Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
_mala (03.03.), Ritsch3001 (02.03.), Wolpertinger (23.02.), Sin (22.02.), klausKuckuck (18.02.), ELGO (14.02.), Thal (11.02.), sieben.tage.regenwetter (31.01.), MiSo (26.01.), Ingwia (26.01.), johannakb (25.01.), Phönix (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 580 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.135 Mitglieder und 443.756 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

NEUE KEINSERATE

SUCHE Kontakt zu anderen BoD-Autoren
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 03.03.2021:
Kurzprosa
Kurzprosa ist kein eigenes Genre, hat sich aber in der zeitgenössischen Literatur wie auch das Kurzgedicht beliebt... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Glücksfeder von BeBa (28.02.21)
Recht lang:  Miniaturwunderwelt von Lala (3186 Worte)
Wenig kommentiert:  Alles im grünen Bereich. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Hauspost von FensterblickFreiberg (nur 39 Aufrufe)
alle Kurzprosatexte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Weihnachtsgeschichten "angehaucht"
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil dies ein offenes Forum ist." (Peter)

Hilfe kommt wenn sie vonnöten

Gedicht zum Thema Selbsterkenntnis


von GastIltis

(alte Seemannsweisheit)

Der Seemann hält beim Landgang inne
und denkt, dass jedem Anbeginne
an Land ein durchaus andres Schwanken
nach folgen wird. Gelöst von Planken.

Und schon befällt, in sich versunken,
die Hoffnung ihn, dass ihm Spelunken
in solchen Fällen Hilfen stellen.
Sie kosten nichts. Gott und die Wellen

sind da, um alles zu bezeugen.
Ein Mann muss sich der Vielfalt beugen.
Die Heuer ist noch tief verstaut.
Was danach kommt, ist eh versaut!

Anmerkung von GastIltis:

Empfohlen von: Jo-W., franky, Agnete, indikatrix, plotzn, Mondscheinsonate, Stelzie, niemand, Jorge, EkkehartMittelberg, nadir, AZU20.
Lieblingstext von: niemand.
Hört auf Stefan!


 
 

Kommentare zu diesem Text


Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (21.02.2021)
ja,mein lieber Freund,so schwankt man sich doch oft durchs Leben,auch als `Landratte`,vertraut dem Lauf der Dinge und nimmt alles möglichst gelassen-in dem Sinne einen sonntäglichen Frühlingsgruß,Freund Jo
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 21.02.2021:
Hallo Jo,
danke, mein Freund. Es ist schon so, entweder ist man nicht entschlussfreudig genug oder man hat sich die nötige Amplitudenhilfe in fröhlicher Form zugelegt, das Schwanken ist unsere Natur. Aber du hast es erkannt, die Gelassenheit hilft immer weiter. Ich hoffe, dir erlaubt sie noch einen schönen Sonntagabend, und die Frühlingsgrüße kommen schon zurecht.
Herzlich grüßt dich Gil.
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (21.02.2021)
Ich bin entsetzt, Gil! So ein versautes Gedicht - und dann icht mal als *P81* gekennzeichnet...

Noch tief verstaut, der Pimpf, die Heuer?
Befreiung kommt ihm wohl recht teuer
zu stehen! Gut, wir werden sehen,
was zwischen beiden großen Zehen
sich regt, wenn Hilfe, die vonnöten,
so kommt wie er - mit seinen Kröten.

Bleib sauber!
Stefan
diesen Kommentar melden
GastIltis antwortete darauf am 21.02.2021:
Danke Stefan,

deine Empfindlichkeit konnte ich leider nicht erahnen. Woher auch?
Wenn du die Zehen schon erwähnst,
es sind die Zehengrundgelenke,
da herrscht die Gicht. Das sind Geschenke
der Mutter, mit Natur umschmeichelt.
Noch nie gehabt? Fühl dich gestreichelt!
Und sonst? Versaut lässt man sich sagen.
Oft das Gedicht, meistens der Magen!

Übrigens zähle ich auf dieser Welt zu den Menschen, die sich an jedem (!) Abend die Füße waschen. (Und nicht etwa aus religiösen Gründen). Bleib du sauber! Gil.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (21.02.2021)
Lieber Freund, jetzt kommt die Hilfe;
Wenn man dem Seemann nicht die Heuer klaut.
findet er für heute Nacht ne Braut,
die lieb ihm in die Augen schaut,
und das ist gut und nichts versaut.
Ich wünsche dir allzeit feste Planken und guten Wind!
Liebe Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
GastIltis schrieb daraufhin am 21.02.2021:
Lieber Ekki!

Nun, vielen Dank, du weißt, ein Sailor
macht eigentlich fast keinen Fehler,
dass Hilfe sei für ihn vonnöten.
Ein Fehltritt, und die Nacht ist flöten.
Doch sucht er Hilfe, lässt sich testen:
Sie kommt ganz sicher von den besten!

Herzlichen Sonntagabendgruß von Gil.
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (21.02.2021)
Ahoi Gil,

vieles an der Seefahrt ist mir nicht geheuer, aber

zum Glück gibt's Heuer jeden Monat jedes Jahr
und nicht bloß heuer und nicht nur im Februar!

Liebe Grüße,
Dirk
diesen Kommentar melden
GastIltis äußerte darauf am 21.02.2021:
Danke Dirk,

so flüchtig wie das Monetäre
ist nicht einmal die Seemannsehre.
Sie mag zwar wanken, aber weichen?
Auf Wellen nie. An Land desgleichen!

Dir immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel. Meint Gil
diese Antwort melden
Jorge
Kommentar von Jorge (21.02.2021)
"Ein Mann muss sich der Vielfalt beugen"
und Nachwuchs ohne Seegang zeugen.
Man hört so oft die Landser unken
die Hilfen sind im Gras versunken.

LG
Jorge
diesen Kommentar melden
GastIltis ergänzte dazu am 22.02.2021:
Danke Jorge,

das ist jetzt grenz- bis gegenwärtig,
macht existenziell mich fertig!

Feiner Kommers von dir.
Herzlich Gil.
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de