Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 571 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.153 Mitglieder und 445.149 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.04.2021:
Rezension
Kritik von Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt oder anderen wichtigen Publikationen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Krieg und Frieden - 2.Teil, der Anfang von Mondscheinsonate (05.04.21)
Recht lang:  Rezensionen von Punkbands von HarryStraight (63395 Worte)
Wenig kommentiert:  Gysis "Erkenntnisse" von Heor (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  19_I have more souls than one, Fernando Pessoa von DavidW (nur 56 Aufrufe)
alle Rezensionen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Von Ablaßhandel bis Zölibat: Das "Sündenregister" der Katholischen Kirche
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich die ganzen dummen Fragen gleich beantwortet habe." (warmeseele01)

Blattschuss

Kurzgeschichte zum Thema Gewalt


von klausKuckuck

Pille Brenner ist ein Nerd. Von Beruf Spieleprogrammierer. An einem Frühlingsabend steht er am hochgeklappten Fenster seiner Dachbodenkammer und guckt, von der Dämmerung eingehüllt, hinüber zum geöffneten Küchenfester der Nachbarn. Dort hantiert Frau Hohlmeier am Herd, deckt den Tisch, ruft «Abendbrot!» – Franz, ihr Mann, kommt und setzt sich an den Tisch. Frau Hohlmeier ruft: «Kalli, was ist denn!» – Sohn Kalli kommt und lümmelt sich dazu. Ein Frühlingsabend wie jeder andere.
Pille Brenner klopft die Szene auf Inspiration ab (so nennt er es, wenn er Ideen für neue Spiele sammelt). Plötzlich, mit einem Rückwärtsruck, geht er in Schießstellung. Visiert den Küchentisch der Hohlmeiers an. Justiert das Zielfernrohr und drückt ab. «Blattschuss!» murmelt er. Seine Fantasie zeigt ihm ein Bild, auf dem Frau Hohlmeier samt der Spiegeleierpfanne, die sie vom Herd genommen hatte, elfenhaft in sich zusammensinkt.
Pille wiederholt die Pantomime: Und Vater Hohlmeier wird von der Wucht eines Geschosses zu Boden gehauen. Kalli kommt ins Bild.
Nach einer Weile geht Pille Brenner nach unten, lässt die gerade eingefangenen Bilder noch einmal an sich vorbeiziehen und setzt sich im Arbeitszimmer vor seinen Rechner. Aus den Impressionen entsteht ein Spiel, dem Pille den Titel gibt: Reih‘um.
Pille Brenners Spiele gehören unter den Kampfsportvirtuals (so der Branchenjargon) zu den marktbeherrschenden Innovationen. Im Vergleich zu herkömmlicher Action-Software sind sie etwas Besonderes: Man kann sie nachprogrammieren. Jedes Kind kann das. Pille, der Erfinder, gibt die Anzahl der Spielfiguren vor, sie sind gesichtslos und kommen in neutral gehaltener Unterwäsche in die Szene. Der Spieler zieht ihnen virtuell zum Beispiel mittelalterliche Ritterhosen über, oder er entscheidet sich für wadenenge Jeans, je nach Epoche, und – unter Brenner-Fans als «der Hammer» gehandelt – der Spieler drückt seinen Figuren abschließend selbstfotografierte Handy-Gesichter auf, die sich sekundenschnell in die gesichtslosen Figuren einpassen. Unter solchen Umständen ist einmal in einer schwäbischen Kleinstadt eine Kneipenrunde zu Tode gekommen. Virtuell.

Am Abend seines dreizehnten Geburtstages darf Kalli länger aufbleiben. Von Opa Berthold hat er sich das Computerspiel Reih‘um gewünscht, und der Opa hat es, liebevoll eingepackt, auf den Gabentisch gelegt. Während des Abendessens denkt Kalli sich einen Einbrecher aus, den er bis zur vierten Spielebene verfolgen will, um ihn auf Ebene fünf beim Spiegeleierbraten zu erschießen. Dem Einbrecher will er das Gesicht des Nachbarn Pille Brenner aufdrücken, weil er den nicht leiden kann. Und Kalli nimmt die Verfolgung auf …
Irgendwann kommt Vater Hohlmeier ins Kinderzimmer.
«Zeit zum Schlafen … was spielst du denn da, Kalli? Das ist doch … ist das nicht …?»
«Der doofe Brenner von drüben.»
«Aber du kannst den doch nicht einfach …»
«Du hast selber gesagt: Der mit seinem Verbrechergesicht!»
«Visage … aber so hab‘ ich das nicht gemeint … das sagt man als Erwachsener so daher …»
«Ein Schuss ist noch frei, Papa, wenn du willst.»

 
 

Kommentare zu diesem Text


AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (06.03.2021)
Genialische Umkehr.
Zuweilen will man selbst Hand anlegen ...
diesen Kommentar melden

klausKuckuck
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 05.03.2021. Textlänge: 453 Wörter; dieser Text wurde bereits 60 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 07.04.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über klausKuckuck
Mehr von klausKuckuck
Mail an klausKuckuck
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 1 neue Kurzgeschichten von klausKuckuck:
Vor sich die Nachwelt
Was schreiben andere zum Thema "Gewalt"?
Assessment Center (Quoth) Formen (Teichhüpfer) Hacke Vollgas (Ralf_Renkking) Abfluss verstopft die 3. (Feuervogel) Zwang zur #Krankheit! (Thomas-Wiefelhaus) 50 Cent (NormanM.) Punisher (RainerMScholz) Modepüppchengesellschaftskind (mr.d) Schlägerei!!! (greywulf) Abfluss verstopft (Feuervogel) und 135 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de