Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Humpenflug (16.06.), She (12.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.), latiner (30.05.), rnarmr (30.05.), elvis1951zwo (20.05.), gobio (19.05.), Feline (11.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 572 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.182 Mitglieder und 447.067 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.06.2021:
Schundroman
Ziemlich neu:  Wer der Dummheit versucht Grenzen von DanceWith1Life (17.06.21)
Recht lang:  spam back von keinB (2243 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Dämonenhexer von Nachtpoet (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Quotenpolitik - Zeichnung von pentz (nur 13 Aufrufe)
alle Schundromane
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Kleine Seele du sollst gehorchen
von Der_Rattenripper
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil die Mischung machts." (Anu)

Morgenblat am 3.02.2021.

Monolog zum Thema Fantasie


von franky

Der Fleiß zögert keinen Augenblick, mir einen Stift in die Handzudrücken.
Dazu nickt er bedeutungsvoll mit seinem wild gekrausten Haarschopf. 
Man muss kein Einstein sein, um einen Stein ins Rollen zu bringen.
Unentwegt zappelt der Fleiß mit seinen schlaksigen Beinen,
der Teppich unterm Tisch ist bereits total ausgefranst. 
Wohin mit der gebündelten Energie?

Bedeutungsvoll fragt sich: „Was bedeutet mir Voll?“ 
Ein voller Mülleimer ist ohne Bedeutung und doch ruft er nach Entleerung.
Ein volles Portmonee ist Bedeutungsvoll, benötigt keine Erklärung.

Bei einem Skievent am Lauberhorn springt ein Teilnehmer hoch über den Hundschopf,
Die Alarmglocken schrillen und alle Ampeln stehen auf Rot:
Der Skifahrer hat die Höhenkontrolle ausgelöst. 
Man rät ihm: „Beim nächsten Mal, den Kopf einzuziehen.“

Die Überzeugung steht trotzig auf ihren Hinterbeinen,
versucht sich kräftig Gehör zu verschaffen,
nuschelt gefährlich nahe an meinem Ohr. 

Bin mir noch im Zweifel,
ob Niederschläge im Boxring erwünscht sind;

Steif wie eine Hutkrempe behaupte ich,
Frust frisst Freude.

Wie ein fleißiges Huhn, scharre ich im Gedankenschrott,
nur selten sind Wörter und Silben auch konvertibel. 
Redaktionsschluss ist um 7:30

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Sätzer (77) (03.02.2021)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
DanceWith1Life meinte dazu am 03.02.2021:
hm, Sätzer glaubt das ist ein Gitarrensolo, sei ihm vergeben, er ist kein Musiker, das ist definitiv kein Gitarrensolo, wenn als transkript zwischen den Sprachen, also Weltsprache Musik und deutsche Poesie betrachtet, zeigen sich mir einige aufschlussreiche Aussagen.
diese Antwort melden
Sätzer (77) antwortete darauf am 03.02.2021:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
DanceWith1Life schrieb daraufhin am 03.02.2021:
da muss ein sehr seltsames missverständnis vorliegen, mir ging es hier um frankies text, dass du deine person jetzt nochmal in den vordergrund schieben willst, und dazu auch noch mich persönlich so ansprichst, sollte dir mindestens etwas peinlich sein.
diese Antwort melden
Sätzer (77) äußerte darauf am 03.02.2021:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
DanceWith1Life ergänzte dazu am 03.02.2021:
Ah, danke für den Hinweis, das nächste Mal schreibe ich dann besser, Sätzer stellt es in seinem Kommentar so dar, ich hoffe das gefällt dir dann besser, mehr kann ich dir im moment über deine Sichtweise nicht entgegenkommen und es ist auch bestimmt nicht das letzte Mal.
Und dass du das was bei dir in deinen Kommentaren so passiert, also wirklich komplett ausklammerst, erschwert enorm jegliche kommunikation, nur mal so am Rande. Wir verstehen uns, ja?

Antwort geändert am 03.02.2021 um 16:02 Uhr
diese Antwort melden
Moja
Kommentar von Moja (03.02.2021)
Famos, Dein Text, lieber Franky,
Frust frisst Freude - wie wahr!

Redaktionsschluss für spontane Kommentare:
herzhaft gelacht - 16:23

schmunzelnde Grüße,
Moja
diesen Kommentar melden
Kommentar von Hilde (62) (06.02.2021)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

franky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 03.02.2021. Textlänge: 176 Wörter; dieser Text wurde bereits 129 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 12.06.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Spott Für Anfänger
Mehr über franky
Mehr von franky
Mail an franky
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Monologe von franky:
Auf Du und Du. Rabattmarkerl. Additionslyrik. Leisetreter Version 2 Steigerung. Widersprüche. Steckbrieflich gesucht. Erläuterung. Ganz speziell. Bist du behämmert;
Mehr zum Thema "Fantasie" von franky:
Auch noch Kunst? Nach dem Tod. Kümmerliches Herz. Eifelturm. Zeitungsente. Butterbrotfassade. Der letzte Baum am Weihnachtsmarkt. Rachsüchtiges Gänseblümchen. Lass uns Gerne sein Version 2 Alibert, das helle Köpfchen. Austherapiert. Apfeltraum. Mauerblümchen. Gedanken nach Mitternacht. Wehemir und Zerfahrenheit spezial.
Was schreiben andere zum Thema "Fantasie"?
am heil'genschrein die heil'gen schrei'n... (harzgebirgler) es hat manch sockenschuss echt ein kaliber... (harzgebirgler) was macht 'der ochse auf dem dach'? (harzgebirgler) Die Enttäuschung (Terminator) Pop (Teichhüpfer) das tollste sind an pudeln ihre kerne... (harzgebirgler) es frisst der teufel in der not auch fliegen... (harzgebirgler) Gefangene der Unwirklichkeit (DanceWith1Life) Pferd (Teichhüpfer) im unterholz saß jüngst ne fee (harzgebirgler) und 1413 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de