Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 590 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.207 Mitglieder und 447.861 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.07.2021:
Lehrstück
Das Lehrstück ist ein Typus der dramatischen Gestaltung innerhalb der Lehrdichtung, der gegen Ende der zwanziger Jahre in der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Endlich wieder Staus von eiskimo (27.06.21)
Recht lang:  Europa von JoBo72 (3548 Worte)
Wenig kommentiert:  Was es noch zu sagen gäbe: von Xenia (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Fallbei(spie)l von Ralf_Renkking (nur 65 Aufrufe)
alle Lehrstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Hinter den sieben Bergen Eine Fabel-Groteske
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ihnen nix anderes übrig bleibt?`" (Ana Riba)
Fremdschämen, sichInhaltsverzeichnisPsychiel

Error Man

Innerer Monolog zum Thema Erfahrung


von Terminator

488976. Wir werden geliebt und gehasst für Dinge, für die wir nichts können - geliebt für das Aussehen, gehasst für die Herkunft. Wir schämen uns für Dinge, für die wir nichts können - Defekte, mit denen wir geboren wurden. Wir sind stolz auf Dinge, für die wir nichts können, die darauf hinauslaufen, ob man Glück hatte oder nicht. Die Leistungsgesellschaft ist ein Mythos.

488977. Und noch eine Runde drehen. Um den Schalter. Der Servicedienstleister ist eigentlich frei. Er guckt auch schon so. Aber nein, erstmal auf die Uhr gucken, so tun, als ob man... Egal. Vielleicht glückt es mir jetzt. "K-k-k-kö..." Nein. Diesmal nicht.

488978. Warum ich nie auf Parties gegangen bin? Na weil die Bücher so interessant waren, ist ja logisch. Ich bin so krank im Kopf, dass für mich auch kein Unterschied ist, ob ein Mädchen vorbeigeht oder ein Müllwagen vorbeifährt. Beides löst null an Emotionen aus. Ich glaube es, um selig zu werden. Nein, ich bin nicht krank. Ja, es macht mir etwas aus. Aber I-i-ich ha-ha-heisse nunmal nicht. Ich heisse.

488979. Ich sitze nun, da. Bin verdammt alt geworden für einen Dreizehnjährigen. Aber was soll ich machen - ich hatte nie die Chance, vierzehn zu werden.

488980. Ich schreibe stattdessen.

488981....

....

....

....


542867. Kommunikation ist alles. Mir bleibt also nichts.

542868. Telefonieren versuche ich nicht einmal zu probieren. Entweder elektronisch posten oder direkt hingehen. Ein Handy habe ich nicht. Brauche ich sowenig wie ein Blinder ein Fernglas.

542869. Überhaupt, alles belanglos, und diese Belanglosigkeit selbst erst recht. Ist nur eine Frage der Zeit, bis man Alkoholiker wird. Man wird diesen Kampf verlieren.

542870. Gott verschwendet keine Schmerzen. Wer unsensibel ist, den lässt er auch nicht leiden. Eine flache Theogonie, nicht wahr? Alles Nonsens. Man will nur eine Begründung haben, wenn auch bloss irgend-eine.

542871. Andere haben es schwerer. Ich hoffe nur, für niemanden, erst recht für kein Kind, dieser Andere zu sein, der es schwerer hat, weswegen sich das Kind seiner angeblichen Wehleidigkeit schämen muss. "Guck, Kind, der hält es doch aus. Und du - du hast es doch so gut.."


.....................


718021:  Ich schätze, ich st-st-sterbe. Ich verzichte auf Reinka-ka-karnation. Danke.

Anmerkung von Terminator:

2008

2017 Dritter Selbstoffenbarungspreis des Vereins der Anonymen Leser


Fremdschämen, sichInhaltsverzeichnisPsychiel
Terminator
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Heft des mehrteiligen Textes Literatur.
Veröffentlicht am 31.01.2021. Textlänge: 362 Wörter; dieser Text wurde bereits 72 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 23.07.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Terminator
Mehr von Terminator
Mail an Terminator
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 4 neue Innere Monologe von Terminator:
...hochhöhe ich erhaben Nur der Schlechtere will Gleichheit Blinde Flecken Was mir leid tut
Mehr zum Thema "Erfahrung" von Terminator:
Extravertierte Wahnhysterie
Was schreiben andere zum Thema "Erfahrung"?
Ich liebe die Herbstmädchen (Epiklord) Was stinkt. (franky) Free swimmer (Jedermann) Am Urban (Jedermann) Abschleppdienst (FensterblickFreiberg) Hamburg Teil 1 (Borek) Hamburg Teil 2 (Borek) Das Mondkalb bleibt (GastIltis) Jute statt Plastik* (Ralf_Renkking) Wunsch nach Harmonie (hei43) und 146 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de