Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 591 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.211 Mitglieder und 447.989 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 30.07.2021:
Legende
Ursprünglich waren Legenden Geschichten zum vorlesen und bestanden aus Lebensbeschreibungen der Heiligen. Da im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  R.R.: Warum ich nicht ernst sein kann von LotharAtzert (29.04.21)
Recht lang:  Obskur von Lala (2323 Worte)
Wenig kommentiert:  Weihnachtsgeschichte. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  BenRiach 13 (1999 Virgin American Oak) von Terminator (nur 45 Aufrufe)
alle Legenden
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Freundschaft
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich angemeldet hab" (SKARA666)

Die Stunde der toten Augen

Interpretation zum Thema Krieg/Krieger


von FensterblickFreiberg

Blut hat sie schon des öfteren geschmeckt
die Klinge im Kappmesser
ist wie der Soldat, der es trägt
im Unterholz des Waldes
unsichtbar versteckt.
Die Stunde der toten Augen
bricht vor dem Morgengrauen an.
Da blitzt sie auf die Klinge
in des Soldaten Hand.
Kein Erbarmen, kein Denken
nur rationales Handeln - tausendfach trainiert.
Gurgelnde fremdartige sterbende letzte Laute,
kein Schrei.
Der Soldat kriecht zurück ins Unterholz
das Leben des anderen ist vorbei.

Zurück bleiben tote Augen.
Die Krähen befinden sich schon im Anflug.
Das Kappmesser ist noch hungrig -
es hat noch lange nicht genug 
Kerben im Schaft.

Anmerkung von FensterblickFreiberg:

Interpretation des Antikriegsromans von Harry Thürk -
Die Stunde der toten Augen.
Das Buch erschien 1957 und wurde zum Klassiker in der ehemaligen DDR. Harry Thürk hat insgesamt 60 Bücher und 15 Drehbücher geschrieben, veröffentlicht. Die Gesamtauflage seiner Bücher beläuft sich auf 9 Millionen Exemplare. In der BRD blieb Harry Thürk weitgehend unbekannt. Harry Thürk wurde 1944 zum Fallschirm - Panzer - Korps Hermann Göring eingezogen. Diese Zeit dürfte ihm traurige Inspiration gewesen sein um seinen Antikriegsroman so authentisch und fesselnd zu schreiben. Harry Thürk starb nach langer Krankheit 2005 in seiner Wahlheimat Weimar.
Kappmesser beziehungsweise Fallmesser sind wegen ihrer versteckten Klinge in Deutschland nach dem Waffengesetz verboten.
Steinkopf - Zwischen Ast und Stamm / Gedanken aus Freiberg


 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (31.01.2021)
Harry Thürk - nie gehört.
Meiner Info nach sind Kappmesser einfach nur Messer zum Zerschneiden (Kappen) von Seilen u.ä., also per se gar keine Tötungswaffe. Kann man bei amazon kaufen, ganz legal.
diesen Kommentar melden
FensterblickFreiberg meinte dazu am 31.01.2021:
Du kommst aus Baden-Württemberg und bist somit ein Kind der Bundesrepublik. In meiner Anmerkung steht ja das Harry Thürk in der BRD weitgehend unbekannt geblieben ist.Man braucht auch die ein oder andere Wissenslücke gehört einfach dazu und ist menschlich. Kappmesser beziehungsweise Fallmesser gehören zur Grundausstattung der Fallschirmjäger. Fallschirmjäger sind Elitesoldaten und einige von ihnen waren und sind wahre Meister im Töten. Selbst der Besitz eines Kappmessers ist verboten, geschweige den der Erwerb oder Verkauf. Versteckte Klinge. Kann man in einer Sekunde in Erfahrung bringen.
Gruß steinkopf

Antwort geändert am 31.01.2021 um 23:21 Uhr
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund antwortete darauf am 01.02.2021:
Ja, meine Wissenlücken sind menschlich + Kappmesser kann man bei amazon bestellen, ich habe nachgesehen.
diese Antwort melden
FensterblickFreiberg schrieb daraufhin am 01.02.2021:
Bei Amazon gibt es Klappmesser aber keine Kappmesser die sind unter Strafe verboten. Ausnahmen Bundeswehr, Feuerwehr und so weiter. Du brauchst doch bloß die Frage im Internet eingeben Kapp - Fallmesser erlaubt oder verboten. Wissenslücken sind mehr als menschlich sie machen einen auch sympathisch.
Gruß steinkopf

