Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 563 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.154 Mitglieder und 445.312 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.04.2021:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Luschen von Ralf_Renkking (12.04.21)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (357 Worte)
Wenig kommentiert:  Übelste Beschimpfung wegen Desertion von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Freischwimmer von Ralf_Renkking (nur 37 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Rückkehr der verlorenen Träume
von Corvus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine Gedanken und Gefühle ausdrücken kann." (Schattenmaler)

Kopfsache

Persiflage zum Thema Aktuelles


von TassoTuwas

Ein Freudenschrei
löst sich aus ihrer Brust
sie  hält sich fest am Telefon
es hüpft das Herz die Knie erbeben
der Jubel macht sie frei vom Frust 
zurück ist sie - die Lust
am Leben

Vor lauter Glück kann sie nichts sagen
was nahezu unmöglich schien
nun ist er da nun hat sie ihn
schon in drei Tagen
den Termin

Und selig träumt Ulrike von
Beates Haarsalon

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (26.02.2021)
Nach Lockdown endlich wieder Lockenstab. LG Gina
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 26.02.2021:
Und ewig lockt...?
Hm, hab ich mal gewusst
LG TT
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (26.02.2021)
Es ist unglaublich wichtig für uns Frauen, zwischen den Wellen zum Friseur zu gehen.
Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
TassoTuwas antwortete darauf am 26.02.2021:
Unbedingt Kerstin,
für Frauen gibt es gaaaaanz viele wichtige Dinge, die unglaublich wichtig sind!
Für Männer nur eine!

Liebe Grüße
TT
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (26.02.2021)
Hallo Tasso,
Ulrike hat sich richtig programmiert, weshalb sie auch ihr Köpfchen nicht verliert.
Herzliche Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
TassoTuwas schrieb daraufhin am 27.02.2021:
Hallo Ekki,
früher gab es den Kampf am kalten Buffet, aktuell ist es ein Kampf um einen Platz beim Frisör!
Herzliche Grüße
TT
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (26.02.2021)
Servus Tasso,

ich hoffe, sie wünscht sich keine Dauerwelle!

Wie bist Du eigentlich durch den Lockendown gekommen? Ähnlich unbeschadet wie ich?

Liebe Grüße,
Stefan

Kommentar geändert am 26.02.2021 um 09:15 Uhr
diesen Kommentar melden
TassoTuwas äußerte darauf am 27.02.2021:
Moin Stefan,
danke der Nachfrage.
Ich war schon seit zwanzig Jahren nicht mehr im Salon, trage mein schütteres Haar offen und nähere mich mit jeden Tag mehr deiner charmanten Frisur
Liebe Grüße
TT
diese Antwort melden
LottaManguetti
Kommentar von LottaManguetti (26.02.2021)
Hm. Ich glaube, ich bin eine der wenigen Damen, die das nicht nachvollziehen können.
Aber wenn ich so an mir herunterschaue ... die Spitzen könnte ich auch mal wieder beschneiden, sonst stecke ich die Haare mit dem Unterhemd in die Hose. Lach.
Kennst ja auch ---
Ach, wie unbeschwert lebt es sich doch ohne die vielen unnötigen Abhängigkeiten!

P.S. Gestern bei der Snooker-Übertragung habe ich laut aufgelacht: Robertson trägt jetzt Lockdownfrisur! Herrlich!

Lieben Gruß
Locka, ähm, Lacha, ähm Lotta

Kommentar geändert am 26.02.2021 um 10:28 Uhr
diesen Kommentar melden
TassoTuwas ergänzte dazu am 27.02.2021:
Liebe Lotta,
du weißt, meine Antworten beinhalten immer den Wunsch, der Leser möge darin etwas finden, dass über den Tag hinaus Gültigkeit besitzt!
Doch manchmal kommt man am Banalen nicht vorbei, will sagen: "Einen schönen Menschen, kann...!"

Liebe Grüße
TT
diese Antwort melden
TassoTuwas meinte dazu am 27.02.2021:
Nein, ich wollte mich wirklich nicht wiederholen!

Antwort geändert am 27.02.2021 um 13:26 Uhr
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (26.02.2021)
Viel Vergnügen, Ulrike. LG
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 26.02.2021:
Hat sie mit Sicherheit!
LG TT
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (26.02.2021)
Hallo Tasso,

man hört ja immer wieder, wie wichtig heutzutage Schnittstellen sind. Auch wenn es eigentlich ganz andere Dinge gibt, auf die ich Lust habe...

