Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 567 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.170 Mitglieder und 446.034 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 12.05.2021:
Fernsehspiel
Aus der frühen Fernsehtradition stammende Dramenform, die im Vergleich zum Rundfunk die erweiterten technischen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Debildung von Terminator (07.05.21)
Recht lang:  Ich will Blut sehen von Lala (1117 Worte)
Wenig kommentiert:  TWD 5: Andrea und die Freiheit von Terminator (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Bed-Verschwörung von Terminator (nur 26 Aufrufe)
alle Fernsehspiel
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Lebensscherben, vegriffen
von FloravonBistram
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...ich es als Geschenk betrachte, hier willkommen zu sein." (HEMM)

Dahin

Sonett zum Thema Begehren


von Ralf_Renkking

Ohne Grund und Eifer, aber saumbeflissen,
immer einen Schritt voraus im grauen Nass,
wider die Natur der Spur im Regenpass,
jeden neuen Weg nach kurzer Zeit verschlissen.

Kontrolliert, doch in bewusster Pflicht zerrissen,
vage Spiegelbilder über blau zu blass,
sattgeredet, süchtig nach ein wenig Hass,
jeweils wie zur Antwort auf ein Ruhekissen.

Schonungslos als ohnehin für alles das,
mariniert, gewendet, aus dem Butterfass,
einmal oder sogar mehrmals angebissen.

Nichts gewollt, doch aufgespart zum Aderlass,
Vorgelebtes hinterher im Ungewissen,
traumverliebt, verlebt, zumindest irgendwas.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Stelzie
Kommentar von Stelzie (14.02.2021)
Das ist ein dahinplätscherndes Begehren. Es berührt mich vielleicht gerade deswegen.

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 14.02.2021:
Danke Kerstin,

das besondere Augenmerk liegt natürlich auf den beiden unterschiedlichen Möglichkeiten, den Tiel zu lesen und zu deuten. Obwohl ich natürlich niemandem vorschreiben kann, welcher der Deutungen sich der Leser bedient, habe ich nicht ohne Hintergedanken im Gedicht den Trochäus gewählt, der in den Kadenzen weitgehend abwechselnd vollständig und unvollständig endet, eigentlich auch ungewöhnlich für ein Sonett im klassischen Sinn, da hier zumeist der Alexandriner oder der Vers commun verwendet wird.

Ciao, Frank
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de