Antwort geändert am 01.02.2021 um 00:46 Uhr
diese Antwort melden
Jedermann
Kommentar von Jedermann (31.01.2021)
Ja, die Romane Türks haben wohl vorallem den Jugendlichen in der DDR gefallen, da Abenteuer, die große unerreichbar weite Welt und Gerechtigkeitssinn in den Handlungen vereint waren. Ich habe , da in der Leihbibliothek immer im Angebot, viele seiner Romane als 13 oder 14jähriger gelesen. Ich fand sie damals sehr spannend. Natürlich wurde der ideologische Erziehungsauftrag von Türk klar erkannt und umgesetzt, zur Erbauung der sozialistischen Jugend, so wie in den Gesellschaften davor Unterhaltungsbücher mit Erziehungsauftrag geschrieben wurden.
Meiner Meinung nach, wird die spannende Unterhaltungsliteratur Türks bald vergessen sein.
diesen Kommentar melden
FensterblickFreiberg äußerte darauf am 31.01.2021:
Wenn ich mit 13 oder 14 die Stunde der toten Augen gelesen hätte wäre ich wahrscheinlich in einer Depression gelandet. Da hat Werner Holt von Dieter Noll schon völlig ausgereicht. Die Stunde der toten Augen sind auch in der DDR mehr als angeeckt und meines Erachtens null DDR konform geschrieben eher im Gegenteil. Es hieß die Wehrmacht würde verherrlicht weil es eben keinen kommunistischen Leitfaden gab der durch dieses Buch geführt hat sondern die brutale Realität des Krieges. Ich denke er wird so schnell noch nicht in Vergessenheit geraten. Gruß steinkopf.

Antwort geändert am 01.02.2021 um 05:51 Uhr
diese Antwort melden
Jedermann ergänzte dazu am 02.02.2021:
Ich möchte diesem Roman Türks doch nicht den Realitätssinn absprechen. Als ich deine Anmerkung zu deinen Zeilen las, hatte ich sofort die im damaligen Indochina spielenden Romane vor Augen. Darin enthalten sind auch brutale Szenen., z. B. wird die Wirkung von Dum-Dum Geschossen beschrieben und die Bösen oder Halbbösen in den Handlungen kommen aus den imperialistischen Staaten. Es war wirklich spannende Lektüre für einen Heranwachsenden. Aber Bleibendes ist es aus meiner Sicht nicht.
Da sehe ich eher das Werk der Liselotte Welskopf-Henrich als wichtig an. Beide Autoren habe ich etwa zeitgleich gelesen, würde sie aber heute, einfach altersbedingt, nicht mehr lesen. Aber die Welskopf-Henrich würde ich Heranwachsenden empfehlen, den Türk nicht.
diese Antwort melden
FensterblickFreiberg meinte dazu am 02.02.2021:
Guten Morgen Jedermann,
Die 11 Bände der Liselotte Welskopf - Henrich - Die Söhne der großen Bärin und die Folgeromane Licht über weißen Felsen und so weiter würde ich auch empfehlen. Ich besitze sie doppelt und dreifach und habe sie circa im Alter von Acht Jahren gelesen. Sie waren ein Teil meiner Jugend und relativ schwer zu erwerben für meine Eltern, da so populär. Heute stehen die Bücher in meinem kleinen Laden und stehen so vor sich hin und warten auf Kinder deren Phantasie damit beflügelt werden könnte.
Ich habe deinen ersten Kommentar nicht abwertend empfunden.
Gruß steinkopf.
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (01.02.2021)
Hallo steinkopf,
Messerkunde ist kein Schulfach mehr. War es auch in der DDR nicht. Trotzdem frage ich dich: Was verstehst du unter einem Sößlingsmetz? Ich habe ein Buch von einem Autor, der auch auf dem Gebiet der ehemaligen DDR gelebt hat. Darin kommt es vor.
Gruß Gil.
diesen Kommentar melden
FensterblickFreiberg meinte dazu am 02.02.2021:
Vielleicht könnte Fritz Reuter diese Frage am besten beantworten.
Mir geht es hier auch nicht im geringsten um Messerkunde. Ich finde es schade das die Kommentarfolge überhaupt in diese Richtung abgeglitten ist. Fakt ist jedoch das Kapp - Fallmesser verboten sind außer die oben aufgeführten Ausnahmen Polizei, Bundeswehr, Rettungskräfte und so weiter. Grund für das Verbot, ist eine versteckte nicht sichtbare Klinge im Schaft des Messers.
In meinem Beruf als Antik Händler sollte ich wissen von was ich hier Berichte aber wie schon erwähnt darum geht es nicht.
Gruß steinkopf.
diese Antwort melden
GastIltis meinte dazu am 02.02.2021:
Schöne Grüße von Tokei-ihto. Natürlich hast du mit Fritz Reuter recht. Und ich hätte bei den „Söhnen der Großen Bärin“ bestimmt auch anders eingehakt. Übrigens bin ich ein großer Fan von George Catlin. Warum? Weil er die Indianer als das gesehen hat, was sie sind bzw. waren: Menschen. Herzlich grüßt dich Gil.
diese Antwort melden

FensterblickFreiberg
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 31.01.2021, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 31.01.2021). Textlänge: 97 Wörter; dieser Text wurde bereits 123 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.07.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über FensterblickFreiberg
Mehr von FensterblickFreiberg
Mail an FensterblickFreiberg
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 3 neue Interpretationen von FensterblickFreiberg:
Der Prozess Das Schloss Glasperlenspiel
Was schreiben andere zum Thema "Krieg/ Krieger"?
So un´ swart (RainerMScholz) Auf zwei Quadratmeter in XIV Tagen (Mondgold) Das Thema Blauhelme (Teichhüpfer) 8 (Terminator) was ich versprechen kann (nadir) Wackersteine (Quoth) BIM BAM! -- BUMM BUMM! (harzgebirgler) staubig (DanceWith1Life) Wünschelrute (Teichhüpfer) heute will ich mal böse sein, bitterböse (W-M) und 352 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de