Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 567 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.154 Mitglieder und 445.210 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 14.04.2021:
Ode
In dieser Lyrik mit gedankenvollem Inhalten und starkem Gefühlsausdruck werden in meist reimlosen Strophen fromme... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Germania von C.A.Baer (28.03.21)
Recht lang:  Knutschibär - Ode for Mel Dekker von RenatoDiCabriopa (551 Worte)
Wenig kommentiert:  Zu Kleists Marionettentheater von erasmus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ode einer Lehrerschaft von C.A.Baer (nur 45 Aufrufe)
alle Oden
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ein gedruckter Sonettenkranz
von Didi.Costaire
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe." (Ephemere)

Samt der schönsten Vorgefühle

Gedicht zum Thema Ungewissheit


von GastIltis

Nach dem nächsten Regensch-
auer weiß der dümmste Mensch
genauer, ob denn seine Molek-
üle samt der schönsten Vorgefühle weg

sind oder nur gespalten.
Vieles kann man dav-
on halten. Doch den Kopf brav
in den kalten Sand, statt in die Nei-

ße, Pleiße, oder elstermäßig Wei-
ße einfach schlicht hinein zu stecken,
ist so schlimm wie schlaf-
verwandelt zu verrecken.

Anmerkung von GastIltis:

Empfohlen von: Stelzie, plotzn, tulpenrot, tueichler, AZU20, franky, BeBa.
Toms Forke oder plotzns Rasiermesser?
Ihr habt die Wahl.


 
 

Kommentare zu diesem Text


tulpenrot
Kommentar von tulpenrot (29.01.2021)
Guten Morgen GastIltis

Interessantes (ganz neues) Reimschema. Witzig. Und gekonnt. Kleine Überlegung: An dieser Stelle fehlt mir ein "in":
"in den kalten Sand, wenn nicht IN die Nei-"

Einen weiterhin fröhlichen Tag,
hellwach
tulpenrot
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 29.01.2021:
Danke Angelika,
erst einmal konnte ich mit deinem Hinweis gut etwas anfangen, habe ihn aber etwas abgewandelt. Zur dauerhaften Verwendung ist solch ein Schema sicher nicht geeignet, es sei denn, man macht es zu einer Art Marke. Aber dann wird es sicher langweilig. Zu dem „fröhlich“ kann ich nur sagen, dass er, also der Tag, mehr aufregend war.
Liebe Grüße zurück und: wir lesen uns. Ich will erst einen Gewinn abwarten, bevor ich mich mit deinem Los beschäftige. Gil.
diese Antwort melden
tueichler
Kommentar von tueichler (29.01.2021)
Denkt der Jüngling auf der Leiter zum Zimmer von Bäuerleins Tochter:

Wenn ich erst die Forke fühle
enden hier die Vorgefühle

😎
diesen Kommentar melden
GastIltis antwortete darauf am 29.01.2021:
Hallo Tom,

deine zwei Zeilen lassen tief blicken. Sollte die Forke nicht desinfiziert gewesen sein, kämen noch schlimmste Befürchtungen in Hinsicht der handelsüblichen Infektionsgefahren hinzu. Nicht auszudenken.
Danke meint Gil.
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (30.01.2021)
Genau das richtige Gedicht, um bei trüben Wetter die Laune etwas anzuheben. 😊
Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
GastIltis schrieb daraufhin am 30.01.2021:
Hallo, liebe Kerstin,
hier im Norden ist es kalt, sonnig und weiß. Seit langer Zeit mal wieder. Und wir haben minus zwei Grad Celsius. Wir (dich eingeschlossen) bleiben froh und hoffentlich gesund.
Danke für alles und herzliche Grüße von Gil.
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (30.01.2021)
Servus Gil,
ich hab da so ein Vorgefühl, dass man Dein Gedicht so oder so lesen kann, je nach Stimmung. Abgehackt, wie du es uns präsentierst oder schön fließend, wenn man die Zeilenumbrüche neu arrangiert.
Passend zum Regen draußen, wähle ich Umschlag Nummer 2.

Mein Fazit: Kopf hoch, dann verreckste nicht so schnell - besonders in der Nähe von Gewässern...

Liebe Grüße,
Stefan
diesen Kommentar melden
GastIltis äußerte darauf am 30.01.2021:
Danke Stefan,
wer geistig und waffentechnisch so hervorragend ausgerüstet ist wie du, für den ist es natürlich eine Kleinigkeit, scharfsinnig sezierend zu erkennen, wie man Gedichte umgestalten kann.
...und formte den Menschen nach seinem Bilde.
Hatte ich dir eigentlich schon gesagt, dass ich mal Kampfschwimmer war? Nein. Gut, zu viele Lügen schaden auch vorm Verrecken. Man weiß ja nie. Apropos Umschlag: bei derlei Spitzfindigkeiten von dir könnte ich um mich schlagen. Bis zum nächsten Mal.
Herzliche Grüße von Gil.
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de