Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 567 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.154 Mitglieder und 445.210 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 14.04.2021:
Ode
In dieser Lyrik mit gedankenvollem Inhalten und starkem Gefühlsausdruck werden in meist reimlosen Strophen fromme... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Germania von C.A.Baer (28.03.21)
Recht lang:  Knutschibär - Ode for Mel Dekker von RenatoDiCabriopa (551 Worte)
Wenig kommentiert:  Mimikry von Untergänger (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ode einer Lehrerschaft von C.A.Baer (nur 44 Aufrufe)
alle Oden
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Freundschaft
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

Wir nehmen was wir geben könnten

Gedicht zum Thema Ironie


von GastIltis

(und fahren in die Unterwelt)

Leute mit den Leukozyten
leben oftmals längst inmitten
unsrer Zivilisationen.
Davor möge man sich hüten.

Menschen mit Menstruationen
haben wir zunächst gelitten.
Möchten sie gern bei uns wohnen,
sollten sie uns besser schonen.

Artverwandte mit Arthrose,
und Corona wie Zirrhose,
Fieber-, Neu- und Gürtelrose,
davon sagen wir uns lose!

Für den Schutz vor dem Befremden
nehmen wir die letzten Hemden
den Metöken und Kanaken.
Wie solln sie ihr Bündel packen?

Anmerkung von GastIltis:

Empfohlen von: nadir, franky, EkkehartMittelberg.
Lieblingstext von: EkkehartMittelberg.
Wir geben nichts!


 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (31.01.2021)
Lieber Gil,
welch bitter wahre Ironie. Die Meisten nehmen und geben nichts, sie empfinden auch nicht, dass Geben seliger ist als Nehmen.
Wie immer überreichst du solche Botschaften in feiner Verpackung.
Herzliche Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 31.01.2021:
Danke Ekki,

deine Zeilen bestätigen mir, dass ich bei aller Vorsicht doch den Text zurecht eingestellt habe. Man sollte schon versuchen, sich selbst treu zu bleiben. Wer weiß, wozu es gut ist.

Sei sehr herzlich zum Sonntagabend gegrüßt von Gil.
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (01.02.2021)
So ist es mit des Lebens Lauf
irgendwann kommt jeder drauf
essen vögeln saufen kacken
gilt für Schlösser wie Baracken
also denkt sich Frau wie Mann
mir geht's gut darauf kommt's an!

LG TT
diesen Kommentar melden
GastIltis antwortete darauf am 01.02.2021:
Hallo Tasso,

mein Rundblick sagt mir Zwiebelfresser:
Ich sehe keinen. Mir geht’s besser.

In diesem Sinne grüße ich dich von Herzen.
Gil.
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de