidW
Mehr von DavidW
Mail an DavidW
Blättern:
voriger Text
Weitere 2 neue Rezensionen von DavidW:
Ohne Titel 00_Einleitung
Was schreiben andere zum Thema "Sensibilität"?
Stellenbeschreibung (Ralf_Renkking) So ein Morgen, wie abgefrühstückt (eiskimo) Nichts als Sorgen (Ralf_Renkking) Mahlzeit (Ralf_Renkking) Der Steifen (Terminator) Harnzwang (Ralf_Renkking) Die grösste Erogene Zone (KopfEB) Broken glass (Xenia) K(l)eine Probleme (Whanky931) Der kalte Schein (Xenia) und 30 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de