Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Humpenflug (16.06.), She (12.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.), latiner (30.05.), rnarmr (30.05.), elvis1951zwo (20.05.), gobio (19.05.), Feline (11.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 572 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.182 Mitglieder und 447.068 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.06.2021:
Schundroman
Ziemlich neu:  Wer der Dummheit versucht Grenzen von DanceWith1Life (17.06.21)
Recht lang:  spam back von keinB (2243 Worte)
Wenig kommentiert:  6. Eine seltsame Entourage - der Schatten folgt dem Journalisten Thomas Unglaub vom Bahnhof zum Hafen [6] von DIE7 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Quotenpolitik - Zeichnung von pentz (nur 15 Aufrufe)
alle Schundromane
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Kartoffeldiebe
von Stelzie
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine Liebe dem Wort gehört" (aurelie)

Edles Geschepper

Alltagsgedicht zum Thema Morgenstimmung


von niemand

Schwebte einst der Glocken Klang,
über Dächern, wie ein Sang
aus entfernten Sphären -
schuf solch alter Glocken Guss
meinem Ohr den Hörgenuss.
Heute denk ich: Wären
neue Glocken auch so edel,
brummte mir nicht laut der Schädel
an so manchem Tag.
Gleichen viele Kirchturmtöne
[an die ich mich kaum gewöhne]
doch dem Hammer-Amboss-Schlag.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Teichhüpfer
Kommentar von Teichhüpfer (06.02.2021)
So aus den alten Zeiten ist doch immer das Flugzeug mit den Leckerliedingen an die Kinder dieser Welt.
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 06.02.2021:
Schade, Teichhüpfer, dass ich fast niemals verstehe, was in Deinem Kopf so vorgeht, weil Du Dich immer dermaßen verschlüsselt auszudrücken verstehst. Somit kann ich auch nicht auf Dein Gesagtes eingehen. LG niemand
diese Antwort melden
Teichhüpfer antwortete darauf am 06.02.2021:
Ja, das ist mir auch aufgefallen. ich meine diesen Glocken Klang, der einen seit der Kindheit bekannt ist. Ich denke mir, der haftet genau so wie die Flugzeuge nach dem zweiten Weltkrieg.
diese Antwort melden
niemand schrieb daraufhin am 06.02.2021:
o.k. jetzt verstehe ich
diese Antwort melden
eiskimo
Kommentar von eiskimo (06.02.2021)
Nicht die Glockentöne haben sich verändert - Deine Befindlichkeit ist eine andere geworden. Hektik, Zeitnot, Verplantheit.... das merken auch die Ohren.
leise formulierte Grüße
Eiskimo
diesen Kommentar melden
niemand äußerte darauf am 06.02.2021:
Da muss ich Dir leider widersprechen. Was Du sagst, passt zwar auf so manches, aber in diesem Falle ist es so, dass ich in der Nähe einer modernen Kirche wohne und jeden Morgen punkt 8 Uhr geht das Hammer-Amboss-Gescheppere los. Das ist kein Klang mehr,
dagegen ist sogar das Pausengeklingel einer Schule Musik.
Nein, es gibt in der Tat gute Glocken [das sind meistens die alten,
bei deren Herstellung nicht gespart wurde] Ich nehme an, dass eh nicht viele auf einen Glockenklang Wert legen, so dass es sich für die Kirchen nicht mehr lohnt zu investieren. Ich mag wohlklingendes Geläut, das gibt es aber eher selten. Vielleicht in anderen Regionen. Mit lieben Grüßen zurück, niemand
diese Antwort melden
Kommentar von Agnete (07.02.2021)
ja,.liebe Irene, sie sind lauter geworden wie alles in dieser Welt. ich empfinde das auch so. habe eine Kirche gegenübner, aber sie hat keine Glocke... Gut so. LG von Monika
diesen Kommentar melden
niemand ergänzte dazu am 07.02.2021:
Da haste aber Glück gehabt liebe Monika.
Ich will ja nicht übertreiben, aber morgens ohne, das wäre
schon was ... Mit liebem Dank und Gruß, Irene
diese Antwort melden
Kommentar von Sätzer (77) (07.02.2021)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 07.02.2021:
Auch, aber nicht nur. Ein schlechtes Instrument [hier die Glocke]
wird nicht besser mit der Entfernung, leiser sicher, aber nicht
besser und klangvoller
Mit liebem Gruß und Dank, Irene
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (13.02.2021)
Wohl wahr, liebe Irene!

Wenn es so unharmonisch dröhnt, dröhnt einem leicht der Schädel.

Während uns mit ihrem Läuten
früher Glocken noch erfreuten,
klingt recht dumpf und monoton
heut der Käseglockenton...

Liebe Grüße,
Stefan
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 13.02.2021:
"Käseglockenton" passt, lieber Stefan.
Mit lieben Grüßen und Dank, Irene
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de