Lassen wir aber Ulrike ihren Spaß.

Liebe Grüße,
Dirk
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 26.02.2021:
Hallo Dirk,
man hört ja vieles, einiges, was ich glaube, sehe ich in deinen Zeilen bestätigt!
Nämlich, der Kopf ist sowohl für Frauen als auch Männer von existentieller Wichtigkeit, wenn auch für total unterschiedliche Lebensbereiche!

Herzliche Grüße
TT
diese Antwort melden
Kommentar von Sin (26.02.2021)
Ja, sie sind vollkommen irre. Hoffe nur, dass mein Fitnesscenter auch bald wieder aufmacht, damit ich mein Langhanteltraining wiederaufnehmen kann. Diese Home-Office Hanteln sind ja nur Kinderkram. Ansonsten gut getroffen, Tasso! LG Sin
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 27.02.2021:
Der ganze Home-Office Wahn geht mir auf den Scheitel!
Mein Frisör hat versucht, mir digital eine Frisur zu verpassten.
Die nächsten vier Wochen geh ich nicht aus dem Haus!
LG TT
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (26.02.2021)
sie ward ja um ein haar schon depressiv
bevor zum glück der haarsalon anrief.

herzliche schmunzelgrüße
harzgebirgler
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 27.02.2021:
Man findet immer ein Haar in der Suppe
Haare-Krishna Jüngern ist das schnuppe

Herzlichen Dank
TT
diese Antwort melden
TassoTuwas meinte dazu am 27.02.2021:
Ist was haarig, werd ich fahrig

Antwort geändert am 27.02.2021 um 13:57 Uhr
diese Antwort melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (26.02.2021)
Man weiß nicht, ob das nun eine Persiflage oder doch einfach die Realität ist.
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 27.02.2021:
Damit es nicht langweilig wird, gehören zum Leben auch ein paar Übertreibungen!
diese Antwort melden
Möllerkies
Kommentar von Möllerkies (26.02.2021)
Genau, Tasso, wenn man schon die Viren nicht loswird, dann wenigstens die wirren Haare.

Martin
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 28.02.2021:
Unter wirren Haaren, besteht die Gefahr auf wirre Gedanken.
Ich suche schon seit Tagen meine Woodoo -Puppe. Drück mir die Daumen, dass ich sie nicht finde
LG TT
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (27.02.2021)
Ich bin ja eher der pessimistische Zwergentyp ...
Beatchen wird, coronös bedingt, im Akkord schaffen müssen.
Bezogen auf die noch fröhliche Ulrike und Herrn Busch bedeutet das:

"Doch wehe, wehe, wehe,
wenn ich auf das Ende sehe."
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 27.02.2021:
Verehrteste,
die ständig bis in die Stirn gezogene Zipfelmütze, lässt vermuten, sie diene der Verschleierung einer perfekten Frisur, was eine Missachtung der Abstandsregeln nahe legt.
Schöner Versuch
LG TT
diese Antwort melden
AvaLiam
Kommentar von AvaLiam (27.02.2021)
in 3 Tagen ?

Tasso... das ist ja viel besser als ein 6er im Lotto!

Ich hörte von Mitte April.


In diesem ganzen Irrsinn, der uns so umgibt - suche und finde man ihn, wo und wie man wolle - so freut es mich doch tatsächlich, dass Menschen sich wieder über ganz einfache Dinge freuen können!

Ist mir noch aus letztem Jahr Januar von einer Dame aus der Reha im Ohr: "Wenn ich zu Hause bin, hab ich direkt Stress. Arzt. Bank. Und zum Frisör muss ich auch noch." Sie sagte das wirklich und von ganzem Herzen völligst genervt.
Wie gern würde ich ihre Worte heute hören.

Ein Frisörtermin - ja, welch Freude in diesem Frühjahr. Was für ein Geschenk. Welch Wohltat und Luxus.

Das hast du herrlich vorgetragen.

liebste Grüße
Andrea
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 28.02.2021:
Liebe Andrea,
wenn uns in dieser Zeit etwas bewusst geworden sein sollte, dann das, niemand weiß heute, worüber er sich vielleicht morgen freuen wird.
Eine Welt, in der alles planbar und vorsehbar erschien, hat den Machern bewiesen, wie klein und ärmlich unsere Möglichkeiten letztlich sind.
Ob das, etwas ändert, wenn die Pandemie vorbei ist?
Ich bin skeptisch.
Dir alles Gute und herzliche Grüße
TT
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de